TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2006, 10:25   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 6

mafieux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Ausrufezeichen Kontakte am LGA775 schuld?

Hallo an Alle,
ich habe da ein Problem, welches wohl viele Besitzer eines Mainboards mit LGA775 Sockel betreffen könnte.
Ich habe mir gerade letzte Woche ein Asus P5B gegönnt. Habe beim einsetzen des Prozessors natürlich vorsicht walten lassen, da die Kontakte auf dem Mainboard wohl sehr empfindlich sind.
Nun funktionieren leider die PS/2 Anschlüsse für Maus- und Tastatur nicht. Sind wohl defekt. Beim Versuch das Mainboartd zu tauschen verwies mein Händler auf einige verbogene Kontakte beim CPU-Sockel.
Das Mainboard könne er nicht tauschen, da die Kontakte unsachgemäss behandelt wurden und dadurch die PS/2 Anschlüsse nicht mehr funktionieren.
Meine Frage an Euch:
Ist es richtig, das die PS/2 Anschlüsse für Maus- und Tastatur mit der CPU-Steuerung zusammen hängen?
Wenn nicht, müsste der Händler doch das Board tauschen oder?
Der Rechner lief vor Ausbau der CPU einwandfrei. Nur die PS/2 Anschlüsse halt nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
mafieux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 10:39   #2 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von dr_mordio
 

Registriert seit: 10.09.2004
Beiträge: 1.070

dr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekanntdr_mordio ist jedem bekannt

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

hi.

ich würde sagen, wenns verbogen ist, dan geht garnichts mehr.

die hast du wohl, beim ausbau oder beim anschließenden transport etwas verbogen.

wie das jetzt allerdings mit dem umtausch aussieht weiß ich auch nicht.
denn wegen dem PS/2 müßte er es umtauschen, aber wegen der verbogenen pins nicht. ich weiß nicht genau was der gesetzgeber dazu sagt, aber ein kullanter händler hätte es sicherlich getauscht.

MfG
Alex
Wenn dir mein Beitrag geholfen hat oder interessant war, dann wär eine Bewertung ganz nett
Klick dazu einfach auf dieses Icon http://forum.tweakpc.de/images/buttons_2/reputation.gif unten links und gib einen kurzen Kommentar ab. Danke.
dr_mordio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 11:38   #3 (permalink)
Daywalker
 
Benutzerbild von Bad Blade
 

Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 5.183

Bad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

HI,
rein rechtlich gesehen muss der Händler nicht tauschen. Wenn die Pins verbogen sind hast du das Board nicht sachgemäß behandelt und benutzt. So ist es also egal ob es an den Pins liegt oder nicht.(Bin selber Händler und weiß was ich rede^^) Ein Kulanter Händler mag tauschen, aber davon gibt es nicht mehr so viele, denn schließlich kostet es ihm Geld, wenn er dir ein neues Board gibt.

Ich würde einfach das board jetzt behalten und auf USB Maus und tatstatur wechseln.

Gruß
Alex
Dein System unter dem Avatarbild? Einfach ins Kontrollzentrum gehen->Profil bearbeiten und unter "Mein System" alles eintragen
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!
Bad Blade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 12:09   #4 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 6

mafieux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Hallo Alex,
ich denke das Problem eher von einer anderen Seite zu beleuchten.
Das ausbauen des Mainboards war ja nur nötig, wegen der defekten PS/2 Anschlüsse. Da das Thema des 775 Sockels wegen der empfindlichen Pins zur Zeit sehr intensiv im Internet diskutiert wird und nicht erwähnt wird einen Prozessorwechsel nur selten durchzuführen, denke ich auch hier einen Reklamationsgrund zu haben.

Gruss
mafieux
mafieux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 12:33   #5 (permalink)
Moralapostel und verheiratet
 
Benutzerbild von UnoOC
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.243

UnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Zitat:
Zitat von mafieux
ich denke das Problem eher von einer anderen Seite zu beleuchten.
Das ausbauen des Mainboards war ja nur nötig, wegen der defekten PS/2 Anschlüsse.
Na und - defekt/verbogen sind die Pins nun mal. Der Grund ist dem Verkäufer egal.

(wenn dein nagelneues Auto nach 2 Wochen rostet, greift zwar die Garantie gegen Durchrostung, wenn du aber auf der Fahrt zum Händler nen Unfall baust, dann tauscht das der Händler trotzdem nicht um .)


Zitat:
Zitat von mafieux
Da das Thema des 775 Sockels wegen der empfindlichen Pins zur Zeit sehr intensiv im Internet diskutiert wird und nicht erwähnt wird einen Prozessorwechsel nur selten durchzuführen, denke ich auch hier einen Reklamationsgrund zu haben.
Dann würde ich als Händler trotzdem so argumentieren, dass der Ausbau unsachgemäß (nämlich von einem Laien) erledigt worden ist.


UnoOC
Nethands /// Regeln beachten - Suchfunktion benutzen /// Bildblog.de - Schlagzeil-O-Mat
Neid ist die deutsche Form der Anerkennung
„Ringlein sehn heut lieblich aus, morgen werden Fesseln draus.“ Clemens Brentano /// "Keine schöne Frau kann die Erwartungen, die wegen ihres Aussehens in sie gesetzt wurden, über einen annehmbaren Zeitraum hinweg rechtfertigen." Kurt Vonnegut /// "Emanzipation ist der Versuch, auch häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren." Charles Bukowski /// Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden. /// ,,Zuerst schuf der liebe Gott den Mann, dann schuf er die Frau. Danach tat ihm der Mann leid, und er gab ihm Tabak." Mark Twain /// Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur blöd für die Anderen. Genau so ist es, ... wenn du dumm bist.
UnoOC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 15:45   #6 (permalink)
TweakPC Redakteur
 

Registriert seit: 18.09.2004
Beiträge: 1.211

Andreas sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndreas sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Zitat:
Zitat von Bad Blade
HI,
rein rechtlich gesehen muss der Händler nicht tauschen. Wenn die Pins verbogen sind hast du das Board nicht sachgemäß behandelt und benutzt. So ist es also egal ob es an den Pins liegt oder nicht.(Bin selber Händler und weiß was ich rede^^) Ein Kulanter Händler mag tauschen, aber davon gibt es nicht mehr so viele, denn schließlich kostet es ihm Geld, wenn er dir ein neues Board gibt.

Ich würde einfach das board jetzt behalten und auf USB Maus und tatstatur wechseln.

Gruß
Alex
Falsch. Die PS/2 Anschlüsse haben nix mit den Pins zutun. Wenn ihm ein Board mit defekten PS/2 Anschlüssen verkauft wurde, war es von vorn herein defekt und entsprach nicht der Sollbeschaffenheit. Da spielt es keine Rolle, ob die Pins nachträglich verbogen wurden.

Das ist nur eine scheinheilige Ausrede, die die Händler benutzen, weil sie kein Bock haben auf die Rückabwicklung mit dem Hersteller.

Rein rechtlich gesehen muß er eine Ware, de schon von vorn herein defekt war tauschen. Daher würd ich an deiner Stelle einen Anwalt konsultieren. Der kann notfalls einen Gutachter hinzuziehen, der dir auch bescheinigt, daß die verbogenen Pins nix mit den PS/2 Anschlüssen zutun haben. (die PS/2 Anschlüsse sind mit dem Chipsatz verbunden und nicht mit der CPU - dort ist der Fehler zu suchen)

Wenn der Verkäufer es also Hart auf Hart haben möchte, kann er dann ruhig später noch die Anwalts- und Gutachterkosten tragen.

Mit Kulanz hat das garnix zutun, nur mit Faulheit und malgelnder Kenntnis der Rechtslage, obwohl ich letzteres bezweifle. Die kennen die Rechtslage ganz gut und nutzen die Unkentnis der Kunden schamlos aus.

Sorry, wenn ich das jetzt so sallop gesagt habe, aber bin angehender Jurist und weiß auch vovon ich rede und bei wem ich (nach solchen Aussagen ) nicht einkaufen würde.



Das ist ja schon fast damit zu vergleichen, als wenn ein Autohändler mir einen Wagen mit defekten Bremsen verkaufen würde, ich dadurch einen Totalschaden erleide und er nicht mehr die Kosten dafür übernehmen will, weil der Wagen jetzt nur noch Schrott ist und ich den Unfall verursacht habe.

Geändert von Andreas (27.10.2006 um 15:54 Uhr)
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 16:11   #7 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 6

mafieux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Hallo Andreas,
denke auch, das der Händler die Rechtslage kennt. Er hat gezielt die Schutzabdeckung des Prozessorsockels entfernt und sich die Pins angesehen. Man musste schon sehr genau hinsehen, um zu erkennen das einige verbogen sind. Mir ist es nicht aufgefallen. Evtl. waren die schon verbogen.

Ich denke ich werde den Händler mal unter Druck setzen.
mafieux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 16:37   #8 (permalink)
TweakPC Redakteur
 

Registriert seit: 18.09.2004
Beiträge: 1.211

Andreas sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndreas sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Ja, wahrscheinlich ist das ihre die Masche es immer auf die Pins abzuschieben, weil sich nicht alle gleichmäßig verbiegen, einige etwas nachgeben und einige nach dem Einsatz der CPU halt etwas tiefer sitzen. Das ist normal.
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 18:06   #9 (permalink)
Daywalker
 
Benutzerbild von Bad Blade
 

Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 5.183

Bad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer AnblickBad Blade ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Hi,
nunja, ich als Händler würde and er Stelle ganz anders ran gehen. Wenn er schon die CPU nicht richtig und sachgemaß einbauen kann, ist es auch sehr gut möglich, dass er den rest auch selber zerstört hat.

Es ist trozdem total egal was noch zusätzlich am Board defekt ist. Fakt ist er hat die Pins verbogen, indem er selber die CPU unsachgemäß ein/ausgebaut hat. Durch diese beschädigung entfällt nunmal die Garantie.

Und was meint ihr, warum die Händler sich das ganze Zeig sehr genau anschauen? Es ist nicht so einfach wie anscheind viele denken. Der Händler schickt natürlich die Ware ein und es kommt eben nicht gleich ein neues Produkt zurück. Nein momentan ist es so, das selbst die hersteller ganz genau prüfen was mit dem Gerät los war und entdecken die einen Bedieungsfehler ( und verbogene Pins gehören sicher dazu) bekommt der Händler KEINEN ersatz. Früher war das mal anders. Einfach einschicken, kontrolliert wurde selten und ein neues wieder bekommen. So ist es nun aber nicht mehr.

Ich spreche da leider Gottes aus Erfahrung mit verschiedenen Herstellern. Wenn man aber das neue Board einfach schon ausgeatscht hat bedeutet das einen riesen Verlust. ( Die Gewinnmarge im PC bereich ist nicht viel und 200€ weniger in der Kasse ist heutzutage ne Menge)

Und auch die Ausrede mit " der Sockel ist ja sooo sensibel " zeiht einfach nicht.
Ich selber habe schon mindestens 15 CPUs mit So. 775 verbaut und wenn man vorsichtig ist, passiert da auch nichts.

Gruß
Alex
Bad Blade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 18:52   #10 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von towatai
 

Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 367

towatai wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

dem kann ich nur zustimmen.. es gehört meiner meinung nach ne ganze menge ungeschick dazu die pins zu verbiegen.. CPU richtig herum rauflegen.. halter runterklappen und hebel drücken.. im normalfall kann da nix passieren!
towatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 19:48   #11 (permalink)
TweakPC Redakteur
 

Registriert seit: 18.09.2004
Beiträge: 1.211

Andreas sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndreas sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Zitat:
Zitat von Bad Blade
Hi,
nunja, ich als Händler würde and er Stelle ganz anders ran gehen. Wenn er schon die CPU nicht richtig und sachgemaß einbauen kann, ist es auch sehr gut möglich, dass er den rest auch selber zerstört hat.
Das ist eine Unterstellung, die man dann auch beweisen sollte. Es geht hier aber nicht um Spekulationen was möglich ist, sondern um Tatsachen. Tatsache ist die PS/ Ports gehen nicht und Tatsache ist auch, daß das rein garnix mit den Pins zutun hat.

Zitat:
Zitat von Bad Blade
Es ist trozdem total egal was noch zusätzlich am Board defekt ist. Fakt ist er hat die Pins verbogen, indem er selber die CPU unsachgemäß ein/ausgebaut hat. Durch diese beschädigung entfällt nunmal die Garantie.
Eben nicht. Wie soll er denn auch die CPU unsachgemäß einbauen?? Es gibt nur eine Möglichkeit sie einzubauen aufgrund der Bauart des Sockels und der CPU.

Ob die Pins tatsächlich verbogen sind, oder nur etwas nachgegeben haben, das weißt du nicht.

Er hat nur geschrieben was der Händler gesagt hat. Der kann genauso gut unter verbogen gemeint haben, daß sie nur etwas nachgegeben haben.

Außerdem spielt dies insofern keine Rolle, da hier die Rechtslage eindeutig ist. Wenn die Istbeschaffenheit von der Sollbeschafenheit beim Kauf abweicht, handelt es sich um einen Fehler, den der Händler vertreten muß. Punkt.

Der kann sich dann nur schwer darauf berufen, daß der Fehler vom Kunden nachträglich verursacht worden ist, denn dann muß er das auch eindeutig nachweisen.

Das Gesetz verlangt dazu aber, daß der Händler die Ware nach erhalt sorgfältig inspiziert und die Mängel beim Hersteller unverzüglich rügt. Dies wird kaum ein Händler machen, sonst müsste er jedes Board gründlich testen und dazu die Versigelung der Verpackung aufbrechen.

Ich habe aber noch kein einziges Mal Hardware gekauft, vo die Versigelung aufgebrochen war!

Damit lässt sich dann ganz eindeutig Nachweisen, daß der Händler seinen Pflichten nicht nachgekommen ist und somit das Risiko selber zu tragen hat.

Damit wird auch die Argumentation hinfällig, daß der Kunde den Fehler nachträglich verursacht haben könnte, denn ohne die Ware gründlich getestet zu haben, kann er dies nicht beweisen.

Ebenso trägt er dann das Risiko, ob der Hersteller die Ware zurücknimmt oder nicht. Was er nach Handelsrecht nicht muß, da der Händler den Mangel nicht sofort gerügt hat.

-> Und das ist eben die Regel, weshalb die meisten Händler entsprechende Verträge mit den Herstellern bezüglich der Rückabwicklung abschließen, um in solchen Fällen nicht auf dem Schaden sitzen zu bleiben.

Ist sein unternehmerisches Rosiko. Wenn er die Ware nicht prüft, kann er sich dann später nicht darauf berufen und muß den Mangel vertreten. Fertig.


Komisch, daß die Händler erst so genau hinschauen, wenn der Kunde mit der defekten Ware zurückkommt. Nicht schon vorher beim Erhalt. Damit würden sie sich ja selber ein Gefallen tun. Aber nein. Man kann ja das ganze dann auf den kunden abwälzen.

Genau deshalb ist das Gesetz so und nicht anders.

Geändert von Andreas (27.10.2006 um 20:39 Uhr)
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2006, 19:42   #12 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von ChessTom
 

Registriert seit: 10.08.2002
Beiträge: 1.676

ChessTom sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreChessTom sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreChessTom sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Soweit ich noch weiss, muss der Händler - im ersten halben Jahr der Garantie - nachweisen dass das Board vor dem Verkauf in einem einwandfreien Zustand war.
Würde denn die CPU trotz der "verbogenen Pins" überhaupt noch funktionieren?
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen" (Isaac Asimov)
Kiste 1 , VapoChill_LS
ChessTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 12:33   #13 (permalink)
TweakPC Redakteur
 

Registriert seit: 18.09.2004
Beiträge: 1.211

Andreas sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndreas sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Zitat:
Zitat von ChessTom
Soweit ich noch weiss, muss der Händler - im ersten halben Jahr der Garantie - nachweisen dass das Board vor dem Verkauf in einem einwandfreien Zustand war.
Würde denn die CPU trotz der "verbogenen Pins" überhaupt noch funktionieren?
Genau. Er kann das aber nicht, sonst müsste er sich an die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten halten und jedes Board vor dem Verkauf gründlich prüfen. Das macht aber keiner. Sehe oben.

Bei wirklich verbogenen Pins würde auch eher die CPU draufgehen - die ja mir dem Board funktionierte.

Lässt sich also alles ganz leicht überprüfen. Ich glaube daher nicht, daß die Pins tatsächlich verbogen sind, sondern einige einfach etwas durch den Druck nachgegeben haben, den die CPU auf sie ausübt.
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2006, 10:16   #14 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 6

mafieux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Ausrufezeichen AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Hallo Leute,
vielen Dank für die vielen Argumente und Meinungen.
Es waren genau 2 Pins auf dem Sockel nach oben gebogen. Kann beim Ein- bzw. Ausbau der Schutzabdeckung des Sockels bei mir oder beim Händler passiert sein. Kann ich nicht mehr beweisen oder nachvollziehen.
Habe die Pins gerade gedrückt und schon sah man nichts mehr von verbogenen Pins. Ist aber trotzdem ein sehr empfindlicher Sockel den Intel sich da ausgedacht hat. Möchte dadurch sicherlich die Garantiefälle auf den Hersteller des Boards abwälzen.

Nach Testlauf des Systems funktionierten die PS/2 Anschlüsse noch immer nicht.
Der Händler hat das Bord diesesmal zurück genommen und die PS/2 Anschlüsse während meiner Anwesenheit getestet. Sind tatsächlich defekt!

Habe ein neues Bord bekommen und es in meinem Gehäuse verbaut.
Und siehe da.... Die PS/2 Anschlüsse funktionieren auch hier nicht.
Habe ich ein Board aus einer fehlerbehafteten Charge erhalten, oder muss ich diese blöden Anschlüsse erst im Bios aktivieren?
Habe sämtliche Einstellungsmöglichkeiten im Bios getestet. Keine Änderung.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Bord (Asus P5B)?

Liebe Grüße
mafieux
mafieux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2006, 13:17   #15 (permalink)
TweakPC Redakteur
 

Registriert seit: 18.09.2004
Beiträge: 1.211

Andreas sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAndreas sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Hm, das ist seltsam.

Und dein Keyboard und deine Maus gehen an anderen PCs?

Bist du auch sicher, daß dir der Händler ein neues Board gegeben hat und nicht einfach mal mit deinem nach "hinten" verschwunden ist und damit wieder zurückkam?

Vielleicht solltest du dir besser mal ein anderes Keyboard und eine andere Maus zulegen und mit dem Problem der PS/2 Ports nochmal zum Händler gehen, damit er sich das mal genauer anschaut, was da los ist.
Andreas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2006, 13:40   #16 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 6

mafieux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Kontakte am LGA775 schuld?

Das Bord ist definitiv neu.
War anständig verpackt.
Habe mehrere funktionierende Mäuse und Tastaturen getestet.
Leider funktionieren die einfach nicht.
mafieux ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kontakte, lga775, schuld


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Miranda und ICQ --> Kontakte offline? io.sys Internet & Webprogramme 8 23.06.2009 16:48
LGA775 Kühler Bronks CPUs und Mainboards allgemein 1 06.10.2005 17:55
Kontakte als VCard versenden io.sys Windows & Programme 0 18.10.2004 13:55
Outlook - Kontakte freigeben -Razor- Windows & Programme 0 19.12.2002 16:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:27 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved