TweakPC



Silverstone Precision PS07 im Test (3/5)

Innenleben

Geöffnet wird das PS07 wie man es gewohnt ist, beide Rändelschrauben pro Seitenteil entfernen und die Wand nach hinten wegziehen. Danach kommt der komplett in schwarz gehaltenen Innenraum zum Vorschein. Sogar die Käbelchen für die Fronttaster und LEDs wurden mit scharzem Gummi überzogen um die Optik zu bewahren, sehr löblich andere Hersteller ergreifen diese Maßnahme eher selten. Einzig die Lüfteranschlusskabel in schwarz-rot-gold bringen etwas Farbe ins Spiel. Ansonsten findet sich links unten der Festplattenkäfig, darüber der Befestigungsplatz für externe Laufwerke, rechts oben das Netzteil und der restliche Platz wird vom Mainboardtray eingenommen.

10

Der Festplattenkäfig lässt sich für das Bestücken recht einfach herausnehmen, hierfür müssen lediglich zwei Schrauben gelöst werden. Dabei zeigt Silverstone wieder Erfindergeist. Denn unter den Schrauben befindet sich eine Art Rinne in welche diese nach dem herausdrehen fallen können. So gehen sie nicht verloren und man braucht beim lösen nicht großartig auf die Schrauben achten. Sehr schönes Detail, an so etwas könnte man sich glatt gewöhnen.

Nach dem ausbauen werden die Festplatten eingeschoben - wobei sie rechts und links mit etwas Schaumstoff gedämmt werden - und dann von beiden Seiten mit jeweils zwei Schrauben befestigt.

11

Der Platz für 2,5" Speichermedien befindet sich am Gehäuseboden, hierfür löst man am besten den verbliebenen 3,5" Festplattenkäfig nachdem man die vier Schrauben im Boden gelöst hat. Danach legt man das kleine Laufwerk auf den Boden schraubt es durch den Boden durch fest. Um an die Anschlüsse des nun verdeckten Laufwerks zu gelangen, ist über dem darüberlegenden Festplattenhalter eine Aussparung vorhanden. Die davor befindlichen Lüfter sind von der Frontseite verschraubt und können so entfernt werden.

12

Die über den Festplatten befindlichen externen Laufwerke werden ohne Schnellfixierung mit Schrauben am Blech befestigt. Wie schon angesprochen wird dahinter das Netzteil mit den beiliegenden Schrauben festgeschraubt. Beiden Bauteilen fehlt hier vollständig eine Dämpfung bzw. Entkopplung. Nach der Verarbeitung der anderen Bauteile hätte man diese hier eigentlich erwartet.

13

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.