TweakPC



NZXT Phantom 630: Midi-Tower mit Big-Werten (2/5)

Optik und Haptik

Optisch weist das NZXT Phantom 630 auf den ersten Blick darauf hin, wo es herkommt. Die von der Phantom-Serie gewohnte futuristische und klare Linienführung mit Dreiecks-Motiven wurden beim NZXT noch einmal verfeinert und erinnert vor allen bei den weißen Gehäusen an die Droiden-Gestaltung aus dem Film AI. Doch nicht nur das Design ist einprägsam, fast noch mehr beeindruckt die beeindruckende Größe des als Midi-Tower ausgeschriebenen Gehäuses, das im Stand eine Höhe von stolzen 62,7 Zentimetern erreicht.

NZXT Phantom 630 Fotos

Geschmackssache ist und bleibt bei der Phantom-Serie die Materialwahl für die Front- und Deckel-Blende, die dem Design geschuldet nahezu vollständig aus Plastik gefertigt ist und lediglich an einigen Stellen mit Mesh-Elementen aufgewertet wird. Das Plastik selbst hinterließ im Test einen hochwertigen Eindruck und zeigte eine hohe Resistenz gegen Kratzer. Da kann auch einmal der Fingernagel ausrutschen, ohne dass dies gleich eine dauerhafte Narbe im Gehäuse hinterlässt.

NZXT Phantom 630 Fotos

Bei geöffneter Fronttür erwartet den Nutzer vier 5,25-Zoll-Schächte, die ebenfalls von Mesh-Elementen geziert werden. Die Tür selbst wird bei Verschluss von zwei Magneten gehalten, könnte in geöffnetem Zustand aber einen noch robusteren Eindruck hinterlassen.

NZXT Phantom 630 Fotos

Die rechte Gehäusewand hat neben einer Mesh-Aussparung für den ab Werk installierten 200-mm-Lüfter ein Plexiglasscheibe, die den Blick ins Innere des Rechners erlaubt und gleichzeitig die Formgebung der Mesh-Elemente ergänzt.

An der Rückseite wird die hohe Breite des Gehäuses von 24,5 Zentimetern deutlich, die es den Designern ermöglichte, neben den Blenden für die Erweiterungsslots zusätzliche Lüftungsgitter anzubringen.

NZXT Phantom 630 Fotos

I/O-Panel

Das I/O-Panel ist beim Phantom 630 ähnlich wie beim Phantom 820 in den Gehäusedeckel eingelassen, wobei erneut eine Trennung zwischen den Anschlüssen (auf der rechten Seite) und den Bedienelementen wie Power- und Resetknopf, sowie Lüftersteuerung (auf der linken Seite) vorgenommen wurde.

NZXT Phantom 630 Fotos

Bei den Anschlüssen steht zwei Mal USB 3.0, zwei Mal USB 2.0, sowie Sound-Ein- und Ausgang zur Verfügung. Die gegenüber angeordnete Lüftersteuerung bietet via Schubschalter drei Betriebsmodi. Der Power- und Resetknopf sind seitlich neben der Lüftersteuerung angeordnet und dienen optisch als Teil des Deckels.

Inhaltsverzeichnis:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.