TweakPC



No Mans Sky: Erste Mods schrauben an der Grafik

Mittwoch, 17. Aug. 2016 07:03 - [tj]

Die ersten Grafik-Modifikationen für die Weltraumsimulation 'No Man's Sky' schicken sich an die Grafik aufzupeppen.

Auch wenn der Start der PC-Version von 'No Man's Sky' von erheblichen Performance-Problemen begleitet ist und viele Käufer das Spiel sowohl bei Steam als auch bei Metacritic mit teils vernichtenden Bewertungen abstrafen, ist das Interesse an der Weltraumsimulation des britischen Indie-Studios Hello Games nach wie vor sehr groß. Entsprechend schnell haben sich auch die ersten Modder mit 'No Man's Sky' beschäftigt und die ersten Modifikationen für das Spiel veröffentlicht.

Die Modifikation Instagram Filter Remover des Modders Drogean macht sich beispielsweise an der Farbgebung zu schaffen und sorgt somit für ein etwas realistischeres Erscheinungsbild von 'No Man's Sky'. Die Modifikation von Wretched_Heathen bietet erweiterte Einstellungsmöglichkeiten für die Grafikoptionen, die bei 'No Man's Sky' eher marginal ausfallen. Mit Hilfe der Mod lassen sich die Zeilendarstellung, die Vignettierung und die chromatische Aberration anpassen. Eine Modifikation von chipmunk ermöglicht zudem die Anpassung der Auflösung, so dass man mittels Upscaling oder Downsampling die gerenderte Auflösung manipulieren kann.

Die auf der Webseite thelazy.net veröffentlichte Modifikation Reshade-Preset nimmt sich der Unschärfe an und schärft das Bild nach, wodurch die Texturen weniger verschwommen aussehen. Zudem kann die Mod nachträglich eine HBAO-Umgebungsverdeckung einfügen.

No Mans Sky: Erste Mods schrauben an der Grafik
(Bild: Instagram Filter Remover für No Man's Sky)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.