TweakPC



Cooler Master MasterAir MA610P ARGB im Test

Cooler Masters ARGB-Schönheit

Die MasterAir-Serie von Cooler Master umfasst bereits einige interessante Modelle. Zuletzt hatten wir uns aus der Serie den Cooler Master MasterAir MA624 Stealth Highend-Luftkühler und den MasterAir MA612 Stealth ARGB angeschaut, wobei insbesondere der MA624 exzellente Kühlleistungen abliefern konnte.

Seit dem ist bereits wieder ein Jahr vergangen und Cooler Master spendiert der MasterAir-Serie nun noch ein weiteres Upgrade in Form des MasterAir MA610P ARGB.

Konzipiert als Einzelturmkühler mit einer Push/Pull-Lüfterkonfiguration, umfangreichen Sockelsupport und jeder Menge ARGB soll er nicht nur schick aussehen, sondern natürlich auch eine hohe Leistung und Kompatibilität für viele verschiedene System bieten.

Wie sich der Kühler in Puncto Kühlleistung und Lautstärke schlägt, klären wir im Test.  Für die Lesefaulen unter euch haben wir das ganze auch wieder auf unserem TweakPC-Youtube-Kanal für euch in Form eines Videos festgehalten.

Der MasterAir MA610P ARGB

Der MA610P besitzt durch seine großen in schwarz gehaltenen Kunststoffabdeckungen mit abgerundeten Kanten eine hervorragende Optik. Diese trägt allerdings etwas auf die Maße auf, so dass der Kühler mit einer Höhe von 17,4 cm für viele kleinere Gehäuse leider etwas zu groß ist. 

Cooler Master setzt auf zwei Lüfter im Push/Pull-Verfahren. Dabei ist besonders schön, dass Cooler Master den raussaugenden Lüfter ohne Streben auf der sichtbaren Seite gefertigt hat. Der Lüfter ist gespiegelt und so entsteht von beiden Seiten die gleiche Optik, was natürlich für die Beleuchtung extrem vorteilhaft ist.

Die verwendeten Lüfter entstammen der SickleFlow 120 Serie, die allerdings im Kunststoffrahm fest integriert sind. Daher lassen sie sich nicht einfach durch andere 120-mm-Lüfter austauschen. Mit etwas Bastelarbeit und eigenen Lüfterklammern passen zwar auch  normale 120-mm-Lüfter an den Kühler, wirklich sinnvoll ist das aber nicht.

Neben der Optik gibt es aber auch andere Vorteile. So ist die Montage am Kühler kinderleicht, die beiden Lüfter werden jeweils einfach festgeklippt.

Nach oben  abgeschlossen wird der Kühler von einer schwarzen Kunststoffabdeckung, die ebenfalls über ARGB-Beleuchtung verfügt.

Die Lüfter werden via hauseigenen Stecker mit der Deckelbeleuchtung verbunden, die dann via 3-Pin-5-Volt klassisch mit dem Mainboard verbunden werden kann. Die Lüfter lassen sich separat nicht ohne weiteres an den ARGB-Anschluss des Mainboards anschließen.

Sechs 6-mm-Kupferheatpipes sowie eine Kupferbodenplatte sorgen für Kontakt zum Prozessor. Die Elemente sind hier nicht vernickelt. Auf der Oberseite der Bodenplatte ist ein weiterer passiver Kühler verbaut.

Alle Kabel am Kühler sind ausreichend dimensioniert, was die Länge anbelangt. Zur Verarbeitung des Kühlers haben wir nichts Kritisches anzumerken. Insgesamt fällt diese sehr gut aus.

Technische Daten

Spezifikationen Kühlers

  • AMD-Sockel: AM4/AM3/FM2/FM1
  • INTEL-Sockel: LGA775,115x/1200/2011-3/2066/1366 / 1700
  • Abmessungen: 122 x 167 x 113mm
  • Gewicht: ca. -
  • Bauweise: Einzelturm
  • Finnenmaterial: Aluminium
  • Heatpipes: 6 x  6 mm
  • Bodenplatte: Bodenplatte
  • Vernickelung: Nein
  • Farbe: Schwarze
  • Beleuchtung: Ja, Deckel und Lüfter
  • Beleuchtungsanschluss: 3-Pin-5-Volt
  • RGB-Spannung: 5 Volt
  • RGB-Kompatible ASUS; MSI, Gigabyte, ASRock
  • Lüfterbestückung: 2x 120-mm
  • Besonderheiten: Push-Pull-Konfiguration

Spezifikationen des  Lüfters

  • Abmessungen: 120 x 120 x 28 mm
  • Name: SickelFLow-120
  • Betriebsspannung: 12
  • Lager: Two Ball Bearing
  • Drehzahlbereich: 600 – 1.800 RPM (PWM)
  • Stecker: PWM
  • Antivibrationspads: Ja
  • Lüftermontage: Schrauben
  • RGB: 3-Pin-5-Volt
  • Lüfterklammern Kompatibel mit anderen Lüftern: Ja mit Bastelarbeit
  • Statischer Druck: 2.39 mmH₂O
  • Durchsatz: 7133,8 m³/h
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.