TweakPC



Enermax Revolution D.F. im Test - Multirail, effizient, leise (10/10)

Fazit

Mit dem Platimax D.F. und dem MaxTyten hat Enermax uns zuletzt schon zwei Netzteile abgeliefert, die uns wirklich gut gefallen habe. Wer sich aktuell für Netzteile interessiert, sollte sich diese beiden Modelle definitiv einmal genauer anschauen. Mit dem Revolutuion D.F. ist nun das lang von uns erwartet Gold-Modell aus der neuen Reihe da und alle Achtung hat Enermax sich hier ins Zeug gelegt und sich eine richtig gute Plattform als Basis gesucht.

Die erste Überraschung liefert das Netzteil dank seiner vier 12-V-Rails ab und wird damit alle Fans von guten Schutzschaltungen begeistern, von denen es gerade in Deutschland viele gibt. Die OCP Schaltung funktioniert auf allen Rails einwandfrei und kappt bei maximal 45 A auf V4. Damit hat man neben der zusätzlichen Sicherheit auch eine gute Reserve für etwas höhere Peaks bei der Last, so dass die OCP auch nicht zu schnell rein haut. Auch die restlichen Sicherheitsschaltungen funktionieren gut.

Gleich die nächste Top-Leistung sehen wir bei der Effizienz, denn dem Revolution D.F. fehlt gerade bei 230 V gar nicht viel zum Platinum Netzteil. In jedem Fall liegt die Effizienz deutlich über dem üblichen Gold-Level, so dass das Netzteil von 25 bis 80 % Last auf 92 % und mehr Effizienz kommt. In der Spitze lassen sich mit dem Revolution D.F. bis zu 93.6 % erreichen. Unter 115V steigt die Effizienz mit sinkender Lasten deutlich an, so dass sich die besten Effizienwerte im Bereich von 20 bis 60% Last finden. Die Effizienz bei niedrigen Lasten zeigt sich ab etwa 35 Watt bei 80%. Der Grundumsatz des Netzteils ohne Last liegt bei etwa 5.1 Watt.

Wer glaubt damit würden die guten Nachrichten enden, der liegt falsch, denn schaut man sich die Spannungsregulation an, dann wird man beim Revolution D.F. noch einmal überrascht. Hier sieht man dann, dass dieses Netzteil definitiv eine Einordnung im Bereich Highend trotz "nur" Gold-Effizienz verdient. Die Regulation liegt mit unter 0,5% mit Ausnahme der -12 und 5 SB Spannung auf absolutem Top-Nivau. Die 12V Spannung ist mit nur 0,36 V Spannungsabfall also 0,044 V extrem stabil, auch bei Crossload Szenarien. Die Nebenspannungen 3,3 und 5 V liegen auf ähnlich optimalem Level.

Beim Housekeeping sehen wir gute Leistungen mit zwei Ausnahme. Die Holdup-Time ist mit 10.3 ms (AC-loss to PG) etwas niedrig. Das Power-OK-Delay mit 349 ms noch OK, aber im vergleich zu anderen neuen Netzteilen etwas lang. Praktische Auswirkungen haben beide Punkte ehern nicht.

Die Restwelligkeit des Netzteils fällt ebenfalls gut aus, kann aber mit den sonst hervorragenden werden nicht ganz mithalten. Dabei gilt es aber auch genau hinzuschauen, denn die Messwerte werden durch eine Einstreuung von Störungen am ATX-Kabel auf 50 mV bei 12V hoch gezogen. Am EPS und PCIe-Anschluss liefert das Netzteil gerade einem 25 mV Ripple auf 12V. Bei den Nebenspannungen sehen wir gute Ripple-Werte unterhalb der ATX-Anforderungen aber keine Spitzenwerte.

Ein echtes Highlight am Revolution D.F. ist wieder einmal der Lüfter. Nicht nur läuft dieser schön leise vor sich hin surrt, die Lüftersteuerung funktioniert wirklich gut und drückt die Drehzahl des Lüfters bei 500 Watt Last bereits unter 400 UPM. Noch weiter unten dreht der Lüfter nur noch mit 350 UPM und ist aus einem Gehäuse sicherlich nicht mehr herauszuhören. Mit der Dust Free Funktion wird das Netzteil auch noch von Staub frei gehalten, und dürfte sogar mit Lüftern ach unten gebaut den Staubfilter von Gehäusen frei halten, weil die Luft beim Anschalten nach unten gepustet wird.

Ziehen wir unser Fazit zum Schluss. Das Revolution D.F. ist ein echter Goldjunge und aktuell eines der besten Netzteil im Programm von Enermax. Tatsächlich gefällt uns das Modell sogar insgesamt besser als das Platimax D.F. Nur wird es leider nicht mit den schönen einzeln gesleevten Kabeln ausgeliefert. Dafür bekommt man aber eine super Effizienz und super Spannungsregulation bei extrem leisem Betrieb. Die kleinen Unzulänglichkeiten bei der Holdup-Time verzeiht man da gern, weil die meisten ihr Netzteil eh an einer stabilen Stromleitung betreiben. Als Ausgleich bekommt man ja den Multirail-Betrieb, der vielen sicher lieber sein wird, so dass insgesamt ein sehr empfehlenswertes Netzteil herauskommt.

Das Enermax Revolution D.F. ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung bei Enermax und wir hoffen das es mit den nächsten Modellen genau so weiter geht.

Vorteile

  • Tolle Effizienzwerte für Gold-Netzteil
  • Typisch 92 % Effizienz, Spitze bis 93.6 %
  • Top Spannungsregulation unter 0,5 %
  • Multirail, gute Schutzschaltungen
  • vollmodulare Kabel
  • geringe Laustärke, guter Lüfter
  • Dust-Free-Funktion
  • schönes Design, Hochwertiges Gehäuse

Nachteile

  • Holdup-Time niedrig
  • Power-Ok-Delay könnt kürzer sein für ASM

02.08.19 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.