TweakPC



Ubisoft nimmt Kritik an Free-2-Play-Game an

Dienstag, 30. Jul. 2013 16:13 - [ar] - Quelle: pcgameshardware.de

Der Publisher und Entwickler Ubisoft wird das Micropayment-System von The Mighty Quest for Epic Loot überarbeiten.

Das sich in der geschlossenen Beta befindende Spiel The Mighty Quest for Epic Loot von Ubisoft ist laut den Spielern sehr unausgeglichen. Das betrifft insbesondere die Nutzung von mit echtem Geld gekauften Upgrades geht. Die Beta-Tester beschwerten sich, dass das derzeitige System einen enormen Vorteil für Spieler mit sich bringt, welche bereit sind Geld auszugeben.

Konkrete würde es sich in diesem Fall um ein Rüstungsupgrade handeln, welches nur sehr schwer zu bekommen ist. Das Spiel stellt derzeit damit klar einen Pay-2-Win-Titel dar.

Ubisoft selbst nimmt sich dieser expliziten Kritik über The Mighty Quest for Epic Loot an und verspricht eine Änderung mit dem nächsten Update. Das komplette Micropayment-System des Spiels soll noch einmal überarbeitet werden.

Viele Free-to-Play-Titel schießen derzeit über das eigentliche Ziel hinaus und bieten für Echtgeld unverhältnismäßig viele Boni, welche den Spielspaß der anderen Spieler mindern.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.