TweakPC



Intel SSD 320 Series im Test - 300 GB Version der X25 Neuauflage (3/12)

HD Tune File Benchmark (Diagramme)

Lesen und Schreiben in verschiedenen Blockgrößen

Im Filebenchmark von HD Tune bestätigt die Intel SSD 320 in der 300GB-Version die angegebenen Lese- und Schreibraten und erreicht ab einer Blockgröße von 1024 Byte nahezu die angegebenen 270MB/s beim Lesen und übertrifft die angegebenen 205MB/s beim Schreiben deutlich. Zu beachten ist, dass der Test in dieser Form sehr theoretischer Natur ist und lediglich die Schreibgeschwindigkeiten bei festgelegten Blockgrößen ermittelt. Die Geschwindigkeiten bei typischen Arbeitsabläufen müssen spätere Benchmarks ermitteln.

Intel SSD 320 300GB

HD Tune Pro File Benchmark direkter Vergleich

Interessant werden die ermittelten Daten vor allem, wenn man sie ins Verhältnis zu anderen SSDs und der Raptor X setzt, unserer Referenz-Magnetplatte. Hier zeigt sich deutlich, dass die SSD 320 insbesondere beim Lesen von kleinen Blöcken das Nachsehen hinter der Konkurrenz hat, im Gesamten betrachtet ist die SSD 320 einen Tick langsamer als die Phoenix Pro 120 mit SandForce Controller.

 

Ein wenig besser macht sich die SSD 320 beim Schreiben. Wie von Intel angekündigt, konnte die Performance hier bei den großen Modellen verbessert werden, so dass die getestete 300GB-Version zumindest deutlich vor der RealSSD C300 liegt. Die Phoenix Pro 120 enteilt der Intel-SSD dagegen beim Schreiben eine Lektion. Gleich problematisch bleibt auch beim Schreiben die im Verhältnis schwache Leistung bei kleineren Blöcken.

Bei großen Blöcken übersteigt die Geschwindigkeit der SSD 320 mit 300GB zumindest die Performance von Intels SSD 510 mit 120GB, bleibt aber deutlich hinter der 250GB-Version der 510 zurück.

 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.