TweakPC



Chieftec Chieftronic G1 im Test (3/6)

Innenleben

Das Seitenteil aus Plexiglas lässt sich einfach durch das Entfernen von zwei Schrauben abnehmen. Chieftec verwendet hier verlustsichere Rendelschrauben, die an den Seitenteilen fest sind. Die Montage der Seitenteile geht extrem einfach von der Hand, weil sie an der Vorderseite mit Haltenasen eingehakt werden.

Besonders am Chieftronic G1 ist natürlich im Innenraum die Netzteilblende, die hier nicht unten sondern oben quer zu sehen ist. Das gesamte Gehäuse stellt sich damit im Vergleich zu vielen anderen neuen Modellen auf den Kopf. Der Innenraum für Mainboard und Grafikkarten sowie zusätzlicher Komponenten wie Radiatoren und so weiter befindet sich hier also unten. Ein Einbau von Radiatoren im Deckel ist nicht möglich, weshalb dieser auch komplett geschlossen bleiben kann.

Ein Blick nach unten zeigt, dass Chieftec hier große Lüftungsöffnungen gelassen hat um eben Radiatoren oder Lüfter auf dem Boden montieren zu können. So bekommt man ebenfalls einen Luftstrom der von unten nach oben geht. Im Prinzip ändert sich zur Bauweise mit Netzteil unten also gar nicht so  viel.


Im hinteren Bereich finden wir den verbauten RGB-Lüfter die für ATX-Tower üblichen Erweiterungsschächte, sieben Stück an der Zahl. Nach oben sieht man die Aussparung für den Lüfter des Netzteils, der dann zusammen mit dem hinteren Lüfter die Luft aus dem Gehäuse absaugt.

Wie mittlerweile üblich ist auch beim G1 die große Öffnung im Mainboard-Tray für die Montage eines CPU-Kühlers bei eingebautem Mainboard vorhanden Neben dem Platz für das Mainboard sieht man die drei roten Durchführungen für das Kabelmanagement.

Mittig hinter dem Mainboardtray befindet sich die vormontierte Lüftersteuerung des Chieftronic G1, die auch die RGB-Steuerung der Lüfter via Fernbedienung übernimmt. Hier ist bereits der hintere Lüfter sowie die Frontbeleuchtung angeschlossen. Für Verkabelung ist beim G1 relativ viel Platz vor allem auch weil der obere Schacht für das Netzteil viel Stauraum bietet. Hier ist nämlich vorne lediglich ein einnehmbarer Rahmen für zwei 3.5-Zoll- Drives vorhanden.

Der Controller erlaubt neben der RGB-Steuerung den Anschluss von insgesamt 6 Lüftern. Auf dem Controller sind dazu drei Tasten vorhanden mit dem der Farbmodus für die RGB-Steuerung, sowie die Geschwindigkeit geregelt werden kann. Über einen separaten Anschluss kann der Kontroller mit dem Mainboard verbunden werden.

Der Einbau des Netzteils erfolgt beim G1 oben über einen seitlichen Einschub. Hier können Netzteil quasi belieber länge eingebaut werden. Wenn der Festplatten-Rahmen entfernt wird ist der gesamte Raum oben nämlich frei. Die Verkabelung des Netzteils geht sehr einfach über die Rückseite von der Hand. Vielleicht sogar einfacher und besser, als wenn die Netzteile unten montiert sind.

Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.