TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Kaufberatung > Komplett-PCs, Konfigurationen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2019, 00:40   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Gaming PC für 1500 Euro

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen Gaming-PC (z.B. von caseking) zusammenbauen lassen, habe allerdings keine Ahnung davon. Meinen aktuellen PC nutze ich bereits seit 11 Jahren und bis auf Grafikkarten, RAM und SSDs habe ich nie etwas neues verbaut.

Der PC sollte definitiv für die nächsten Jahre zukunftssicher sein und auch anspruchsvolle Spiele locker meistern können. Ich nutze als Monitor den Samsung 27" CH711 Curved, möchte aber gerne eine NVIDIA GraKa, obwohl der Monitor FreeSynch unterstützt, da ich mit AMD die letzten Jahre immer mal wieder nervige Probeme hatte.

Auf YouTube habe ich eine Kaufempfehlung gefunden, die sich im ersten Moment sehr gut anhört - wollte mir aber trotzdem noch andere Meinungen von Leuten einholen, die davon Ahnung haben

Die Konfiguration:

Prozessor/CPU: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed
Grafikkarte: KFA2 GeForce RTX 2080 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6
Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
Mainboard: MSI X570-A Pro
SSD: MX500 500GB, SATA
HDD: Western Digital Blue 1TB
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 600W ATX 2.4
Gehäuse: Cooler Master MasterBox Lite 5 RGB schwarz, Glasfenster

Wäre super, wenn ihr mir paar kreative Ideen zu dieser Konfiguration nennen könntet!

Grüße
Thomas

Geändert von Exit (04.12.2019 um 08:00 Uhr) Grund: Video Link entfernt
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 08:08   #2 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.529

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Der Rechner sieht soweit gut aus.


Einzig beim Ram würde ich eventuell nochmal schauen ob Du ein Modell mit Samsung B-Die Chips bekommst. Die sind im allgemeinen etwas stabiler, vor allem wenn du die vollen 3200 (1600 MHz) abrufen möchtest.
Power is nothing without Control!
Hauptsystem
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
NEWTOM (04.12.2019)
Alt 04.12.2019, 10:05   #3 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Denke das RAM Billig, wenn der PC paar jahre laufen soll dann würde ich 2x16GB kaufen.
Im nächsten Jahr steigen die RAM Preise wieder.

Sonst gute Rechner Konfiguration
Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!
"Am Anfang war das Nichts. Und das ist dann explodiert."
https://web.archive.org/web/20000530...anner468_4.gif
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
NEWTOM (04.12.2019)
Alt 04.12.2019, 12:28   #4 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Danke für das Feedback!
Wie siehts denn mit der Graka aus? Ist die für das Budget schon High End oder gibts noch eine bessere Alternative von
Nvidia?

Zitat:
Zitat von Exit Beitrag anzeigen
Einzig beim Ram würde ich eventuell nochmal schauen ob Du ein Modell mit Samsung B-Die Chips bekommst. Die sind im allgemeinen etwas stabiler, vor allem wenn du die vollen 3200 (1600 MHz) abrufen möchtest.
Kannst du mir da eine genaue Bezeichnung geben? Bin gerade dabei, den PC bei Alternate zu konfigurieren.

Geändert von NEWTOM (04.12.2019 um 12:39 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 13:24   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Brauchst du Raytracing, weil das wird eng mit der Karte. Wobei die KFA2 GeForce RTX 2080 SUPER EX schon okay ist

zum RAM schau in die Liste des empfohlenen RAMs

https://www.msi.com/Motherboard/supp...support-mem-19
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
NEWTOM (04.12.2019)
Alt 04.12.2019, 17:53   #6 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.529

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Der gewählte Corsair Ram (Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 => CMK16GX4M2B3200C16), wird auf der MSI Seite als kompatibel gelistet.

Aber wenn man hier reinschaut: https://www.hardwareluxx.de/communit...a-1161530.html sieht man, dass Corsair bei dem Ram wohl alles an Chips verbaut, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.

Ich würde den eher links liegen lassen, und schauen, ob nicht einer von der Liste (welcher da als 8Gb B-Die exklusiv mit "JA" gelistet) ist, günstig zu haben ist.
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
NEWTOM (04.12.2019), poiu (04.12.2019)
Alt 04.12.2019, 21:27   #7 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Gar nicht so einfach, wenn man keine Ahnung hat

Ich habe noch eine zweite Variante von hardwaredealz, was haltet ihr davon? Geht etwas in 'ne andere Richtung, die mir persönlich auf den ersten Blick aber besser gefällt.

Zitat:
Prozessor/CPU: Intel® Core™ i7-9700K, boxed

CPU-Kühler: Be quiet! Pure Rock

Grafikkarte: Nvidia Geforce RTX 2080 Super (8GB)

Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit (schwarz, F4-3200C16D-16GVKB, Ripjaws V)

Mainboard: GIGABYTE Z390 D

SSD: Corsair Force MP510 480 GB (schwarz, M.2 2280, NVMe PCIe Gen 3.0 x4)

Netzteil: Seasonic Focus GX-550W (schwarz, 2x PCIe, Kabel-Management) Fractal Design Meshify C Dark Tint TG (schwarz, Window-Kit)

Laut eigener Aussage hält der die Liste immer aktuell.

Quelle: https://www.hardwaredealz.com/bester...bis-1500-euro/

Wie sieht das aus zwischen einer RTX 2080 Super und der AMD Radeon VII? Preislich ist da schon ein Unterschied, aber welche Karte ist Leistungsfähiger?
Bin im Moment mit ca. 1.600 Euro noch etwas über meinem Budget, weshalb ich noch gucke, wo man evtl. was am Preis machen könnte... obwohl mich Nvidia schon reizt.

Geändert von NEWTOM (05.12.2019 um 00:08 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 07:50   #8 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 10.529

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Kann man auch machen - aber die Ryzen CPU ist aufgrund ihrer 16 Threads durchaus die Leistungsfähigere. Klar in Spielen ist der Intel einen Ticken schneller - aber davon wird man in der Praxis kaum was bemerken.


Wegen der Graka - schau mal hier:
https://www.computerbase.de/thema/gr...ting-1920-1080


Die Radeon VII ist je nach Auflösung etwa 10-15% langsamer als eine "2080 Super".


Wenn Du noch etwas Geld sparen möchtest, könntest Du ansonsten auch zur 2080 GTX (ohne Super) schauen. Die ist etwa 4% langsamer als ihr "Super" Pendant und 70 - 100€ günstiger. Alternativ könnte auch eine "2070 Super" passen - welche sich etwa auf dem Niveau der Radeon VII bewegt - aber mit 500-530€ nochmals 100€ günstiger ist.


Die Radeon VII wird aber scheinbar kaum noch produziert/verkauft. Entsprechend sind die Preise dafür spürbar zu hoch. Die AMD 5700XT wird mit um die 400€ gehandelt und kann mit der Radeon VII recht gut mithalten. Einzig in 4K muss sie die VII ziehen lassen.
Exit ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
NEWTOM (05.12.2019), poiu (05.12.2019)
Alt 05.12.2019, 10:35   #9 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Dann würde ich gerne die Intel Core i7 durch den Ryzen 7 ersetzen. Allerdings ist das GIGABYTE Z390 D nicht mit dem Ryzen kompatibel, richtig? Das msi x570 Pro kostet im Vergleich etwa 70 Euro mehr, was schon doof ist.
Ich hab hier eine Liste mit laut alternate.de kompatiblem Mainboards in meiner Preisklasse. Welches würdet ihr mir da empfehlen? Es sollte natürlich auch ein übertakten der Ryzen 7 ermöglichen, soweit das überhaupt möglich ist. Hab mich da noch nicht eingelesen.

https://www.alternate.de/PC-Konfigur.../category/0/43

Im Moment stehen folgende Komponenten in der engeren, fast finalen Auswahl:

Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed
GraKa: Gigabyte Geforce RTX 2080 Super
RAM: Corsair DIMM 16 GB DDR4-3600
SSD m.2: Kingston A2000 SSD 500GB M.2 2280
Netzteil: 550W Seasonic Focus (80+ Gold)
Kühler: Be quiet! Pure Rock
Gehäuse: Fractal Design Meshify C


Zitat:
Zitat von Exit Beitrag anzeigen
Ich würde den eher links liegen lassen, und schauen, ob nicht einer von der Liste (welcher da als 8Gb B-Die exklusiv mit "JA" gelistet) ist, günstig zu haben ist.
Die B-Die kosten im Schnitt nochmal gut 100 Euro mehr wenn ich das richtig gesehen habe. Da verbaue ich erstmal lieber die günstigere Variante. Auf-/Umrüsten kann ich später immer noch locker - was ich bestimmt auch tun werde. Wenn du aber einen besseren für ca. 70-80 Euro findest, sag mir gern bescheid!

Habe jetzt noch folgenden RAM gefunden: https://www.alternate.de/Corsair/DIM...3?event=search

Wenn alles gut geht und die finalen Komponenten alle mit sich im Reinen sind, werde ich den Kram heute schon bestellen
Jetzt weiß ich jedenfalls, warum ich das so lange vor mich hergeschoben haben. Einen perfekten PC für sein Budget zu erstellen ist gar nicht so einfach.

Geändert von NEWTOM (05.12.2019 um 12:51 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 14:03   #10 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Die frage ist brauchst du die Features des X570 also PCIe 4, willst du eine PCIe 4.0 SSD einbauen oder ähnliches?

Weil sonst kannst du nach einem Hochwertigen X470 Board ausschau halten

Asrock und MSI sind schon gute wahl aber man muss sich immer das spezielle Board anschauen
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Exit (06.12.2019), NEWTOM (05.12.2019)
Alt 05.12.2019, 16:41   #11 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Sooo, ich glaube, ich bin zum finalen Setup gekommen. Preislich liege ich bei 1.534,67 €.

Wäre super, wenn ihr nochmal drüber gucken könntet, damit auch nix schief gehen kann.

Zitat:
Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz
Mainboard: MSI X570-A Pro
Grafikkarte: Gigabyte GeForce RTX 2080 SUPER Windforce OC 8GB
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL17-18-18-38 (F4-3600C17D-16GVK)
SSD (m.2): Kingston A2000 SSD 500GB M.2 2280
Kühler: Be quiet! Pure Rock
Netzteil:
Gehäuse: Fractal Design Meshify C

Links:

Prozessor: https://www.notebooksbilliger.de/amd...z+boxed+479627
Mainboard: https://www.amazon.de/MSI-X570-PRO-D...5563700&sr=8-1
Grafikkarte: https://www.notebooksbilliger.de/gig...764?nbb=8f14e4
RAM: https://direkt.jacob.de/produkte/G.S...gleich&ref=103
SSD (m.2): https://www.alternate.de/Kingston/A2...7?event=search
Netzteil:
Gehäuse: https://www.alternate.de/Fractal-Des...8?event=search
Da ich mir vor einigen Monaten das oben stehende Netzteil neu gekauft habe, werde ich es im neuen Rechner erstmal weiter nutzen.

Danke für eure Unterstützung!

Geändert von NEWTOM (08.12.2019 um 14:43 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 07:56   #12 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Auf keinen Fall das Berlin Netzteil, spar nicht an anderen stellen um nur die 2080s reinzu trümmern, die nächstes Jahr schon veraltet sein wird!

Schmeiß die 2080 S raus und nimm echt die 2070s oder sogar ohne s, oder eine AMD 5700. Bei der 2080s zahlst du doppelten Preis für paar % Leistung

https://www.youtube.com/watch?v=bynp7z4hJKA

Die 2070 gibts für 400€
https://geizhals.de/?cat=gra16_512&x...497+-+RTX+2070

Netzteil

Nimm mindestens ein System power 9 oder eine Xilence Performace A+ besser war das Pure Power 11.

Kühler: Be quiet! Pure Rock

Ok gibt aber bessere kühler zB
https://www.tweakpc.de/hardware/test...50_axe/s01.php
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 10:00   #13 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Okay, aber 550 Watt für das Netzteil sind bei dem System aktuell und auch in nächster Zukunft ausreichend? Was ist an dem Berlin Netzteil falsch?

Ist der Kühler auch für's übertakten geeignet? So wie ich gelesen habe, könnte es beim Pure Rock schon eng werden.
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 17:32   #14 (permalink)
PC Schrauber
 
Benutzerbild von sachsenlok
 

Registriert seit: 13.05.2016
Beiträge: 134

sachsenlok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Hallo,

also für Gaming ist nun nicht unbedingt ein Ryzen 7 3700X sein. Es tut auch ein 3600er Ryzen 5

Mein Vorschlag:

CPU: AMD Ryzen 5 3600X = 233,88€ (jacob elektronik),https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3600...-a2064568.html

Board: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI = 198,91€ proshop https://geizhals.de/msi-mpg-x570-gam...-a2078275.html

GPU: Sapphire Pulse RX5700XT = 427€ Cyberport, https://geizhals.de/sapphire-pulse-r...loc=at&hloc=de

M.2 SSD: WD Black NVMe SSD 2018 500GB 109€ pollin.de https://geizhals.de/western-digital-...loc=at&hloc=de

SSD Sata: WD Blue 1TB 95€ cyberport, https://geizhals.de/western-digital-...loc=at&hloc=de

Kühler: Cryorig R1 Universal 69,09€ aquatuning.de https://geizhals.de/western-digital-...loc=at&hloc=de

Netzteil: BeQuiet Straight Power 11 650W CM (nutze selber das 750W CM, sehr gute Ware) 101,75€ Mindfactory.de https://geizhals.de/be-quiet-straigh...-a1753714.html

RAM: GSkill Ripjaws 5 16GB Dual Kit DDR4-3200 CL16, 64,80€ Mindfactory.de https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-...-a1327025.html diesen RAM nutze ich selber und läuft sehr gut und ist ein Samsung B-Die,

Case kann man lassen, auch wenn es nicht meine Wahl wäre, da kein optischer Einschub da (5,25").

So blieben, die Versandkosten ausgenommen 107,73€ übrig, also sind wir so ohne Versand bei 1392,27€

Das Berlin sollte man weglassen tunlichst, da es allgemein als China Bölller bekannt ist. BeQuiet ist eine deutsche Firma und die sind äußerst hochwertig die Netzteile (die höherpreisigen). Ich hab als Board eine Nummer besser nämlich das MPG X570 Gaming Pro Carbon WIFI

so viel mit meinem Senf dazu
sachsenlok ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
NEWTOM (06.12.2019), poiu (07.12.2019)
Alt 06.12.2019, 19:52   #15 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 7.768

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Zitat:
Zitat von sachsenlok Beitrag anzeigen

Das Berlin sollte man weglassen tunlichst, da es allgemein als China Bölller bekannt ist. BeQuiet ist eine deutsche Firma und die sind äußerst hochwertig die Netzteile (die höherpreisigen).
Sorry, aber das halte ich für höchsten Quatsch.
Ich habe einige Thermaltakes in günstigeren Builds verbaut - und alle leben noch.
Hast Du bitte einmal eine seriöse Quelle dafür, dass diese als "China-Böller" bekannt sein sollen und die "tunlichst weglassen" sollte?

Natürlich gibt es bessere Netzteile - vermutlich auch in gleicher Preiskategorie - aber die Aussage möchte ich so einfach nicht stehen lassen.

VG
Ich brauche keinen Sex; das Leben f.i.c.k.t mich bereits wo es nur kann...
Daher ironiere ich einfach so lange, bis ich einen Sarkasmus habe!


HEADS I win, tails you lose... | https://www.tweakpc.de/forum/members...ture94-sig.gif
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
NEWTOM (06.12.2019)
Alt 06.12.2019, 21:09   #16 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Ich habe da noch eine Frage bzgl. der Ryzen 7 3700X und dem RAM.

Bestellt habe ich den Corsair DIMM 16 GB DDR4-3600, aber gab bzw. gibt's da nicht irgendwelche Probleme seitens AMD, dass RAM nur bis 3200 unterstützt wird? Wenn dem so ist, was sollte ich tun, damit der PC ohne Probleme läuft? Oder den RAM direkt zurückschicken und einen anderen bestellen?
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2019, 11:00   #17 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Sorry, aber das halte ich für höchsten Quatsch.
Ich habe einige Thermaltakes in günstigeren Builds verbaut - und alle leben noch.
Hast Du bitte einmal eine seriöse Quelle dafür, dass diese als "China-Böller" bekannt sein sollen und die "tunlichst weglassen" sollte?

Natürlich gibt es bessere Netzteile - vermutlich auch in gleicher Preiskategorie - aber die Aussage möchte ich so einfach nicht stehen lassen.

VG
hier ich, ich mag Tt die haben echt tolle Netzteile wie das GF1.Die Berlin sind aber echt absoluter Low buget und gehören nicht in so ein System, besonderes da diese Gruppen Reguliert sind.

Nebenbei es gibt nicht das Berlin, es gab bisher 4 Versionen, jeweils von anderen Fertigern, manche eher Mies andere grade so akzeptabel.

Ich würde davon nicht abraten wenn ich die nicht unpassend finden würde

@NEWTOM ja es kann muss aber keine Probleme geben, das Problem ist das Corsair wohl verschiee Chips verbaut die nicht immer gut laufen :/
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
NEWTOM (07.12.2019)
Alt 07.12.2019, 11:04   #18 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

netzteil:
das netzteil hat komischerweise 4,5 sterne bei 600 bewertungen auf amazon. deshalb habe ich mich damals dafür entschieden, weil mein altes defekt war. vor allem aber auch, weil es recht günstig ist und für mein 11 jahre altes system ausrfeichend war

wird das netzteil denn fürs erste ausreichen oder brennt mir nach paar tagen die bude ab? will nur wissen, wie hoch das niveau ist, auf dem hier gemeckert wird. dass ich mir ein neues holen muss, ist mir klar und wird auch gemacht. nur will ich das noch bisschen aufschieben, um die frau nicht unnötig zu verärgern

ram:
habe mir jetzt den G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL17-18-18-38 (F4-3600C17D-16GVK) bestellt. über den wird eigentlich nur gutes berichtet.

Geändert von NEWTOM (07.12.2019 um 23:35 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 00:13   #19 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Ja Bewertungen von Noobs, las mich so sagen wie das einbauen eines Trabbat motors in einen Porsche. Das sage ich als jemand der Netzteile testet seit über 10 Jahren.
Ja es rennt ggf aber ich würde es nicht empfehlen, kurzfristig ok, langfristig No
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 00:49   #20 (permalink)
Hardware Killer
 

Registriert seit: 12.04.2016
Beiträge: 882

Stefan Payne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

a) Raytracing bei der aktuellen Generation ist Quatsch, da viel zu langsam. Ergo Radeon 5700XT. Darauf mal schauen
b) MSI ist bei X570 Low(er) End Boards schlicht Müll, grottige Spannungsregler. ASROCK ist nicht so doll beim Lüfter/Kühler, ansonsten aber ganz nett.
Grundsütlich würd ich aber auf ein MSI B450 Tomahawk MAX greifen, auch wenn die 5700XT PCIe 4.0 kann

c) Grund voraussetzung bei Netzteilen ist dass die 5V nicht von der 12V Leitung abhängt und umgekehrt. Das heißt, dass solch billig Grütze wie das Thermaltake Berlin und ähnliches Zeugs von anderen Herstellern, die gerne als das tollste angesehen werden (was nicht wirklich stimmt und nein, nicht be quiet) selbstverfreilich auch nicht. 550W sind mehr als ausreichend.
Geräte: Bitfenix Formula, Whisper M, be quiet Straight Power 11

CPU: Für X570 gibts sehr wahrscheinlich noch eine Generation, 400 Serie ist möglich, würd ich aber nicht unbedingt drauf hoffen wollen. Und wenn alles wie bisher bleibt, gibts wieder 10-20% mehr Performance.

Intel ist tot, dazu gibts noch diverse Probleme, die dann letztendlich die Performance drücken. Aber es wird noch schlimmer:
Wenn du eine PCIe SSD möchtest, läuft die zwangsläufig über den CHipsatz. Bei AMD hast 4 Lanes für die PCIe SSD und bei X570 kannst noch zwei weitere drüber laufen lassen...

---------- Post hinzugefügt 01:40 ---------- Vorheriger Post von at 01:23 ----------

Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Sorry, aber das halte ich für höchsten Quatsch.
Ich habe einige Thermaltakes in günstigeren Builds verbaut - und alle leben noch.
Nope, es ist völlig richtig und korrekt.
Kannst dir auch einige der wenigen Tests der Berlins anschauen, die jedesmal unterschiedlich ausfallen.
Einige waren von HEC, andere Sirfa, CWT ist auch mit drin. Sprich niemand weiß, was du bekommst.
Und das ist unterster Low End Schrott.

Da kannst dann auch gleich 'nen LC-Power oder ähnliches verkaufen.

Und ob ein Netzteil lebt und stirbt, ist Glück, bei unseren, vernachlässigbaren Größen, ist eine Aussage, die schlicht keinerlei Relevanz hat.

Denn letztendlich können auch schrottige Netzteile halten und gute funzen.

Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Hast Du bitte einmal eine seriöse Quelle dafür, dass diese als "China-Böller" bekannt sein sollen und die "tunlichst weglassen" sollte?
Es ist made in China, 5V Spannung von der 12V Spannung abhängig, z.T. funktionieren Schutzschaltungen nicht so gut bzw sind nicht implementiert.

Ja, das ist ein "Chinaböller" und kein China-Qualitätsgerät, wie von anderer Seite empfohlen.

Grundsätzlich gibt es auch keinen Grund, solch einen Schrott noch zu benutzen, wenn es von anderen Herstellern (be quiet, Xilence) im unteren Preisbereich schon Geräte mit Unabhängiger Regulation und funktionierenden Schutzschaltungen gibt.
Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Natürlich gibt es bessere Netzteile - vermutlich auch in gleicher Preiskategorie - aber die Aussage möchte ich so einfach nicht stehen lassen
Das hättest du besser.

Denn alle Reviews sind gegen dich.
Zum Beispiel dieses:
https://www.computerbase.de/2013-09/...bschnitt_fazit

Gibt noch einen anderen, in dem ein 450-550W Thermaltake bis 800W funzte...

Auch nicht gerade gut...
Und für 50€ ist das Berlin ein furchtbar schlechtes Gerät.

Für 50€ kannst ein System Power 9 mit 500W, Pure Power 11 mti 400W (500W für ~10€ mehr -> ~60€), aber auch das Bitfenix Formula ist da schon nahe...

Überlege bitte mal, was du für die ~20€ vom Thermaltake Berlin zum 550W Bitfenix Formula bekommst:
80plus Gold, besseren Lüfter, ein leises Gerät, das auch gut abgesichert ist...
Bei einem Budget von 1500€ macht es echt keinen Sinn, ein 50€ Gerät minderer Qualität zu verbauen, wenn es für so wenig mehr, gerade auch relativ zu dem Preis, denn wir reden hier irgendwas um 1% ersparnissen, soo viel bessere und auch effizientere Geräte gibt...

Und ja, es gibt viel bessere Geräte für das Geld. Das System Power 9 zum Beispiel. Xilence Performance A+, X.

---------- Post hinzugefügt 01:42 ---------- Vorheriger Post von at 01:40 ----------

Zitat:
Zitat von poiu Beitrag anzeigen
hier ich, ich mag Tt die haben echt tolle Netzteile wie das GF1.Die Berlin sind aber echt absoluter Low buget und gehören nicht in so ein System, besonderes da diese Gruppen Reguliert sind.
Faustregel:
ab 80plus Gold gibt es bei den meisten Herstellern halbwegs brauchbare Netzteile.
Ist es Bronze, muss man genau hinsehen und wenn es keine Tests davon gibt, lässt man besser die Finger von.

Ganz einfach, eigentlich.

PS: nein, Effizienz hat nicht direkt was mit Qualität zu tun. Indirekt aber schn, da gute 80plus Bronze Geräte irgendwo zwischen 2,5 und 5€ preiswerter als gute Gold Geräte sind. Darum macht kaum mehr wer brauchbare 80plus Bronze Geräte.

---------- Post hinzugefügt 01:49 ---------- Vorheriger Post von at 01:42 ----------

Zitat:
Zitat von NEWTOM Beitrag anzeigen
Okay, aber 550 Watt für das Netzteil sind bei dem System aktuell und auch in nächster Zukunft ausreichend?
Ja, mehr als das.
Zitat:
Zitat von NEWTOM Beitrag anzeigen
Was ist an dem Berlin Netzteil falsch?
Ähm, alles??
Schrottige Spannungsregulation, QUalität, furchtbar laut, Schaltet im Fehlerfall nicht zwangsweise ab.

AUßerdem gibts für ~1% mehr vom Budget richtig gute Geräte, wie das von dir ursprünglich genannte Straight Power 550W...

Zitat:
Zitat von NEWTOM Beitrag anzeigen
Ist der Kühler auch für's übertakten geeignet? So wie ich gelesen habe, könnte es beim Pure Rock schon eng werden.
Übertakten bei AMD ist einfach Blödsinn für den Alltagsgebrauch, da die ab Werk schon gut ausgereizt sind und auch schön boosten.
Du VERLIERST also eher Leistung beim Übertakten bei AMD.

Ganz ab davon: Schau dir doch mal den Stromverbrauch an!
Wir reden hier um solch enormen Summen wie +50% Leistungsaufnahme für 5-10% höhere Performance. Lohnt echt nicht mehr wie damals zu Pentium 2 Zeiten, als man sich 'nen 300er Sellerie (A-Version bzw Sockel 370) kaufte, den FSB auf 100MHz stellte und 50% höheren Takt hatte.

Du musst das ganze doch auch mal relativ sehen!
Wir reden hier von 500MHz, maximal, was ganz gut ausschaut. Aber wenn wir von 4,5 auf 5GHz gehen, dann haben wir etwas mehr als 10%, wovon oft die Hälfte flöten geht. Also 5% mehr Leistung, wenn man Glück hat, sagt man...
“Take the risk of thinking for yourself, much more happiness, truth, beauty and wisdom will come to you that way.”
Christopher Hitchens
Stefan Payne ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
NEWTOM (08.12.2019), sachsenlok (08.12.2019)
Alt 08.12.2019, 12:09   #21 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 7.768

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Zitat:
Zitat von Stefan Payne Beitrag anzeigen
Kannst dir auch einige der wenigen Tests der Berlins anschauen, die jedesmal unterschiedlich ausfallen.
Einige waren von HEC, andere Sirfa, CWT ist auch mit drin. Sprich niemand weiß, was du bekommst.
Kann das möglicherweise zum Start der Serie schlicht mal anders gewesen sein - was denkst Du?

btw: Im von Dir verlinkten Test bei Computerbase hat dieses Modell keine explizite Empfehlung erhalten; nichts desto trotz sieht ein richtig schlechtes Fazit ala LC-Power doch deutlich anders aus, oder? ^^

However: Die Kernaussage, dass bei einem 1500Eu-Build nicht 20Eu am Netzteil gespart werden sollte unterschreibe ich blind.

Und nur um auch das noch explizit zu erwähnen: Ein aktueller Build meinerseits hätte auch vor Start dieses Themas kein Thermaltake Berlin/Hamburg verbaut bekommen. Als das Ding vor 7? Jahren rauskam was es in Preis-/Leistung aber nicht zu ignorieren - und leben wie erwähnt heute noch, bedient bei ihnem nen i5-3irgendwas mit einer GTX1060 und bei der anderen einen i5-4590 mit einer R9-290X. ^^
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 17:04   #22 (permalink)
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 04.12.2019
Beiträge: 9

NEWTOM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Ich habe paar eurer Ratschläge beherzigt und komme nun auf folgende Konfiguration:

Zitat:
Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz
Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max (7C02-020R)
Grafikkarte: Gigabyte GeForce RTX 2080 SUPER Windforce OC 8GB
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL17-18-18-38 (F4-3600C17D-16GVK)
SSD (m.2): Kingston A2000 SSD 500GB M.2 2280
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 600W ATX 2.4 (BN294)
Gehäuse: Fractal Design Meshify C
Ist diese Konfiguration jetzt im Allgemeinen gut aufeinander abgestimmt?

Geändert von NEWTOM (08.12.2019 um 19:49 Uhr)
NEWTOM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2020, 07:15   #23 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 12.11.2018
Beiträge: 1

thepolice befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

Deine Zusammenstellung gefällt mir, wobei ich ein paar Dinge event. anpassen würde, der RAM wurde ja schon genannt. Hilfreich sind auch solche Bestenlisten und aktuelle Builds wie z.b. das was auch ziemlich exakt zu deinem budget passt. Bin zwar ein Intel Fan, aber was man da so hört in letzter Zeit ... würde ich wohl auch zu AMD wechseln. Dein Setup ist soweit ok.

Geändert von thepolice (14.01.2020 um 10:50 Uhr) Grund: link entfernt
thepolice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2020, 08:25   #24 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.237

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Gaming PC für 1500 Euro

@NEWTOM Build ist ok
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
1500, euro, gaming


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] AMD Radeon Pro Duo: Preis von weit über 1500 Euro? TweakPC Newsbot News 0 18.04.2016 08:19
PC und Monitor für 1500 Euro Justus Jonas Komplett-PCs, Konfigurationen 5 11.05.2013 13:26
Kaufberatung Gaming PC ~1500 € Jakob89 Komplett-PCs, Konfigurationen 25 13.07.2009 03:18
Gaming PC für 1500 €... Konfiguration so ok? toxid1445 Komplett-PCs, Konfigurationen 19 19.09.2007 10:53
Gamer-PC für um die 1500 Euro xentis Kaufberatung 12 09.04.2006 17:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:17 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved