TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Kaufberatung > Komplett-PCs, Konfigurationen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2012, 00:15   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 5

limette befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Gaming PC bis 1000€

Hallo,

ich hab mir ein Rechner mal zusammengesetzt, ich würde gerne eure Bewertung und Verbesserungsmöglichkeiten hören. Maximal 1000€ würde ich ausgeben.

Summe ~910€




Außerdem hab ich diesen Monitor ausgesucht Acer S242HLCBID, das zählt jedoch nicht zu den 1000€




mfg
limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 09:06   #2 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.532

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Ein paar Anmerkungen.

1. Mainboard:
Gigabyte GA-H77M-D3H Intel H77 So.1155 Dual Channel DDR3 mATX Retail

Für ca 8€ mehr, bietet dies eine etwas rundere Plattform. Mit 4 Ram Slots kannst Du so später leichter aufrüsten, wenn denn die geplanten 8GB vielleicht doch mal etwas zu wenig werden.

Wichtiger finde ich aber die 4 USB3.0 Anschlüsse, von denen 2 extern und 2 intern sind. Gerade die internen braucht man bei neueren Gehäusen. Dein Sharkoon verwendet aber scheinbar noch einen externen Anschluss.

2. Gehäuse:

Beim Gehäuse würde mich die Einbaulage der Festplatten stören. Bei eingebautem Mainboard kann es da schon sehr eng zu gehen. Ich habe gerade noch in nem Review gesehen, dass die zur not auch nach vorn raus gehen. Dazu muss aber Front und Lüfter runter, was auch deutlich mehr Arbeit bedeutet.

Mit einem Micro-ATX Mainboard ist dies aber sicherlich noch zu verschmerzen, da so wenigstens die untersten Slots frei bleiben. Und da Du ja nur eine HDD geplant hast, wäre das noch akzeptabel.

Ich würde ansonsten ein Gehäuse mit seitlichen Festplattenschächten bevorzugen. Idealerweise auch eins mit 2 USB3.0 Front Anschlüssen und internem Pfostenstecker.

Wichtig

Schlimmer ist der Verzicht auf die 2,5 Zoll HDD Halterung. Du brauchst also für die geplante SSD einen Adapter! Entweder Du hast sowas schon zu hause - alternativ gleich mit bestellen.

3. Card Reader
Der raus gesuchte Card Reader ist leider nicht mehr Taufrisch. Nur USB2.0 (drosselt auf max. 35MB/sek) und kein SDXC Support (nur SD und SDHC = max 32GB). Vermutlich drosselt der aber schon deutlich eher. Der SDHC Card Reader in meinem Laptop überträgt die Bilder leider nur mit extrem lahmen 5MB/sek. Gerade bei größeren Datenmengen eines Foto-Shootings wird das schnell zur Geduldsprobe.

Ich habe mir vor kurzem den hier gekauft.
Kingston Reader USB 3.0 Hi-Speed Media Reader - Hardware, Notebooks

Der ist mit den passenden SDHC Karten extrem schnell, sodass ich je nach Karte auch Übertragungsraten jenseits der 70MB/sek habe. Gerade wenn ich die RAW Bilder meiner neuen DSLR übertrage, stören auch Datenmengen jenseits der 2GB (entspricht ca 100Bildern bei 20MB pro Bild) kaum noch.

4. CPU Kühler
Der gewählte Macho ist sehr gut und passt mit seiner Höhe von 150mm auch noch ins Gehäuse (angeblich max. 160mm) hinein. Nur der Einbau ist leider etwas umständlich, wie ich selbst schon feststellen durfte.
Power is nothing without Control!
Hauptsystem
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
hoyy (10.09.2012)
Alt 10.09.2012, 11:49   #3 (permalink)
PC Schrauber
 
Benutzerbild von Hibble
 

Registriert seit: 11.05.2012
Beiträge: 146

Hibble sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHibble sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Wenn du das Budget noch ausreizen möchtest, kannst du noch zur GTX 670 greifen. Die ist sehr sparsam im Verbrauch und die Leistung (der verlinkten Karte) ist ein gutes Stück höher: 2048MB Gigabyte GeForce GTX 670 OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - Hardware,
Dann kannst du auch die 400 W Ausgabe vom Netzteil nehmen, denn die Grafikkarte würde etwa 170 W brauchen und der Rest vom System < 80W.

Wenn du nicht vorhast die CPU passiv zu betreiben, kannst du zu einem kleineren Kühler greifen (oder gar den boxed verwenden, wenn dir höhere Temperaturen und eine etwas höhere Lautstärke unter Last nichts ausmachen).
Alternativen wären z.B. diese:
http://geizhals.at/de/601154
http://geizhals.at/de/684740
Arctic Cooling Freezer 13 (Sockel 775/1155/1156/1366/754/939/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Scythe Katana 4 (Sockel 775/1155/1156/1366/2011/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCKTN-4000) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Hibble ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 15:18   #4 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 5

limette befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

was meinst du mit passiv betreiben?
limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 16:04   #5 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.532

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Passiv betreiben bedeutet in dem Fall, dass kein Lüfter auf dem CPU Kühler sitzt. Das kann man bei größeren Tower Kühlern und kleineren CPU machen, da dann die Kühlfläche ausreicht, damit diese nicht überhitzen.

Wenn man es genau nimmt, wäre dass dann aber eher semipassiv - bedeutet am CPU Kühler ist kein Lüfter befestigt, aber die Gehäuse Lüfter sorgen für einen kühlenden Luftstrom.

Beides würde ich aber bei einem i5 3450 nicht mehr unbedingt machen. Wenn doch sollte man die CPU Temperatur doch immer im Auge halten - vor allem bei hitzigen Sommertemperaturen über 35 Grad, könnte es durchaus eng werden.
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 19:12   #6 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 5

limette befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

ok,

warum kostet die 670gtx von gigabyte "nur" 370 € und z.b die hier ca 440€ 2048MB KFA2 GeForce GTX 670 EX OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - Hardware,

eine andere frage ist: ich habe grad gesehn das ich in meinem alten rechner noch ein 550w be quiet straightpower e6 habe, könnte ich diese eigentlich für mein neuen rechner verwenden bzw wäre es empfehlenswert?



limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 19:35   #7 (permalink)
PC Schrauber
 
Benutzerbild von Hibble
 

Registriert seit: 11.05.2012
Beiträge: 146

Hibble sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreHibble sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Wie viel die Grafikkarten kosten hängt meist davon ab wie hoch Angebot und Nachfrage sind. Da die KFA ziemlich schlecht verfügbar ist, ist sie auch entsprechend teuer.
Vom Gesamtpaket ist die Gigabyte aber sowieso die bessere..

Das Netzteil könntest du zwar weiterverwenden, ob das so empfehlenswert ist, ist aber die andere Sache. Zum einen ist das E9 deutlich effizienter und auch leiser, zum anderen wird ein Netzteil mit der Zeit auch nicht gerade besser, weil sich die Bauteile auch leicht abnutzen.
Bei dem Budget würde ich es aber ersetzen. Allein durch den Verkauf vom E6 bekommst du locker wieder 20 - 30€ rein.
Hibble ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 00:05   #8 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 5

limette befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Zitat:
2. Gehäuse:
Beim Gehäuse würde mich die Einbaulage der Festplatten stören. Bei eingebautem Mainboard kann es da schon sehr eng zu gehen. Ich habe gerade noch in nem Review gesehen, dass die zur not auch nach vorn raus gehen. Dazu muss aber Front und Lüfter runter, was auch deutlich mehr Arbeit bedeutet.

Mit einem Micro-ATX Mainboard ist dies aber sicherlich noch zu verschmerzen, da so wenigstens die untersten Slots frei bleiben. Und da Du ja nur eine HDD geplant hast, wäre das noch akzeptabel.

Ich würde ansonsten ein Gehäuse mit seitlichen Festplattenschächten bevorzugen. Idealerweise auch eins mit 2 USB3.0 Front Anschlüssen und internem Pfostenstecker.

Wichtig

Schlimmer ist der Verzicht auf die 2,5 Zoll HDD Halterung. Du brauchst also für die geplante SSD einen Adapter! Entweder Du hast sowas schon zu hause - alternativ gleich mit bestellen.

sollte ich dann lieber das zalman z9 gehäuse nehmen?
limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 07:50   #9 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.532

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC bis 1000€

Nein eher nicht - der bietet noch nicht mal einen USB3.0 Anschluss - sowas würde ich mir aktuell nicht mehr hinstellen.

Schau mal die Liste an, ich denke da habe ich mal grob die interessanten Modelle gefiltert.
PC-Gehäuse mit Gehäusetyp: Midi-Tower, Netzteil: Preisvergleich - TweakPC.de

Leider lässt sich da die HDD Anordnung nicht filtern, aber so wichtige Dinge wie CPU Kühler Höhe, Mindestgehäusebreite usw. gehen.

Von der Ausstattung ist wohl das Antec Three Hundred perfekt (zum günstigen Preis). 2xUSB3.0 intern, großer Ausschnitt für CPU Kühler, HDDs quer zum Gehäuse, 2 Plätze für 2,5 Zoll Laufwerke.
Antec Three Hundred Two schwarz Preisvergleich ab 53,21 Euro - TweakPC.de

Ist natürlich nicht so "schön" bunt beleuchtet und hat kein Window.

Hier ein englisch sprachiges Review dazu: Antec Three Hundred Two Mid-Tower Chassis Review :: TweakTown USA Edition

Ansonsten wäre auch das Sharkoon T28 zu nennen, welches von der Optik Deinem T9 Value gleicht und auch in Grün erhältlich wäre.
Sharkoon T28 grn mit Sichtfenster Preisvergleich ab 49,73 Euro - TweakPC.de

Hier sind aber die Laufwerksschächte im Gegensatz zum T9 Value quer angebracht - und es sind auch zwei Schubladen für 2,5 Zoll Geräte vorhanden. Einzig Negativ wäre, dass nur ein USB3.0 Anschluss vorhanden ist - und der auch wie beim T9 Value einen der hinteren/externen USB3.0 Anschlüsse blockiert.

Hier wäre noch ein Review zur blauen Edition dazu: Sharkoon T28 in blau - o.v.e.r.clockers.at
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
swatcher1 (11.09.2012)
Antwort

Stichworte
1000€, gaming


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gaming PC bis 1000€ Vax Komplett-PCs, Konfigurationen 6 07.08.2014 11:32
1000€ Gaming-PC MrReyNut Komplett-PCs, Konfigurationen 6 07.05.2014 12:46
Gaming-PC für 1000 EUR SmallBrick Komplett-PCs, Konfigurationen 30 13.11.2010 11:18
Gaming-PC XXX-1000€ TenTo Komplett-PCs, Konfigurationen 17 24.06.2010 16:50
Gaming PC für 1000€ sk8er_boy_2004 Komplett-PCs, Konfigurationen 10 20.09.2007 19:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:55 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved