TweakPC



Star Wars Battlefront 2: Erste Behörde bezeichnet Loot-Boxen als Glücksspiel

Mittwoch, 22. Nov. 2017 13:01 - [tj]

Die Luft wird dünner für die Publisher. Die erste europäische Behörde hat das Lootbox-System als Glücksspiel eingestuft.

Auch wenn Electronic Arts die Echtgeld-Transaktionen in 'Star Wars Battlefront 2' - womöglich auf Druck von Disney - vorerst deaktiviert hat, ist die Diskussion um das Loobox-System nicht mehr aufzuhalten. So hat etwa die belgische Glücksspielbehörde die gegen Echtgeld kaufbaren Lootboxen in einer ersten Untersuchung als potentielles Glücksspiel eingestuft und empfiehlt ein Verbot entsprechender Spiele in Europa.

Gerade für Kinder und Jugendliche sei der Mix aus Glücksspiel und Echtgeld-Einsatz eine Gefahr, so der belgische Justizminister Koen Geens. Ein mögliches Verkaufsverbot müsste allerdings vermutlich auf europäischer Ebene umgesetzt werden.

Auch in den USA wird der Gegenwind für die Publisher heftiger. Der US-Abgeordnete Chris Lee bezeichnet das Lootbox-System als "eine Falle", vor der vor allem Kinder und Jugendliche geschützt werden müssten. Für die Publisher von Bedeutung: In den USA ist Glücksspiel erst ab 21 Jahren erlaubt, womit entsprechende Spiele bei einer Gesetzesänderung auch erst ab Personen ab 21 Jahre verkauft werden dürften.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.