TweakPC



KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC] im Test (2/8)

Die Karte im Detail

Die KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC] ist nach dem auspacken eine dezente aber zugleich wuchtige Karte. Man merkt, hier hat man ein leistungsfähiges  Stück Hardware ein der Hand. Dies macht sich auch beim Gewicht von ca. 850 g und der Dicke von ca. 5,7 cm bemerkbar. Mit einer Länge von 29,5 cm sollte die Grafikkarte in den meisten modernen Gehäusen problemlos ihren Platz finden. Zu beachten, durch den großen Kühler werden im PC jedoch 2 ½ freie PCI-Slots benötigt, dies könnte in kleineren Gehäusen zu Platzproblemen führen.

Der Kühler der neuen KFA2 GeForce RTX 2070 besteht aus einem großen  Lammelenkühler, der sich in zwei Abschnitte teilt, die über vier 8-mm-Kupferheatpipes verbunden sind. Die Heatpipes führen dabei die Abwärme der GPU an den  Kühlkörper ab und schlängeln sich durch die beiden Kühlblocke.

Für genügend Frischluft sorgen bei der KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC] zwei 100-mm-Axiallüfter, die in die Deckelplatte eingelassen sind. Diese verfügen in der der Mitte über ansteuerbare RGB-Beleuchtung, die je nach Bedarf mit der hauseigenen Software angesteuert werden kann. Kühler und PCB sind bei der RTX 2070 Super dann nahezu identisch in den Abmessungen.

Die Rückseite stattet KFA2 mit einer toll designten Backplate aus schwarz eloxiertem und gebürstetem Aluminium aus. Silberne Akzente lockern hierbei das dunkle Design auf. Weitere Wärmeleitpads sind unter der Backplate nicht vorhanden.

Die Abdeckung des Kühler auf der Oberseite besteht aus schwarzem Kunststoff, den man allerdings erst bei genauerem Hinsehen erkennt, sonst könnte es auch schwarzes Stahlblech sein. An dessen Seite ist neben dem Geforce RTX-Schriftzug auch der Slogan von KFA eingraviert "„What‘s your Game?". Der KFA-Schriftzug lässt sich zur Freude ebenfalls mit der hauseigenen Software in RGB beleuchten. Die RGB-Beleuchtung kann mit dem hauseigenen Tool auch ganz ausgeschaltet werden.  Daneben können einige Effekte wie Blinken etc. ausgewählt werden.

Die TDP der KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC]liegt bei 215 Watt. Der dafür große designte  Kühler, sollte mit der entstehenden  Abwärme keine Probleme haben. Für den Betrieb werden neben einem 8-Pol-PCIe auch ein 6-Pol-PCIe-Stromstecker benötig. Mit diesen Anschlüssen ist man auf der sicheren Seite für einen stabilen Betrieb, auch wenn man noch etwas OC betreiben möchte. Der Stromstecker geht dabei nach oben  aus der Karte heraus und die Anschlüsse sind zudem verdreht damit sich der Haltehaken besser lösen lässt..

Wie bei Nvidia mittlerweile üblich gibt es bei den größeren Karten einen NVLink Anschluss, um eine zweite RTX Karte im System einzusetzen. Mit der hauseigenen Software „Xtreme Tuner“ kann dann auch Gebrauch vom „1-Click OC“ gemacht werden, dieses Feature erhöht den GPUBoost-Takt um 45 MHz. Diese dürften sich nur marginal in einer besseren Performance wiederspiegeln. Aber etwas mehr Leistung zum Nulltarif nimmt man natürlich gerne mit.

Beim Slotblech gibt es keine Überraschung,  drei Displayport 1.4 und ein HDMI-2.0b-runden die modernen Displayanschlüsse ab.  Der obere Bereich des Slots.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.