TweakPC



Intel arbeitet an SSDs mit SLC-Speicher für Datenzentren

Mittwoch, 27. Mär. 2013 12:05 - [tj] - Quelle: tomshardware.de

Intel plant offenbar eine Erweiterung seines SSD-Angebotes für den Profi-Einsatz.

Solid-State-Disks (SSDs) kommend zunehmend nicht mehr nur im privaten Desktop-Bereich  zum Einsatz, sondern immer häufiger auch im Serverbereich, wo sie derzeit vor allem Virtualisierungen beschleunigen.

Intel scheint nun sein Portfolio um entsprechender SSDs erweitern zu wollen, das berichtet jedenfalls die DigiTimes unter Berufung auf nicht näher genannte Industriekreise. Demnach arbeitet der weltgrößte Chiphersteller an zwei Serien: Die Pro-1500-Serie soll für eine Vielzahl professioneller Einsatzgebiete geeignet sein. Die unter dem Codenamen " Safford Peak" entwickelte DC-P2950-Serie soll speziell für den Einsatz in Datenzentren ausgelegt sein.

Technisch setzt Intel dem Bericht nach bei der DC-P2950-Serie auf NAND-Flash-Speicher im SLC-Format, was sowohl der Performance, als auch der Lebensdauer zu Gute kommen sollte. Gefertigt werden die Speichermodule im 25-nm-Verfahren. Die neue Pro-Serie erhält dagegen MLC-Speicher im 20-nm-Verfahren.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.