TweakPC



TuL: Erstes Radeon Xpress 200-Mainboard

Montag, 08. Nov. 2004 18:39 - [fs] - Quelle:

Erste ATI Radeon Xpress 200-Mainboards wurden heute vom Hersteller TuL - hierzulande wohl eher unter dem Namen Powercolor bekannt - vorgestellt. Die drei Mainboards umfassen das komplette Spektrum des neuen Chipsatz, wie er sich in Benchmarks schlägt wird sich in kommenden Tests zeigen.

Pressemitteilung

TuL setzt auf PCI-E: Neue Mainboardserie PowerColor XPRESS 200 für AMD-Prozessoren vorgestellt

Integriertes High-Definition-Audio, eine leistungsfähige Grafikeinheit sowie drei PCI-E-Erweiterungsslots machen das PowerColor XPRESS 200 zum zukunftsorientierten Multitalent

München, 08. November 2004 Die TuL Corporation, führender Anbieter von Grafikkarten und Mainboards, weist mit der Mainboardserie PowerColor XPRESS 200 für AMD Athlon 64 754-Pin-Prozessoren den Weg in die Zukunft. Das All-in-One-Board integriert die Grafik-Einheit ATI Radeon X300 mit echter DirectX9.0-Unterstützung, 8-Kanal-Sound in 192KHz/32-bit-Qualität, sowie einen PCI-E-16x- und zwei PCI-E-1x-Steckplätze. Auch die Gegenwart findet Platz: Drei PCI-Slots nehmen konventionelle PCI-Karten auf. Das Board wird in drei Ausführungen angeboten, die sich hinsichtlich der integrierten LAN- und Firewire-Anschlüsse unterscheiden.

Bild

Multimedia-Entertainment-Center: High-Def-Audio und Video

Die PowerColor XPRESS 200 AMD Plattform verfügt über die leistungsstarke DirectX9.0-fähige Grafikeinheit ATI Radeon X300, die Mainstream-Gamern die nötige Grafik-Power zur Verfügung stellt. Filme und Spiele werden dank der High-Definition-Audio-Lösung (HDA) zum multimedialen Erlebnis. Der in die Southbridge integrierte Audio-Chip steuert bis zu acht Kanäle mit einer Qualität von 192KHz/32Bit an. Konventionelle AC97-Soundkarten unterstützen dagegen lediglich sechs Kanäle mit 48KHz bei 20 Bit

Sicher in die Zukunft, offen für die Gegenwart

Mit einem 16x- und zwei 1x-PCI-E-Slots ist das PowerColor XPRESS 200 für die Zukunft bestens gewappnet. Dabei erreicht das PCI-E-16x-Grafikkarten-Interface eine vierfach höhere Bus-Bandbreite als herkömmliche AGP-8x-Lösungen. Auch drei PCI-Karten finden Platz. Das Board nimmt AMD Athlon 64 754-Pin-Prozessoren auf. Die HyperZ II Technologie von ATI sorgt durch Anhebung der Speicherbandbreite für eine hohe Systemperformance, die andere UMA-Lösungen hinter sich zurücklässt. Vier serielle ATA-Anschlüsse mit Unterstützung für RAID 0, 1, 0+1 setzen Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150Gbps durch. Das PowerColor XPRESS 200 basiert auf dem Chipsatz ATI Radeon XPRESS 200 (RS480) und der Southbridge ULI M1573.

Anschlussfreudig

Die PowerColor XPRESS 200-Serie wartet mit acht USB 2.0 Ports sowie bei den Modellen A480A7-VGF und A480A7-VF mit einem IEEE-1394-Anschluss auf. Das Modell A480A7-VGF ist mit 10/100/1000 Mbps LAN ausgestattet, die Modelle A480A7-VF und A480A7-V tauschen im Netzwerk Daten mit einer Geschwindigkeit von 10/100 Mbps.

Unsere PowerColor XPRESS 200 AMD-Plattform empfiehlt sich durch ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, so Ted Chen, CEO der Tul Corporation. Systemintegratoren und Mainstream-Gamer werden die exzellente Video- und Audioleistung dieses Boards zu schätzen wissen.

Preis und Verfügbarkeit

Die PowerColor Mainboard-Serie XPRESS 200 wird ab Anfang Dezember im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers wird ebenfalls Anfang Dezember bekannt gegeben.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.