TweakPC



Seagate gibt Quartalszahlen bekannt

Donnerstag, 26. Okt. 2006 15:25 - [jp]

Seagate konnte den Umsatz um 34% steigern undhat das obere Ende seiner Umsatz- und Gewinnvorgaben erreicht. Interessant ist, dass Geräte mit Perpendicular Recording fast 10% ausmachten. Wer Interesse an den wirtschaftlichen Details hat, findet im Weiteren die deutsche Pressemitteilung.

Pressemitteilung von Seagate

Seagate Technology gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2007 bekannt
  • Umsatz steigt um 34 %
  • Das Unternehmen hat das obere Ende seiner Umsatz- und Gewinnvorgaben erreicht
  • Auslieferungsrekord von 39 Millionen Geräten, davon 3,7 Millionen mit Perpendicular Recording
  • Vorstand erhöht die vierteljährliche Dividende auf 0,10 US-Dollar pro Aktie
MÜNCHEN 26. Oktober 2006 Seagate Technology (NYSE:STX) gab am 24. Oktober 2006 in Scotts Valley, Kalifornien, die Ergebnisse des ersten Quartals, das am 29. September 2006 endete, bekannt. Seagate meldet einen Umsatz von 2,8 Milliarden US-Dollar, einen GAAP(Generally Accepted Accounting Principles)-Nettogewinn von 59 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie unter der Berücksichtigung der Wandel- und Umtauschrechte von 0,10 US-Dollar für das Quartal, das am 29. September 2006 endete. Etwa 344 Millionen US-Dollar des Umsatzes von 2,8 Milliarden US-Dollar gehen auf von Maxtor übernommene und entwickelte Produkte zurück. Der Nettogewinn und der Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechte berücksichtigt Kosten von etwa 82 Millionen US-Dollar, die im direkten Zusammenhang mit der Maxtor-Akquisition stehen. Ohne diese Akquisitionskosten und ohne eine positive Berichtigung im Zusammenhang mit bestehenden Restrukturierungsreserven von 4 Millionen US-Dollar läge der Nicht-GAAP-Nettogewinn bei 137 Million US-Dollar und der Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten bei 0,23 US-Dollar.

Im Vorjahrquartal meldete Seagate einen Umsatz von 2,09 Milliarden US-Dollar, einen GAAP-Nettogewinn von 272 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,54 US-Dollar.

"Seagate hat im Septemberquartal 2006 wieder eine starke Performance gezeigt. Das spiegelt unsere Führungsposition in einem Markt, der von einem weiteren gesunden Wachstum der Speichernachfrage gekennzeichnet ist", sagt Bill Watkins, CEO von Seagate. "Ich bin erfreut, dass wir unsere für dieses Quartal gesteckten Ziele erreicht haben. Die Integration von Maxtor läuft schneller als erwartet; daher rechnen wir auch damit, dass unsere Kunden bis zum Ende des Dezemberquartals auf kosteneffektivere Seagate-Produkte umgestiegen sein werden."

Watkins weiter: "Während des Quartals haben wir eine anhaltend aggressive Preispolitik auf dem Notebook- und Desktop-Markt beobachtet. Wir vermuten die Ursache darin, dass Mitbewerber ohne Rücksicht auf Rentabilität Marktanteile gewinnen möchten. Angesichts dieser Situation bin ich besonders zufrieden, dass wir den Umsatz halten konnten. Und wir vertrauen darauf, dass wir unsere Kosten im laufenden Jahr reduzieren und die Rentabilität verbessern können. Als führender Hersteller der Festplattenindustrie handeln wir aus der Position der Stärke, das gilt sowohl aus der Kosten- als auch aus der Produktperspektive. In Zukunft wollen wir unserer Preisdisziplin treu bleiben, die Position unserer Aktie halten und unsere Preisstrategie entsprechend ausrichten."

Detaillierte Informationen zu den Finanzergebnissen des ersten Fiskalquartals 2007 finden sich online unter http://www.seagate.com/newsinfo/invest.

Preisgestaltung
Der durchschnittliche gemittelte Verkaufspreis sank um rund 4,00 US-Dollar im Vergleich zum Juniquartal. Im Ganzen sanken die Preise auf einer "bereinigten" Basis während des Septemberquartals um mehr als 6 %, was sich mit den Erwartungen des Unternehmens zu Beginn des Quartals deckt.

Geschäftsausblick
Für das Geschäftsjahr 2007 erwartet Seagate ohne die die Akquisition betreffenden Kosten, aber einschließlich der Geschäfte von Maxtor einen Umsatz von 11,4 bis 11,8 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 1,70 bis 1,80 US-Dollar auf Nicht-GAAP-Basis. Unter Berücksichtigung der erwarteten Kosten von 210 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der Akquisition und der Kosten von 18 Millionen US-Dollar, die mit der frühen Tilgung der 8-%-Anleihen verbunden sind, würde der Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten etwa 1,35 bis 1,45 US-Dollar betragen. Der berichtigte Gewinn- und Umsatzausblick für das Fiskaljahr 2007 spiegelt die Preispolitik auf dem Notebook- und Desktop-Markt, die am Ende des Septemberquartals aggressiver wurde. Das hat auch Folgen für die Preispolitik kommender Quartale. In der zweiten Hälfte des Fiskaljahres wird Seagate von neuen Produkten, neuen Marktchancen und dem Abschluss der Maxtor-Integration profitieren.

Für das Dezemberquartal 2006 erwartet Seagate einen Umsatz von 2,80 bis 3,00 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,30 bis 0,34 US-Dollar, darin nicht enthalten sind die im Zusammenhang mit der Akquisition stehenden Kosten; enthalten sind aber die Ergebnisse der laufenden Maxtor-Geschäfte. Seagate erwartet für das Dezemberquartal einen ungünstigen Einfluss auf den Bruttogewinn und die Erlöse von etwa 30 Millionen US-Dollar ungeplanter Kosten, die im Zusammenhang mit übernommenen Maxtor-Festplatten stehen. Der GAAP-Gewinn pro Aktie würde 0,17 bis 0,21 US-Dollar betragen - einschließlich Wandel- und Umtauschrechten für das Dezemberquartal sowie einschließlich der erwarteten 60 Millionen US-Dollar Kosten für die Akquisition und 18 Millionen US-Dollar an Kosten, die mit der frühen Tilgung der 8-%-Anleihen verbunden sind.

Dividende und Aktienrückkauf
Der Vorstand genehmigte eine Anhebung der vierteljährlichen Ausschüttung von 0,08 auf 0,10 US-Dollar pro Aktie. Diese wird am oder vor dem 17. November 2006 an alle Aktionäre ausgezahlt, die am 3. November 2006 registriert sind.

Im Quartal, das am 29. September 2006 endete, hat das Unternehmen 6,7 Millionen Aktien im Wert von etwa 150 Millionen US-Dollar zurückgekauft. Für das derzeit genehmigte Aktienrückkaufprogramm stehen dem Unternehmen 2,35 Milliarden US-Dollar zur Verfügung.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.