TweakPC


Corsair AX1600i im Test - Das beste PC-Netzteil mit 80 Plus Titanium Effizienz (10/10)

Fazit

Der König ist tot, lang lebe der neue König! Gut drei Jahre lang hat sich das Corsair AX1500i auf dem Thron gehalten und einige, wenn auch seltene, Konkurrenten abgewehrt. Nun ist die Ablösung in Form des AX1600i eingetroffen, die dass AX1500i in vielen Belangen noch einmal hinter sich lässt.

Ganz offensichtlich für jeden zu erkennen ist das neue Design, dass sich an die HX und RM Serie anlehnt, und das AX1600i in unseren Augen deutlich schöner macht, als den Vorgänger. Dank der magnetischen Aufkleber kann die Farbe der Beschriftung gewechselt und die Tabelle mit den Spezifikationen abgedeckt werden. Das AX1600i hat also für Fans schicker Optik einiges zu bieten. Dabei ist es auch noch 20 mm kürzer geworden als das AX1500i und bietet zudem 100 Watt mehr Leistung.

War das AX1500i schon für seine hohe Effizienz und sehr gut Spannungsregulation bekannt, so legt das AX1600i auch hier noch einmal zu. Mit einer Effizienz von an die 96 % in der Spitze bei 230 V setzt das Netzteil Maßstäbe. Besonders interessant ist dabei, dass diese Effizienz bereits bei 30 % Last erreicht wird. Die Effizienz des AX1600 ist insbesondere im Bereich von 15 bis 50 % hoch. Und selbst bei niedrigen Lasten schlägt sich das Modell trotz der 1600 Watt Maximalleistung gut.

Die Effizienz ist aber nur eine Seite, denn auch in den anderen elektrischen Eigenschaften ist das AX1600i Spitzenklasse. Die Ripple-Noise-Werte sind mit um die 10 mV extrem niedrig und das ohne zusätzliche Kondensatoren in den Kabeln. Timings und Housekeeping sind einwandfrei, auch wenn die Power-On-Time und der Power-OK-Delay etwas langsamer als üblich sind.

Eine absolute Klasse für sich ist die Spannungsregulation des AX1600i auf der 12V Leitung. Das AX1600i ist auch hier noch einmal besser als das AX1500i. Im Schnitt über alle 12V Anschlüsse ergab sich bei uns ein Spannungsabfall von 0.006V von 0 bis 100% Last. Das Zeigt gut wie exakt das Netzteil die Spannungen nachregelt. Selbst wenn sehr unterschiedliche Lasten an den verschiedenen Anschlüssen anliegen, schafft das Netzteil es diese gut auszugleichen und immer irgendwo im optimalen Mittel zu fahren. Für Overclocker, die eine möglichst konstante 12V Spannung wollen ist das AX1600i damit perfekt geeignet. Die Nebenspannungen sind zwar nicht ganz so perfekt, aber mit einer Reglung von unter 0,5 % immer noch in der absoluten Spitzenklasse der PC-Netzteile.

Die Laustärke des AX1600i ist ebenfalls erstaunlich niedrig für ein 1600 Watt Modell. Insbesondere unter 1000 Watt hat das Netzteil bereits eine so geringe Drehzahl, das es aus einem PC kaum noch zu hören ist. Wesentliche elektronische Geräusche konnten wir ebenfalls nicht wahrnehmen.

Neben den perfekten Messwerten bietet das AX1600i zahlreiche Möglichkeiten der Überwachung und Steuerung via Software. Dabei können nicht nur die Spannungen und Belastungen der einzelnen Anschlüsse ausgelesen werden, auch die aktuelle Effizienz kann das Netzteil angeben, wobei diese aber nicht immer genau ist. Oft "unterschätzt" sich das Netzteil und die tatsächliche Effizienz liegt höher als die Angabe der Software. Die Angaben der Spannungen und Belastung der einzelnen Anschlüsse ist dahingegen recht genau und ermöglicht in Kombination mit den einstellbaren Triggern der OCP an allen 12V-Anschlüsse eine perfekte Absicherung des PC. Wer extrem teurere Hardware hat, kann mit dem AX1600i so dafür sorgen, dass sich der PC sofort abschaltet, wenn an einem der 12V Anschlüsse eine zu hohe Last auftreten sollte, was in der Regel auf eine Fehlfunktion im PC hinweisen würde.

Das AX1600i von Corsair ist das derzeit beste PC-Netzteil auf dem Markt und löst damit den bisherigen König AX1500i ab. Es gibt zwar einige Netzteile, die dem AX1600i in Sachen Effizienz nahekommen, oder auch insgesamt bei der Spannungsregulation vergleichbare Ergebnisse erzielen. Im Detail bleibt das AX1600i aber meist der Siege in diesen Vergleichen. Und betrachtet man das Gesamtpaket, also die Leistung und Ausstattung insgesamt, so bildet das AX1600i wieder mal eine Klasse für sich und ist erneut, wie das AX1500i seinerzeit konkurrenzlos. Selbst wenn man die 1600 Watt Leistung nicht benötigt, ist das AX1600i noch eine gute Wahl, da es bei niedrigeren Leistungen um so leiser arbeitet und selbst bei geringen Lasten noch eine gute Effizienz aufweist.

Besonders erfreulich ist, dass Corsair das AX1600i zum gleichen Preis wie das AX1500i anbietet. Die 450 Euro die für das Netzteil fällig werden sind kein Pappenstiel, angesichts der Leistung dieses Modells aber durchaus gerechtfertigt. Wer das beste Netzteil für seinen PC kaufen möchte, was natürlich nur bei einem entsprechend hoch gerüsteten und teuren PC Sinn macht, der kommt damit aktuell am Corsair AX1600i nicht vorbei.

Vorteile

  • Unglaublich hohe Effizienz
    bis zu 96% bei 230V
  • Nahezu konstante 12V Spannung
  • < 0,5% Spannungsregulation
  • Digitalsteuerung für OCP / Single-Multirail
  • Holdup-Time und Timing, Housekeeping gut
  • Sehr viele Anschlüsse
  • Gute Kühlung
    Für 1600 Watt angenehmer Geräuschpegel
    Bei geringen Lasten sehr leise bis lautlos
  • Einfach zu bedienende Software
  • Leistungsmessung DC-Seite relativ genau

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Noch kleine Bugs in der Software
  • Leistungsmessung AC-Seite hat deutliche Abweichungen

8.01.17 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved