TweakPC



Star Wars Battlefront 2: Ingame-Währung für bis zu 100 Euro kaufbar

Freitag, 13. Okt. 2017 11:28 - [ar]

Mit Lootboxen für die Ingame-Währung "Kristalle" möchte EA den Spielern von 'Star Wars Battlefront 2' besonders viel Geld aus der Tasche ziehen.

Das Lootbox-System kommt immer häufiger zum Einsatz, um in Videospielen selbst nach dem Kaufpreis eines eventuellen Season-Passes und DLCs noch Geld mit einem Spiel generieren zu können. Das System bei den Lootboxen ist dabei in fast jedem Spiel gleich. Für die Ingame-Währung, welche sowohl erspielt als auch für Echtgeld gekauft werden kann, können sogenannte "Looteboxen" erworben werden. In diesen Boxen befinden sich Ausrüstungsgegenstände, Waffen oder andere Ingme-Materialen die das Spiel auf kosmetische Weise verändern oder sogar einen spielerischen Vorteil bieten.

Vor allem das Pay-To-Win-System, wodurch Spieler einen Spielvorteil durch das Kaufen von Lootboxen haben, wird stark kritisiert. Bei 'Star Wars Battlefront 2' sollen sogenannte "Sternenkarten" in den Boxen enthalten sein, die das Gameplay erweitern. Wie sich das System auf das Gameplay und den Spielspaß auswirken wird, ist aber noch unklar.

Amazon hat nun die Preise für die Ingame-Währung "Kristalle" von 'Star Wars Battlefront 2' bekannt gegeben. Für 4,99 Euro lassen sich 500 Kristalle erwerben, wer gleich 99,99 Euro in die Hand nimmt, bekommt 12.000 Kristalle. Dazwischen gibt es noch weitere Abstufungen mit 1.000 bis 4.400 Kristallen.

Wie viel eine einzelne Lootbox kosten wird und wie lang es dauert, um sich eine Lootbox auf herkömmliche Weise zu erspielen, ist noch nicht bekannt.


(Bild: 'Star Wars Battlefront 2')

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.