TweakPC



Ubisoft: Ende des 32-Bit-Supports?

Freitag, 04. Okt. 2013 12:29 - [tj] - Quelle: playground.ru

Mit Assassins Creed 4 und Watch Dogs verabschiedet sich Ubisoft offenbar auch bei den Minimum-Specs vom 32-Bit-System.

Wer noch immer mit einem 32-Bit-System unterwegs ist, hat nach der nur für 64-Bits-Systemen verfügbaren Battlefield-4-Demo nun möglicherweise einen weiteren Grund sein Windows auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Laut den auf einer russischen Webseite geleakten minimalen Systemanforderungen von Watch Dogs wird Ubisoft bei den kommenden AAA-Titeln komplett auf eine Unterstützung von 32-Bit-Systemen verzichten. Das gleiche soll auch für AC4 gelten.

So heißt es, dass Windows Vista (SP2), Windows 7 (SP1) und Windows 8 unterstützt werden, allerdings mit dem Zusatz: "Bitte beachten Sie, dass wir nur 64-Bit-Betriebssysteme unterstützen".

32-Bit-Systeme haben gegenüber ihren 64-Bit-Werwandten den Nachteil, dass ein geringerer Speichgerbereich adressiert werden kann. In der Praxis fürht die auch als "3-GB-Barriere" bezeichnete Einschränkung dazu, dass Windows ohne einhergehende Manipulationen maximal drei Gigabyte RAM ansprechen kann. Darein zählt sowohl der Arbeitsspeicher als auch der Videospeicher der Grafikkarte.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.