TweakPC



NZXT Phantom 630: Midi-Tower mit Big-Werten (4/5)

Enorme Kühlmöglichkeiten

Über die Kühloptionen die das Phantom 630 bietet hatten wir schon auf der ersten Seite kurz berichtet. Das zentrale Merkmal ist dabei die Möglichkeit, nicht nur entweder eine Luftkühlung oder eine Wasserkühlung einzusetzen, der üppige Raum und einige clevere Lösungen ermöglichen den gleichzeitigen Betrieb von Luft- und Flüssig-Kühlung.

Vorinstalliert ab Werk sind bereits vier mächtige "Performance-Lüfter" von NZXT. In der Front, in der Gehäuseabdeckung und an der Seitenwand werkeln 200-mm-Lüfter, die dank der ab Werk installiertern Lüftersteuerung in drei verschiedenen Modi betrieben werden können. Abgerundet wird die Standardkühllösung von einem 140-mm-Lüfter an der Rückseite.

NZXT Phantom 630 Fotos

Bei der Ausrichtung der Lüfter bleibt NZXT bei der bewährten Standardlösung, bei der der Frontlüfter und der Seitenlüfter in das Gehäuse blasen und die Lüfter im Deckel und an der Rückseite warme Luft aus dem Gehäuse transportieren. Da beim Phantom 630 zwei 200-mm-Lüfter hineinblasen und ein 200-mm- und ein 140-mm-Lüfter die Luft absaugen, entsteht theoretisch ein kleiner Überdruck im Gehäuse, was in gewissem Rahmen der Verstaubung entgegenwirken kann. Gegen letzteres hat NZXT zudem alle nach innen gerichteten Lüftungsöffnungen mit einem Staubschutz versehen. Einziger Wermutstropfen. Für die Säuberung müssen die Lüfter abmontiert werden, was etwas Arbeit bedeutet. Wer noch weitere Lüfter nachlegen möchte, kann insgesamt bis zu zehn Lüfter installieren.

NZXT Phantom 630 Fotos

Wakü und Co.

Wem eine reine Luftkühlung nicht ausreicht, der hat beim Phantom 630 schon geradezu die Qual der Wahl: Soll der Radiator im Innenraum untergebracht werden, kann zusätzlich zu den von Werk installierten Lüftern ein 240er- und 280er-Radiator in der Front und auf dem Gehäuseboden installiert werden. Wem das immer noch nicht ausreicht, findet im Gehäusedeckel genügend Platz für einen 240er-, 280er oder 360er-Radiator, wobei hier unter Umständen auf die Höhe des Radiators geachtet werden muss.

NZXT Phantom 630 Fotos

Besonders schick gelöst ist die auf der NZXT-Homepage gezeigte Wakü-Lösung mit Hilfe der mittleren Halterung. Diese kann zum Beispiel einen Fan aufnehmen oder eben auch eine Wakü, wie die folgenden Herstellerbilder demonstrieren.

NZXT Phantom 630 Fotos

Zurück: Das Innenleben | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.