TweakPC



Chieftec CMR-125 HDD-Rack für PCI-Slot im Test (2/2)

Aufbau und Fazit

Der CMR-125 besteht aus eigentlich zwei Teilen, dem Einbaurahmen und dem Träger für die HDD/SSD. Beide Teile sind weitgehend aus Metall gefertigt und machen einen hochwertigen Eindruck. Lediglich die Abdeckungen der beiden Teile wurde aus schwarzem Kunststoff hergestellt.

Um eine SSD/HDD einzubauen wird diese einfach auf die Trägerplatte verschraubt und dann in den Rahmen eingeschoben. Über eine gefederte Wippe vorne wird der Mechanismus dann verriegelt und der Kontakt zwischen HDD/SSD und Rahmen hergestellt.

Um die Tragerplatte zu entnehmen muss lediglich ein kleiner runder Taster vorne zur Seite gedrückt werden und der gesamte Schlitten wird dann inklusive der verschraubten HDD ausgeworfen.

Das CMR-125 besitzt sogar eine Busy-LED, die den Betrieb des Datenträgers anzeigt. Diese befindet sich hinten auf der Anschlussplatine und wird dann über einen transparenten Lichtleiter über die Trägerplatte weitergeleitet, so das die LED auch von vorne sichtbar ist.

Mit beiliegen den kleinen Schlüsseln, kann der Mechanismus auch rudimentär verriegelt werden, wobei der Schlüssel allerdings nur eine dreiecksform aufweist und daher nicht wirklich sicher ist. Wer den Rahmen ohne Schlüssel entfernen will, der schafft das auch mit Leichtigkeit. Der Schlüssel dient daher mehr der Verrieglung gegen unabsichtliches herausspringen als der Sicherheit gegen unbefugtes entfernen des Datenträgers.

Der CMR-125 lässt sich extrem einfach in jedes Gehäuse mit einem freien Erweiterungschacht montieren. Einfach den Rahmen einsetzen mit einer Schrauben oben verschrauben und dann SATA-Datenkabel und SATA-Stromkabel anschließen. Ein SATA-Datenkabel sowie alle nötigen Schrauben liegen dem CMR-125 bereits bei.

In unserem Test hatte der CMR-125 keinen Einfluss auf die Performance einer SSD, sprich die Performance war mit dem Rahmen genauso wie ohne Rahmen direkt angeschlossen.

Das CMR-125 ist eine äußerst einfach aber sehr elegante Lösung einen PC für etwa 15 Euro um einen Hot-Swap fähigen 2.5-Zoll-Einschubrahmen zu erweitern, wenn das Gehäuse keine Möglichkeit bietet solche in die Front einzubauen. Gerade wenn keine extra Grafikkarte eingebaut werden kann stehen gleich 2-Slots für das CMR-125 zur Verfügung. Insbesondere bei kleinen Micro-ITX oder auch Mini-IXT Gehäuse oder auch HTPCs kann dies eine sehr praktikable Lösung sein, wenn man auswechselbare Datenträger mit SATA-Anschluss braucht.

Vorteile:

  • Hot-Swap-Rahmen für Gehäuse ohne Einschübe
  • Einfache Montage
  • Gute Verarbeitung

Nachteile:

  • keine

28.08.18 / rj

Inhaltsverzeichnis:
[2] Fazit
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.