TweakPC



MSI MPG CoreLiquid K360 & K240 im Test - AIO-Wasserkühlung mit Display (2/5)

Lieferumfang

Der Lieferumfang der neuen MPG CoreLiquid umfasst das übliche Programm, dass aktuell bei Kompaktwasserkühlungen geboten wird.

Das Zubehörpaket umfasst:

  • Befüllte MPG CoreLiquid K AIO
  • MSI Torx 4.0 Lüfter
  • Einbauanleitung
  • Montagezubehör für alle gängigen Sockel

Bei der Montage ist ein Schraubendreher hilfreich, wobei die Anleitung alle Schritte einfach und gut erklärt.

Montage

Bei AMD-Sockeln wird die Retention-Modul-Backplate weiter genutzt und mit Gewindebolzen bestückt. An der Kühlerunterseite wird Asetek-Typisch die Intel oder die AMD-Halterung einfach eingeschnappt und so kann die Pumpeneinheit auch ausgerichtet werden.

 Wärmeleitpaste ist bereits kreisförmig aufgetragen. Eine weitere Tube für eventuelle "Fehlversuche" liegt aber leider nicht bei.

Die Kühleinheit wird mit vier Rändelschrauben jeweils diagonal über Kreuz festgezogen. Bei Intel LGA1200 kommen eine Backplate zum Einsatz und ein Intel-Bügel, ansonsten ist die Montage identisch. Das gilt auch für die größeren Sockel.

Die Lüfter der Wasserkühlung werden mit vier Schrauben am Radiator fixiert. Der Radiator mit Lüftern benötigt im PC eine minimale Tiefe von 53 mm für den Einbau.  Die Schläuche lassen sich gut verlegen und die RAM-Slots bleiben trotz des umfangreichen Kabelbaums gut frei.

 

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.