TweakPC


Google soll Suchergebnisse auch von nicht angemeldeten Usern personalisieren

Mittwoch, 05. Dez. 2018 08:58 - [ar] - Quelle: spreadprivacy.com

Der Google-Konkurrent DuckDuckGo hat eine Studie veröffentlicht, welche aufzeigen soll, dass Google Suchergebnisse personalisiert, selbst wenn Anwender gar nicht eingeloggt sind.

Google soll Suchergebnisse auch von nicht angemeldeten Usern personalisieren

Die nach eigenen Angaben auf Datenschutz ausgerichtete Suchmaschine DuckDuckGo hat eine Studie veröffentlicht, welche aufzeigen soll, dass Google auch Suchergebnisse von nicht angemeldeten Usern personalisiert.

Die Suchergebnisse von Google werden bei angemeldeten Anwendern stark personalisiert, sodass eine Suche im optimalen Fall auf den jeweiligen Anwender zugeschnitten ist und das passende gefunden wird. Dabei nutzt Google Informationen wie die IP-Adresse, den Standort sowie den vorherigen Suchverlauf des Anwenders um das bestmögliche, bzw. auf den Anwender zugeschnittene Ergebnis zu liefern. Bei einer Suche ohne Anmeldung bei Google und im Privaten-Modus des Browsers sollte eigene unabhängige Suche zu erwarten sein.

Wie ein Test von DuckDockGo zeigten Suchen nach den Begriffen "Waffenkontrolle", "Einwanderung" und "Impfungen" bei 76 Teilnehmern mindestens 57 verschiedene Suchergebnisse. Bei dem Begriff "Impfungen" waren es sogar 73 Variationen. Bei einer Suche ohne spezielle Filter und Personalisierung würden eigentlich jeder Zugriff den gleichen Datensatz vorgelegt bekommen.

DuckDuckGo stuft die Ergebnisse der Studie vor allem bei der Suche nach politischen Themen als bedenklich ein. Vor allem sei eine Grundlagenforschung zu einzelnen Themen und Personen damit einer Vorauswahl von Google unterworfen, welche direkten Einfluss haben kann.

Google soll Suchergebnisse auch von nicht angemeldeten Usern personalisieren

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved