TweakPC



Apples iMessage das neue Kommunikations-Werkzeug der Drogenhändler?

Montag, 08. Apr. 2013 11:39 - [tj] - Quelle: cnet.com

Apples iMessage kann kaum geknackt werden. Beste Voraussetzungen für illegale Geschäfte.

Wie unter anderem Fudzilla berichtet, hat sich die 'US Drug Enforcement Agency' (DEA) über Apples hauseigenen Message-Dienst iMessage beschwert und in einem internen Dokument vermerkt, dass die Nachrichten nahezu unknackbar sind.

"IMessages zwischen zwei Apple-Geräten müssen als verschlüsselte Kommunikation betrachtet werden und können nicht abgefangen werden, unabhängig davon, welcher Provider genutzt wird", so die DEA in dem Bericht, der dem CNET vorliegt.

Die DEA selbst gab zu dem Thema kein offizielles Statement ab.

Ein vergleichbarer Fall wurde vor einiger Zeit im UK behandelt. Dort scheiterten die Ermittler daran, die von Verbrechern genutzte BlackBerry-Kommunikation mitzuhören.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.