TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Games und Software > Windows & Programme

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2009, 18:52   #1 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 144

DerKleineFreak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard cmos checksum error und verifying dmi pool data

Mein Windows XP will nicht mehr starten.

Gestern Abend normal heruntergefahren. Keine Veränderung. Vom Strom getrennt. (Mehrfachsteckdose).

Heute wieder Strom durch Mehrfchsteckdose angemacht, PC startet automatisch. (Erste Seltsamkeit, normalerweise muss man auf den Power-Knopf drücken!)

Bios-Einstellungen alle weg, sah ich, da so ein Logo-Screen kam, den ich schon ewig druch das Bios abgeschlatet hatte.

Alle Geräte (inkl. beide HDDs!) erkannt. Darunter: CMOS checksum error - Defaults loaded.

Hinten im D-Bracket von MSI leuchtet eine Lampe rot: Handbuch: Initializing Floppy Drive Controller: This will initialize IDE drive and controller.

Möglichkeit: F1 für weiter.

Gedrückt: Neue Fehlermeldung: Verifying dmi pool data. Darunter: MBR Error 1. Will von floppy starten. Im Bios auch auf Platz 1, Bios kann ich umstellen, sieht auch alles normal aus, was Hardware angeht. Bootet aber dennoch immer von floppy, obohl hdd, oder cd angegeben.

D-Bracket von MSI zeigt dann alles grün an, wenn ich bei MBR Error 1 bin. Also kurz vor dem WinXP-Start.

CMOS Reset über jumper schon gemacht. Batterie mal drin gelassen. Leer?

Oder über WinXP-CD MBRFIX?

Kann es sein, dass einfach im Bios floppy eingstellt ist und ich es nicht wegbekomme? (Hatte schon mal sowas, dass ich beim einer zweiten Einstellung Floppy drin hatte und es nicht wusste, daher auch nie von HDD booten wollte...)
DerKleineFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 19:16   #2 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Knuffi_DD
 

Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 456

Knuffi_DD ist ein sehr geschätzer MenschKnuffi_DD ist ein sehr geschätzer MenschKnuffi_DD ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Hallo,
wenn die Meldung CMOS checksum error kommt, ist wahrscheinlich deine Mainboardbatterie platt. Ich hatte das auch erst vor ein paar Monaten, als ich aus dem Urlaub wieder kam. Warum der PC allerdings von Floppy booten will ist unklar. Beim Kaltstart bzw. Reset sollten die Bioseinstellungen normal erhalten bleiben. Ich würde erst die Batterie wechseln, bevor ich den MBR repariere - nur eine Meinung.
Knuffi_DD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 19:50   #3 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 144

DerKleineFreak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Zitat:
Zitat von DerKleineFreak Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass einfach im Bios floppy eingstellt ist und ich es nicht wegbekomme? (Hatte schon mal sowas, dass ich beim einer zweiten Einstellung Floppy drin hatte und es nicht wusste, daher auch nie von HDD booten wollte...)
Das war es. Meine zweite HDD war vor die HDD mit WinXP gerutscht. (Wie gesagt: Von Floppy / CD / HDD ohne Betriebssytem kann man nicht starten.)

Die Fehlermeldungen machen meiner Meinung nach aber dann dennoch nicht wirklich Sinn.

Eventuell ist beim Runterfahren einfach CMOS gelöscht worden, und fertig...

Oh man, MS und seine Fehlermeldungen. Daraus wird man doch nicht schlau!
DerKleineFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 20:41   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.140

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Zitat:
Zitat von DerKleineFreak Beitrag anzeigen
Oh man, MS und seine Fehlermeldungen. Daraus wird man doch nicht schlau!
Was haben die Fehlermeldungen, die das BIOS ausgibt, mit MS zu tun?
Im übrigen ist "Verifying DMI pool data" keine Fehlermeldung, das wird bei jedem start angezeigt (eventuell nur so kurz, dass man es gar nicht sieht)
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Uwe64LE (24.08.2009)
Alt 24.08.2009, 21:33   #5 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 144

DerKleineFreak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Ich dachte die Architektur des BIOS geht zurück auf MS?
Und damit folglich auch deren Fehlermeldungen...

Aber ist ja wurst. hauptsache es läuft wieder.... : )
DerKleineFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 20:18   #6 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 144

DerKleineFreak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

UPDATE

----


Leider kam heute Abend wieder diesselbe Fehlermeldung.

So wie ich das beurteilen kann behält sich mein BIOS seine Einstellungen nicht. Immer wenn ich im BIOS meine Einstellungen vornehme, dann speichert er diese auch. Beim rebooten dann kein Problem. Auch wenn der PC aus ist und ich ein paar Minuten warte. No problem.

Nur: Ich mache über Nacht immer den Strom über die Mehrfachsteckdose aus. (Soll man ja!), da noch weitere technische Geräte dran hängen.

Morgens dann dasselbe Spiel. (BIOS gelöscht, darf neu konfigurieren.)

PC / WinXP an sich problemlos nutzbar, nur eben BIOS löscht sich immer.

Frage: Hängt das mit der Baterie auf dem MB zusammen? Speichert diese die BIOS-Einstellungen und entleert sich, weil sie schon recht alt ist, über die Nacht?

Vorhin auch wieder ausprobiert. Rund 4 Stunden den PC vom Strom genommen. BIOS-Einstellungen weg.

Was passiert wenn ich den Strom anlasse, kann ich morgen schreiben, ich lass den PC heute Nacht am Netz.
DerKleineFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 21:02   #7 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Dass es an der Batterie liegen könnte, hat doch ^^Knuffi_DD schon geschrieben.
Also inverstier doch die paar cent und kauf dir eine- dann bist du schlauer.
(Falls du ein Messgerät hast, kannst du natürlich auch die Spannung messen.)

Warum "soll man" die Mehrfachsteckdose ausschalten? Ich mach das z.B. nur bei Geräten, die ich unregelmäßig nutze.
Bei meinem Haupt-PC mache ich das z.B. nicht. Der geht auch meistens nur in stand by, wenn er mal "aus" geschaltet wird.
Wake on LAN oder Aufwecken per Tastatur oder Maus würden sonst auch nicht funktionieren.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 06:33   #8 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von chrisr15
 

Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 5.498

chrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Schuld an den Symptonen ist zu 99% die Batterie, solltest dir eine neue Kaufen.


Mit aktiviertem Wake-On-Lan verbraucht so ein PC, Monitor,... in Summe schon mal gerne 70Watt. Selbst heruntergefahren bleibt der Verbrauch bei einigen Watt.

Mal schnell Hochgerechnet: 50 Watt 10 Stunden am Tag --> 250 kWh/Jahr --> über 40€ pro Jahr, wenn bei dir das Geld so locker sitzt.
chrisr15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 11:45   #9 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Aha, also mein System verbraucht im S3 Modus 2,8W. Das ist mir der Luxus wert, mich nicht bücken zu müssen, sondern im Vorbeigehen kurz auf die Maus zu drücken und damit den Rechner zu starten.
Gute Monitore (und dazu zähle ich meine NECs) haben neben dem Aus-Taster auch einen richtigen Schalter, den man bequem erreicht.
WOL hab ich zur Zeit nicht aktiviert, aber es soll Leute geben, die diese Funktion brauchen.
Mir geht es doch nicht darum, dass "jeder" mit seinem PC genau so umgeht wie ich, sondern dass solche allgemeinen Aussagen "man soll die Mehrfachsteckdose ausmachen" einfach Quatsch sind.

Auch wenn das etwas vom Thema ablenkt: Ich hab alle meine Geräte an schaltbaren Mehrfachsteckdosen, die teuren Geräte sogar an Leisten mit Überspannungsschutz.
Ich hab das aber sinnvoll gruppiert (Musik, TV, Telefon/Router, PC etc.), so dass ich nicht benötigte Dinge ausschalten kann, ohne andere Geräte damit lahm zu legen.

Zitat:
Zitat von chris15
... wenn bei dir das Geld so locker sitzt.
Eigentlich solltest du mich schon etwas besser "kennen", um zu wissen, dass du mir mit solch einer Aussage auf den Schlips trittst.
Ich lege bei der Auswahl meiner Komponenten Wert auf Effizienz und P/L. Damit kann ich definitiv mehr Geld sparen, als ich mit den verheizten 2,8W aus dem Fenster werfe.

Wenn mir mein Hobby kein Geld wert wäre, müsste ich auch sofort mit Folden aufhören.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 09:15   #10 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von chrisr15
 

Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 5.498

chrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Da hat sich dann vermutlich schon einiges getan, mein hoher Verbrauch ist vielleicht auf mein altes Netzteil zurückzuführen.
Ich glaube bei den 70 Watt sind die beiden Stromfresser Scanner und Boxen mitgerechnet (nen anderen Wert hab ich nicht mehr und mein Messgerät hat den Geist aufgegeben).

Habe nicht drauf geachtet, wer es geschrieben hat.
chrisr15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 09:21   #11 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.140

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Ohh ja das kann gut sein. Mein Verstärker schluckt ausgeschaltet auch knapp 35W. Merkt man auch daran dass die Kühlrippen immer warm sind, auch wenn er schon lange aus war. Daher mach ichs auch schon lange immer mit Steckdosenleiste.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2009, 16:07   #12 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 144

DerKleineFreak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Für den, den es interessiert: Es war die Batterie. ; )
DerKleineFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2009, 21:45   #13 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von Knuffi_DD
 

Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 456

Knuffi_DD ist ein sehr geschätzer MenschKnuffi_DD ist ein sehr geschätzer MenschKnuffi_DD ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: cmos checksum error und verifying dmi pool data

Das ist ein verhextes "Batterieleergehjahr". Nachdem vor ein paar Monaten mein aktueller Rechner eine neue Batterie brauchte, kam kurze Zeit später die Teifgaragenfernbedienung dran und zu guter letzt auch noch mein Uraltmainboard (mit Slot 1 für Pentium II).
Knuffi_DD ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
checksum, cmos, data, dmi, error, pool, verifying


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ASROCK AOD790GX/128M - "Bios checksum error" beim Bios-Update auf 1.90b Okay ASRock AMD Mainboards 9 10.11.2018 21:53
BIOS ROM checksum error. HILFE!!!! Changez Windows & Programme 5 07.08.2010 06:25
CMOS checksum Error sSeLeMaHs CPUs und Mainboards allgemein 1 16.03.2008 15:25
A-data Ram Cappuccino Wertschätzungen 1 04.02.2006 13:52
BIOS ROM checksum error! was tun? Gast Sonstige Hardware 12 01.08.2004 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:51 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved