TweakPC



Corsair iCUE H170i Elite LCD AIO-Wasserkühlung im Test (2/6)

Lieferumfang und Montage

Corsair liefert mit der Corsair iCUE H170i Elite LCD ein Zubehörpaket mit, was sämtliches Montagematerial für alle gängigen Sockel umfasst, auch für den großen TR4-Sockel. Drei ML140 Elite RGB Lüfter, eine USB 2.0 Weiche, Klebepads und der iCUE Commander CORE, der für die Steuerung via iCUE-Software eingesetzt wird, runden neben einer QR-Einbauanleitung das Zubehörpaket ab. Für die Anleitung muss der QR-Code auf der Verpackung gescannt werden.

Die Corsair iCUE H170i Elite LCD Kühlungen wird auf unserem AM4 -System montiert, was mehr als Kinderleicht von der Hand geht. 

An der Kühleinheit findet entweder die Intel- oder die AMD-Halterung ihren Platz. Bei AMD wir die Pumpeneinheit zusammen mit der Backplate des Retention-Moduls und vier Rändelmuttern auf der CPU fixiert.

Bei den  LGA-Sockeln von Intel setzt man hingegen auf eine beiliegende Backplate und die Pumpeneinheit wird ebenfalls verschraubt. Auch das sollte jedoch niemanden vor eine Herausforderung stellen. Probleme mit hohem RAM wird man auch mit der H170i nicht haben.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.