TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Cooling - Kühler, Lüfter etc.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2006, 19:35   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von ml73
 

Registriert seit: 01.04.2006
Beiträge: 15

ml73 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Ausrufezeichen Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Hallo

Wollte man Anfragen ob einer Erfahrung mit Coollaboratory Liquid Pro oder andere Flüssigmetall-Wärmeleitpaste gemacht hat evt. speziell auf Grafikprozi

Positive oder Negative

Danke im voraus
ml73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2006, 21:13   #2 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von dr_mordio
 

Registriert seit: 10.09.2004
Beiträge: 1.070

dr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekannt

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

hi,

also auf ner GPU hab ichs noch nicht probiert. aber auf einem Arbweitsrechner mit Pentium4 Sokel 478 mit prescot kern.

da hat die paste (wenn man sie so nennen kann) nochmals gut 6-7 grad weniger gebracht.

Allerdings sind einige sachen zu beachten.

1. der kühlkörper darf nicht aus alu sein (zumindest die kontacktfläche nicht)

2. alle teile müssen sauber uns fettfrei sein. (ich hab dazu meine CPU in styropor gepickst damit die füßchen nicht verbiegen) und dann mit fettlöser aus der küche abgerieben.

3. nur wenig davon auftragen. nur ein kleines bällchen, etwas größer als ein stecknadelkopf. diesen verteilt man dann mit z.b. einem kleinen pinsel
bei mir sah das kupfer am kühler danach aus wie vercromt.
es soll auch nur eine hauch dünne schicht sein, so das man die farbe sieht, aber keinen auftrag.

4. danach passend zusammenfügen. bei mir merkte ich sofort die anziehungskraft. wie wenn man öl zwischen zwei glassscheiben gibt.
der kühler hat sich gleich an der cpu festgesaugt. und dann ist es richtig und nicht zuviel paste.

das war schon alles was man beachten sollte.
ich denke was bei cpus funktioniert, klappt auch bei grafikkarten.
aber wie gesagt, wirglich nur einen dünnen anstrich nehmen, denn wenns zu dick ist, drückt es sich raus. und flüssigmetall ist leitend. das wäre dann nicht so gut.

MfG
Alex
Wenn dir mein Beitrag geholfen hat oder interessant war, dann wär eine Bewertung ganz nett
Klick dazu einfach auf dieses Icon http://forum.tweakpc.de/images/buttons_2/reputation.gif unten links und gib einen kurzen Kommentar ab. Danke.
dr_mordio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2006, 21:22   #3 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von ml73
 

Registriert seit: 01.04.2006
Beiträge: 15

ml73 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Besten DANK

Dann kann ich nächstes Wochenende meine neue X850 XT einen Zalman VF-900 verpassen

Mal schau´n wie hoch ich Sie takten kann

Hab noch ein Link gefunden:

http://www.tweakers4u.de/artikel/coo...,2005,,458.htm

Werde dann mal ein paar Bilderhochladen....


ml73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2006, 15:36   #4 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 3

der eine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

na dann mach mal schnell wollte es auch damit machen ,hab zwar eine nvidia aber wenn es bei einer ati funkt. dan wohl auch bei einer nvidia
der eine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2006, 20:03   #5 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von ml73
 

Registriert seit: 01.04.2006
Beiträge: 15

ml73 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Karte wird unter Last nicht heißer als 60 Grad gemessen mit ATITool 0.25 und Everest Home.

Takt mit meiner X850 XT 520/540@580/590

3DMark05 6549

Aquarmrk03 56363

Restliches System AMD 64 X2 4200+,Asus AN8,MDT 1024,2xSegat 160GB SATA2,1x250GB WesternDigital,1x180GB Hitachi SATA1

Liquid Pro sieht aus wie Quecksilber und es bildet sich immer wieder kleine kügelchen beim verteilen.Wenn alles gleichmäßig verteilt ist wird der Lüfter aufgesetzt der sich wie oben beschrieben anzieht.Habe den Core und Speicher mit ArticClean gereinigt und vorbereitet.Da ein Tropfen aus der Spritze vollkommen reicht werde ich meinen Proz auch noch damit beglücken

Der ganze Spaß kam keine 50,-€(ZalmanVF900-Cu,Liquit Pro, ArticClean 2x30ml und Porto)

Werde noch etwas rumtesten und höher takten da noch Spiel nach oben ist

Fotos folgen.......

Fazit:Mit Liquid Pro ist die Temperatur wesentlich niedriger als mit normaler Wärmeleitpaste!!! Also zugereifen!!!

Geändert von ml73 (24.04.2006 um 22:30 Uhr)
ml73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2006, 07:17   #6 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von vcmob
 

Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 2.803

vcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblickvcmob ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Hi,
habe das Zeug bei meiner CPU verwendet. Absolut Klasse. Die CPU würde ich aber zum Auftragen ausbauen. Bei mir war der Pinsel etwas "borstig" und es hat minimal gespitzt. Ergebnis 45 min Board schruben.

Graka wollte ich es nicht nehmen da man beim Artctic-Silencer (Basis für Wakü-Eigenbau) etwas mehr WLP nehmen muss. (Die haben die Erhöhung wie am Originalkühler nicht ausgefräst).

Ciao MoB
vcmob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2006, 15:07   #7 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 3

der eine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

na werde ich mal bei meiner graka auch machen aber ich hoffe dann auch das dieses zeug nicht meine graka irgentwan auffrisst .
der eine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2006, 15:53   #8 (permalink)
ngc
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Draufgehen ist gut, nur wie ists mit dem abmachen?! Nicht, dass CPU+Kühler eine innige Beziehung eingehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2006, 19:14   #9 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von dr_mordio
 

Registriert seit: 10.09.2004
Beiträge: 1.070

dr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekannt

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

abgehen tut es meist recht einfach. beim P4 sockel 476 mit original lüfter wars schwer, da man diesen nicht nach dem lösen etwas drehen kann (blöder 4eckiger klotz).

Habs dann einfach vorsichtig, genau gerade nach oben abgehoben. dabei ist die CPU mit rausgezogen worden, ohne allerdings schaden zu nehmen.
danach die cpu leicht links-rechts drehen und es löst sich.

bei rechner 2 mit zalmann 7000 ging es einfacher.
den kühler losschrauben und dann leicht drehen, schon geht er ab.

DAZU NOCH EINE WARNUNG!!!!

Die paste verträgt sich nicht mit alu. der zalmann hat aber trotz kupfer, links und rechts 2 alu-streifen an denen die befestigung ist.
beim erstenmal, hatte sich scheinbar nach dem aufsetzten des kühlers, etwas liquid pro unbemerkt dort hin verirrt.
burn-in tests des systems waren einwandfrei, allerding stieg nach 2 tagen die themp megamäßig an (über 60°C idle)
also kühler noch einmal runter, und siehe da, die liquid pro hat mit dem alu reagiert (hat als chemischer prozess wohl 2 tage gedauert)
die komplette paste ist braun-schwarz geworden und irgendwie nicht mehr flüssig. daher die themps.
also passt auf, wenn euer kühler alu-stellen hat, dann lasst bis zum allu genügend abstand.

MfG
Alex
dr_mordio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2006, 19:28   #10 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von Crystallion
 

Registriert seit: 14.07.2004
Beiträge: 2.062

Crystallion ist ein LichtblickCrystallion ist ein LichtblickCrystallion ist ein LichtblickCrystallion ist ein LichtblickCrystallion ist ein Lichtblick

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Irgendwie klingt das Zeug verdammt krank... welcher Hexenmeister hat das gebraut ?
Crystallion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2006, 22:44   #11 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 3

der eine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

was meinst du mit "bis zum alu genügend abstand lassen" ? wenn das alu teil mit zur kontaktfläche gehört presst es sich dan nicht von alleine zum alu teil hin?
der eine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2006, 19:31   #12 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von dr_mordio
 

Registriert seit: 10.09.2004
Beiträge: 1.070

dr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekannt

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Zitat:
Zitat von der eine
was meinst du mit "bis zum alu genügend abstand lassen" ? wenn das alu teil mit zur kontaktfläche gehört presst es sich dan nicht von alleine zum alu teil hin?
naja, die schichtstärke der paste soll ja so dünn wie möglich sein, daher kann sich nicht allzuviel verpressen.
da die paste aber wirklich super sparsam ist, und man die wohl kaum verbraucht, sollte man vielleicht vorher einen test machen, mit xx millimetern abstand, dann aufsetzen, anziehen, abnehmen, nachschauen. dann weiß man wie weit sie sich verpresst, und ob der abstand genügt.

MfG
Alex
dr_mordio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2006, 23:46   #13 (permalink)
Rechenknecht
 

Registriert seit: 21.04.2006
Beiträge: 91

NightmareAngel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Coollaboratory Liquid Pro Erfahrungstipps

Das Zeugs gibts wahrscheinlich am billigsten bei ebay.
Hier nur 7,90 inkl. Versand.
http://cgi.ebay.de/original-Coollabo...QQcmdZViewItem
(is nich mein Account und werd auch nich für die Werbung bezahlt )
NightmareAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
coollaboratory, erfahrungstipps, liquid, pro


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Coollaboratory Metal Pad stellt Kontakt nicht her the live Cooling - Kühler, Lüfter etc. 4 29.07.2011 16:07
Coollaboratory Liquid Pro Flüssigmetall Wärmeleitpaste + Pulverbeschichtung Changez Kompatibilitätsfragen 9 05.01.2009 15:46
IFX-14 und Coollaboratory Liquid MetalPad DummeJung Cooling - Kühler, Lüfter etc. 12 11.11.2008 11:28
Thermalright HR-03 kompatibel mit Coollaboratory Liquid Pro? Prozbora Kompatibilitätsfragen 1 11.02.2007 19:26
Coollaboratory Flüssigmetall Sir Capt. Drake Cooling - Kühler, Lüfter etc. 6 07.11.2005 08:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved