TweakPC



Chieftec APEX und APEX Air im Test - Airflow oder RGB (3/5)

Innenleben

Auch der Innenraum beider Gehäuse unterscheidet sich nur in der Lüfterbestückung und der Verkabelung. Ansonsten sind beide Modelle vom Gehäuseaufbau gleich.

Das Gehäuse besitzt im Mainboardtray eine große Aussparung für die Lühlermontage. Rechts daneben sieht man zwei gummierte Durchführungen für Kabel zum Mainboard.

Auffälig ist auch der große Abstand zum Deckel mit breiten Öffnungen für weiter Kabel, die aber hier leider - sicherlich aus Kostengründen - nicht gummiert sind.

In der Front fallen die drei vorinstallierten A-RGB-Lüfter auf. Die Anordnung der Lüfter ist so gewählt, das der unterste Lüfter in die Netzteilkammer bläst. Gut zu sehen ist hier auch die Aussparung für die Montage von Radiatoren. Die Seitenwand im vorderen Breich ist durchlöchert mit einem dashinter liegenden Lufteinlass. Es besteht auch noch einmal die Möglichkeit einen Radiator oder Lüfter zu montieren.

Ein Blick auf die Netzteilabdeckung zeigt, das diese fest eingebaut ist. Auf der Oberseite findet man verschiedene Schaubpunkte zur befestignung. Zum Bespiel können auch hier wieder zwei Lüfter montiert werden.

Die Rückseite gibt dann den Blick auf zwei Montageplätze für 2,5'' Laufwerke frei, die auf extra Trägern eingehängt werden. Hier befindet sich auch der mit Magnethalter ausgerüstete Lüfter-Controller, der nur in der RGB-Version des APEX vorhanden ist. Dieser kann frei im Gehäuse platziert werden.

Am Controller sind die vier A-RGB- und PWM-Anschlüsse der verbauten Lüfter bereits angeschlossen. Es können maximal sechs Lüfter an den Controller angeschlossen werden. Die Steuerung der Beleuchtung erfolgt dann entweder über den Button am Gehäuse. Sie kann aber auch über einen geeigneten Anschluss am Motherboard übernommen werden.

Der Laufwerkskäfig des APEX kann zwei Laufwerke aufnehmen, wobei eins im Käfig selbst und das andere oben darauf verschraubt werden kann. Das System bietet hier keinerlei Schnellmontage, so dass die Laufwerke komplett verschraubt werden müssen und der Kafig dazu aus dem Gehäuse genommen werden muss.

Neben dem Laufwerkskäfig den man für breitere Radiatoren nach hinten versetzen kann findet sich aureichend Platz für das Netzteil.

Zurück: Äußerlichkeiten | Weiter: Einbau
Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2024 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.