TweakPC



Corsair HS70 Bluetooth im Test - Ein Headset für alle Fälle (3/4)

Klangqualität und Praxiseindrücke

Für unseren Klangtest des Testkandidaten greifen wir wieder auf unser übliches mittlerweile umfangreiches Test- und Vergleichs-Equipment zurück. Den Hörtest führen wir generell an unterschiedlichen Soundkarten vom Realtek Onboard-Sound (ALC1150) über diverse Highend-Soundkarten (Soundblaster Titanium HD und ZXR, ASUS Xonar Essence STX) bis hin zu analytischen Studiosoundkarten wie der EMU0404 oder EMU 1212e. Bei USB-Headsets wird natürlich die mitgelieferte USB-Lösung genutzt.  Zudem führen wir über einen künstlichen Messkopf auch Messungen des Frequenzgangs, der maximalen Lautstärke und mehr durch, die uns bei der Klangbeurteilung unterstützen.

Als Vergleichs-Headset dienen uns die derzeit bekanntesten Gaming-Headsets wie das Logitech G35, Sennheiser PC160/PC320/PC350/PC360, das Beyerdynamic MMX300 und Custom One sowie weitere diverse Modelle. Zusätzlich setzen wir als Studiokopfhörer zum Vergleich noch den beliebten Beyerdynamic DT990 Pro ein. Für den Vergleich von Wireless-Modellen besitzen wir diverse Exemplare wie das G35, die neuen Arthemis und auch alte Corsair- und Steelseries-Modelle. Das VOID PRO RGB Wireless ist ein reines Wireless-Headset, weshalb der Ton nur über den mitgelieferten  USB-Sender erfolgt und wir hier keine Soundkarte einsetzen.

Das Corsair HS70 Bluetooth kommt wie die anderen HS70 Modelle als geschlossenes Headset daher. Es findet hier also eine höhere Dämpfung von Außengeräuschen statt, aber auch der Bass wird durch geschlossene Headsets in der Regel kräftiger. Zudem zeigt sich das headset als Kabelgebundene Version, die Wireless Betrieb nur über Bluetooth erlaubt auch Leistungsstärker in der maximalen Lautstärke die hier bis zu 120 dB reicht.

Eine Messung des Frequenzgangs bei etwa 90 dBA, zeigt einen Verlauf, der dem HS70 Wireless aber durchaus ähnlich ist. Der Frequenzgang läuft in leichtem Bogen von 20 bis 1 KHz um dann einen weiteren Bogen von 4 bis 20 KHz zu fahren. Dazwischen ist der verlauf recht linear.

Wie bei fast allen Headsets sehen wir auf unserem Messkopf einen Höcker bei 6 KHz, dieser wird vermutlich durch unsere Konstruktion verursacht. Sowohl die Höhen als auch die Bässe treten beim HS70 deutlich mehr hervor als bei den Corsair VOID Modellen. Allerdings erscheint uns die Abstimmung des HS70 Bluetooth in den Höhen etwas weniger aggressiv als beim HS70 Wireless.  Der Klang ist alles in allem aber doch sehr ähnlich. Außer das dass HS70 Bluetoth bei hoher Laustärke etwas mehr Punch besitzt. Dabei ist es auch egal, ob man per USB oder Klinkenkabel hört. Der Betrieb über Klinke ist bei gleicher Einstellung des Laustärkereglers ledigklich etwas leiser.

Frequenzverläufe / Disortion / THD / Impuls Response

Für interessierte Leser zeigen wir im Folgenden noch Screenshots aus unseren Messungen zum Frequnzverlauf, Disortion, THD, Impulse Response, Burst Decay und CSD.

 

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.