TweakPC



Corsair Vengeance RGB RT im Test - Optimiert für Ryzen (3/5)

RGB-Beleuchtung

Die neue Lichtleiste in den Vengeance RGB RT erinnert stark an die zuletzt getesteten Vengance PRO RGB SL, erscheint uns aber fast noch einen Tick heller. Zudem ist die Leiste jetzt komplett frei und weiter zur Seite gezogen, so dass die Sichtbarkeit ein wenig besser ausfällt. Dafür fallen die kleinen Öffnungen an den Seiten weg, die beim SL auch einen durchaus netten Effekt ergaben. Die neuen RT Modelle sehen so einfach etwas schlichter aus, was auch durchaus zum Restlichen aussehen des Moduls passt.

In den neuen Vengeance PRO RT finden sich erneut 10 sehr helle RGB-LEDs, die zum abfeuern von den verschiedensten Multicolor-Effekten genutzt werden können, wobei sich zwischen der Black und White schon unterschiede geben. Auf dem dunklen Module fällt der LED-Streifen eben einfach etwas mehr auf.

Die Farbwiedergabe der Module  ist wieder erstklassig. Corsair verbaut in seinen Produkte mittlerweile so viele LEDs, das man hier auf reichlich Erfahrungspotential bauen kann.

Auffällig an den neuen Vengeance Pro RT ist definitiv die Helligkeit der Module und die Verteilung durch die Lichtleiste. An dieser lassen sich die einzelnen LEDs nämlich kaum erkennen, was zu einer sehr homogenen Ausleuchtung der Lichtleiste führt. Im direkten Vergleich ist das hier durchaus besser gelöst als bei den ältere Vengeance Modellen, bei denen die einzelnen LEDs zum Teil noch leicht sichtbar waren.

Besonders deutlich wird der unterschied, wenn man mit der Helligkeit der Module herumspielt. Die Vengeance Pro RT bleiben nämlich sehr homogen, egal welche Helligkeit man bei den LEDs einstellt. Auch bei sehr dunklen Settings wirkt die lichtleiste immer noch äußerst gleichmäßig Beleuchtet.

Die Einstellung der Beleuchtung erfolgt mittels der iCUE 4 Software, die besonders umfangreiche Optionen bietet sich eigenen Szenen und Effekte zusammen zu basteln. Besonders interessant ist hier auch, dass man sich mehrere Beleuchtungslayer übereinander legen kann.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.