TweakPC



Patriot Viper Steel 4400 MHz - Preisknaller-OC-RAM im Test (4/4)

Fazit

Mit den Viper Steel 4400 hat Patriot ein extrem scharfes Angebot im Programm. Der Preis für die Module ist mit etwa 125 Euro sehr attraktiv, denn die nächsten vergleichbaren Module kosten aktuell bereits 150 und danach schon 180 Euro. Nicht selten werden für Speicher mit 4400 MHz aber auch Preise von weit über 300 Euro aufgerufen. Gemessen an diesen Modulen sind die Viper Steel geradezu sensationell günstig.

Die Verarbeitung und Qualität der Heatspreader liegt für günstige Module sogar etwas über dem üblichen Niveau. Optisch machen die mit dem Vipernkopf verzierten Patriot-Module sogar einiges her. Das Design ist einfach aber effektiv.

Mit ihren 4400 MHz Takt liefern die Module natürlich einiges an Performance, dass nach oben hin nicht mehr viel Reserven vorhanden sind, spielt da kaum noch eine Rolle. Die meisten Systeme Profitieren über 4000 MHz sowieso kaum von schnellerem RAM. Spannend dürfte vor allem auch der Einsatz der schnellen Module mit APUs sein, die den normalen RAM-Speicher als Grafikspeicher nutzen. Einen Test dazu werden wir demnächst noch separat durchführen.

Bei den Patriot Viper Steel 4400 MHz bekommt man extrem viel Speicher fürs Geld. Wer schnelle RAM-Speicher zum günstigen Preis sucht, der kommt an den Patriot Modulen im Moment kaum vorbei, denn Module anderer Hersteller kosten nicht selten gleich das doppelte! Dass man bei 4400 MHz eine eingeschränkt Kompatibilität mit manchen Mainboard hat, darüber kann man angesichts der gebotenen Leistung hinwegsehen, zumal diese Probleme oft durch ein Bios Update später gefixed werden. In Sachen Preis/Leistung stellt Patriot mit den Patriot Viper Steel 4400 MHz derzeit definitiv die Speerspitze was schnelle DDR4-RAM angeht.

Vorteile:

  • Extrem günstiger Preis
  • Hohe Taktraten und gute Performance
  • Auffälliges Design
  • Einfache aber solide Verarbeitung
  • Extrem umfangreiches XMP-Profil / hohe Kompatibilität
  • Für 4400 MHz Module recht gute Kompatibilität

Nachteile:

  • Heatspreader verklebt
  • Hohe Taktraten nicht mit 4 Modulen

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.