TweakPC



Assassins Creed Unity: 900p bei 30 FPS wegen fehlender CPU-Power der Konslen

Dienstag, 07. Okt. 2014 16:44 - [ar] - Quelle: eurogamer.net

Das kommende Assassins Creed: Unity wird auf der PlayStation 4 und der Xbox One nur mit 900p-Auflösung bei 30 Bilder pro Sekunde laufen.

Grund für die Reduzierung der Auflösung und die limitierten FPS sind dabei nicht wie bei anderen Titeln die aufwendige Grafik, sondern laut Ubisoft die verbauten Prozessoren, die die KI berechnen müssen.

Offiziell wurden die Spezifikationen für die Xbox One und die PlayStation 4 von Assassins Creed: Unity noch gar nicht bestätigt. Ubisoft hat aber schon angedeutet, dass wegen fehlender CPU-Leistung der Konsolen das Spiel weder auf der Xbox One noch auf der PlayStation 4 mit 1080p-Auflösung und 60 FPS laufen wird. Unabhängig davon wird das Spiel dennoch eine außergewöhnliche gute Grafik auch auf den Konsolen bieten.

Wer den kommenden Assassins Creed Titel allerdings in einer höheren Auflösung mit mehr Bildern pro Sekunde genießen möchte, muss auf einen leistungsstarken PC zurückgreifen. Trotz der besseren Leistung der PlayStation 4 im Vergleich zu Xbox One hat sich Ubisoft dazu entschieden die Konsolen-Versionen des Spiels gleich zu behandeln und sich deswegen auf 900p bei 30 FPS geeinigt. Dabei sind nicht die zu berechnenden Polygone der GPU-Leistung führen bei Assassins Creed: Unity zu den geringeren Auflösung und der limitierten FPS, sondern die verbauten Jaguar-Prozessoren mit acht Kernen und 1,6 GHz Taktgeschwindigkeit. Die zu berechnende KI in dem Spiel zwingt die neuen Konsolen dabei in die Knie.


(Video: Assassins Creed: Unity)
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.