TweakPC



Corsair XMS3 Dominator (TR3X6G1600C7D) im Test (2/7)

Technische Informationen / Overclocking

Maximale Taktraten und Timings

Die Bezeichnung der einzelnen Module lautet TR3X6G1600C7D. Die XMS3 Dominator Module werden natürlich nicht nur als Tripple Kit für den Core I 7, sondern auch als Dual Kit für andere DDR3 Systeme angeboten. Allerdings nicht in genau dieser Kombination mit 1600 MHz und CL7. Andere Kombinationen CL8 und CL9 sind aber auch als Dual Channel verfügbar.

Die Beschriftung der Module ist überaus vorbildlich. Hier sollte sich so mancher Hersteller Corsair als Vorbild nehmen. Auf den Rückseiten der Module sind alle nötigen Angaben zu finden. Modulbezeichnung, Kitzugehörigkeit, Größe, Taktfrequenz, Timings und auch die benötigte Spannung lassen sich deutlich und schnell ablesen. Auch die Versionsnummer der Module ist aufgedruckt. Unterschiedliche Versionen können -müssen aber nicht - unterschiedliche Chips verwenden. Gleiche Versionsnummer bedeute aber in jedem Fall auch gleiche Chips.

Die Verarbeitung des Heatspreaders der Dominator Module ist erstklassig. Die Höhe des Moduls beträgt  5,4cm. Als einer der wenigen Hersteller verwendet Corsair hier Spreader, die mit 3 kleinen Inbusschrauben verschraubt sind und nicht nur durch ein Klipp System zusammen gehalten werden. Folglich sitzen die Spreader bombenfest auf den Modulen und bietet entsprechende Stabilität. Besonders beim Einstecken der Module in das Mainboard macht sich dies bemerkbar. Den Aufbau der Heatspreader darf sich der interessierte Kunde sogar auf der Rückseite der Verpackung oder auch Homepage von Corsair in Form einer Schichtaufnahme ansehen, die wir hier zur Information auch einmal abbilden.

Um das Design perfekt zu machen, verwendet Corsair zum schwarzen Heatspreader natürlich auch einen pechschwarzen glänzenden PCB. Man hat also wirklich an alles gedacht um auch dem Optik-Freak zufrieden zu stellen.

SPD/XMP/EPP Informationen

Die SPD Programmierung der Dominator Module ist recht konservativ mit Settings für CL6, 8 und 9. Interessanterweise werden keine normalen SPD Settings für CL7 angeboten. Diese befinden sich nur im XMP der Module. Hier gibt es 1600 MHz CL7 und ein weiteres sehr Timing aggressives Profil mit CL 6 bei 1370 MHz.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.