TweakPC



Intel: Verschiebung von Skylake könnte Windows 10 schaden?

Dienstag, 04. Nov. 2014 15:44 - [ar] - Quelle: digitimes.com

Analysten sehen durch die Verschiebung der Skylake-Prozessor-Generation einen möglichen Zusammenhang mit einer schlechteren Akzeptanz von Microsofts kommenden Betriebssystem.

Die Skylake-Generation von Intel wird aller voraussicht nach erst im dritten Quartal 2015 auf den Markt kommen. Dies wird sich laut Analysten direkt auf die Notebook-Verkäufe mit Microsofts kommenden Betriebssystem Windows 10 auswirken.

Für das erste Halbjahr ist die Einführung der Broadwell-Prozessoren mit der neuen Core-M-Serie geplant. Erst später will Intel Skylake auf den Markt bringen, damit sich die Prozessor-Generationen nicht zu stark zeitlich überschneiden.

Besonders schwer soll es dabei Microsoft mit Windows 10 treffen, da die erwarteten, leistungsstarken Notebooks mit Prozessoren der Skylake-Generation noch länger auf sich warten lassen und vorerst nur das Mainstream-Segment mit Broadwell bedient wird. Dies würde dazu führen, dass viele Kunden bis zum dritten Quartal auf die schnelleren Prozessoren warten, vor allem da Intel diese bereits angekündigt hat. Konkret könnte damit auch die Verbreitung von Windows 10 verlangamt werden und die allgemeine Akzeptanz des neuen Betriebssystems schleppender vorangehen, als von Microsoft kalkuliert.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.