TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2010, 14:46   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 34.200

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung
26.03.2010 15:30 - ID 18176

Der Frühling kommt mit großen Schritten über Europa und neben vielen bunten Krokussen sprießen auch in der Politik wieder interessante und farbenprächtige Ideen.

Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 19:56   #2 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von WootyOC
 

Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 411

WootyOC befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Zitat:
Zitat von TweakPC Newsbot Beitrag anzeigen
Definitiv eine kreative und bisher eher seltene Interpretation des Themas, aus einem holländischen, mutmaßlich verrauchtem Hinterzimmer.
Das Statement finde ich etwas unqualifiziert, das ist zwar kritisch zu betrachten aber trotzdem ein ernstes Thema, wo viele ähnlich denken, und das sicher nicht ohne Grund
Disk Error Drive A: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) --> Meine Meinung zu Wakü
WootyOC ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
chrisr15 (27.03.2010)
Alt 26.03.2010, 21:40   #3 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Wirklich mal eine interessante Betrachtungsweise.

Meiner Meinung nach schaden besonders verkaufte Kopien der Industrie am meisten. Jeder kann seinen € nur einmal ausgeben. Auch wenn das unsere Regierung momentan anderst sieht *hust* Wer etwas ohne weitere kosten herunter geladen hat kann seinen € immer noch ausgeben, während derjenige der die Kopie illegal erworben hat dies nicht mehr kann.
Die Industrie sollte mal da ansetzen wo Kopien wirklich gegen Geld verkauft werden. Denn hier entsteht wirklich ein Schaden. Egal ob es irgendwelche Downloaddienste im Internet sind, ein Stand auf dem Wochenmarkt, der Schulhof, oder gar ein Ladengeschäft.
Die Zahl dieser "verkauften" Kopien mag im Vergleich zu den wenig nachvollziehbaren Downloadzahlen gering erscheinen, aber hier geht es wirklich um Geld.
Desktop: AMD Phenom II X4 955 BE | Gigabyte GA-MA790XT-UD4P | 8GB Corsair DDR3 1600 cl9 | Sapphire HD6950/2048MB | ASUS 248H | Win7 64 |
------------------------
Mobil: Dell Studio 17: C2D P8400 | PM45 | 4GB DDR2 800 | HD 3650/256 | WiFi 5300 | WLED-Display | Win7 64 | Vista 64 |
------------------------
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 22:02   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von peak_of_tweak
 

Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.826

peak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Und jetzt erkläre mir mal den Unterschied zwischen einem kostenlosen, illegalen Download und einer illegalen Kopie gegen 3€?
Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass die 3€ volkswirtschaftlich ins Gewicht fallen würden. Selbst auf die Masse gesehen, sind das Peanuts.

Oder sollen hier jetzt illegale Downloads gerechtfertigt werden?

Illegal ist ohnehin beides und für die Industrie genauso schädlich.
peak_of_tweak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 22:10   #5 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Ist doch nur eine Sache der Betrachtung.

Wenn jemand Geld spart, in dem er sich etwas illegal besorgt, kann er/sie das Geld zur Bank bringen/ins Depot legen und so entweder anderen Firmen oder zumindest seiner Bank zu großer Wertschöpfung verhelfen.
Im Ernstfall verdienen sich eben Anwälte dumm und dämlich.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 22:13   #6 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Zitat:
Zitat von peak_of_tweak Beitrag anzeigen
Oder sollen hier jetzt illegale Downloads gerechtfertigt werden?
wohl sicher nicht

Es ist der Fakt, das beim einen kein Geld fließt, beim anderen aber schon und dieses Geld kann dann für nichts anderes mehr ausgegeben werden.

Wenn also die 3€ Peanuts sind, was sind dann die 0€ beim download?
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 12:54   #7 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von chrisr15
 

Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 5.498

chrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblickchrisr15 ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Die Künstler, welche die großen Umsätze machen, leben nicht in Holland, somit erscheint für mich das Ergebnis der Studie sehr plausibel.

Zitat:
Illegal ist ohnehin beides und für die Industrie genauso schädlich.
Gratulation an die Musikindustrie, dass du ihnen das abnimmst. Illegal ist eigentlich nur der Verkauf (auch Kauf!) der "3€"-Variante.
chrisr15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 17:30   #8 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von peak_of_tweak
 

Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.826

peak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Zitat:
Zitat von chrisr15 Beitrag anzeigen
Gratulation an die Musikindustrie, dass du ihnen das abnimmst. Illegal ist eigentlich nur der Verkauf (auch Kauf!) der "3€"-Variante.
Ich habe das auf die Spieleindustrie bezogen.
Zudem kommt es auch bei Musiksongs ganz darauf an, aus welchen Quellen solche Songs stammen.
peak_of_tweak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 01:02   #9 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Beiträge: 15.563

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Ich frage mich ob diese Studie auch gilt, wenn Unmengen Käse geklaut würden. Das würde ja eigentlich auch der Wertschöpfung dienen.

Die leute würden Satt - ein absolutes grundbedürfnis - und das Geld das sie dort sparen, könnten sie für andere Sachen ausgeben, die sie sich sonst nie leisten könnten. (Ipod, neue Handys usw.)

So würde der Konsum angekurbelt und die gesamte Wirtschaft und wegen der starken Nachfrage nach anderen produkten würden sogar Arbeitsplätze entstehen.
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]
"It is far easier to concentrate power than to concentrate knowledge." Thomas Sowell
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 06:20   #10 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.277

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

deswegen steht auch in dem bericht drinnen, das man die grundlage der studie nicht unbedingt verstehen muss
einzelne ableitungen und aussagen gefallen und werden übernommen, aber da die studie eigentlich auch aussagen könnte, das file-diebstahl in die steinzeit mündet musste der gag des verrauchten hinterzimmers in holland einfach im letzten satz kommen...

die ganze studie sagt (wie mit dem käsebeispiel), dass jede form von diebstahl gut ist, weil waren vom doppelten wert umgesetzt werden und das volkswirtschaftlich besser aussieht, als der normalzustand...
und zu einer geldumverteilung, hin zu den "räubern" hier, würde es wirklich kommen, aber ob der künstler davon profitiert... beim albenverkauf kann er schon kein tantjemen mehr bekommen, ob er bei nem konzertbesuch sehr viel mehr abbekommt? oder wenn jemand das geld auf die bank schafft?

die holländer haben doch eh ein rad ab, man denke nur an die zeit als rießige vermögen für tulpenzwiebeln dort gezahlt wurden, bis man das per gesetz verbot...

ein streitbares thema, wenn jemand "rob und waldvogel" aber besser vertsanden hat, wärs schon was davon zu höhren
450mm or bust!

Wenn Kritik nicht kritisch ist, ist sie zu kritisieren.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 08:32   #11 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Ohne euch den Spaß verderben zu wollen, es geht hier um Download-Güter und nicht um Handfeste Sachen wie Käse

Bei dem ganzen sogenannten "Raubkopien"Thema geht es ja eigentlich nicht um Raub oder Diebstahl, sondern um Urheberrechtsverletzung was einen ganz anderen Sachverhalt darstellt. Denn beim Download wird ja keinem etwas weggenommen sondern "nur" kopiert. Derjenige der die Sache vorher hatte hat sie damit hinterher immer noch.

Das wird leider viel zu selten dargestellt. Es ist nun mal kein Diebstahl oder gar Raub, ich weiß nicht warum das auch von der Industrie immer falsch dargestellt wird. Man kann den Leuten doch nicht das Falsche vorwerfen wenn sie doch was ganz anderes tun. Da mag jetzt ne Menge haarspalterei dabei sein, aber es ist nun mal ein Unterschied.
Man wirft ja auch keinem Beamtenbeleidigung vor, wenn er bei Rot über die Ampel fährt...
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 08:49   #12 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.277

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

das ist ein teilaspekt für linguale cowboys, unmoralisch und verwerflich bleibt es!
was nützt es dem künstler immer noch sein werk zu haben, wenn er für seine leistung nicht entlohnt wird, weil alle es von deiner gestohlenen kopie entgeldfrei beziehen? das bleibt die diskrepanz zwischen theorie (er hat ja noch das werk, niemand ist ärmer...) und praxis (niemand will sein werk mehr von ihm...).
du brichst ein monopol (an künstlerischem/ideelen reichtum) und erst was daraus erwächst ist ja das verwerfliche.

wir hätten auch göthe zu korperlicher arbeit zwingen können, weil ihm niemand etwas für seine schaffen zum leben gegeben hätte...
warum ist patentrechtsverletzung strafbar? weil du jemanden um die würdigung seiner leistung bringst und ihn damit beraubst.

edit:
daten sind informationen. kann man die überhaupt besitzen oder nur kennen? ist das nun ein freibrief oder darf man es geschuldet möglicher konsequenzen trotzdem so umschreiben?
@uwe: ist ja gar nicht der selbe atemzug, aber ich belass es jetzt so, wenn du es schon quotest. der gute mann muss leider auch nach seiner zeit mit der mode gehen (sms-schriftverkürzung), schlieslich hat sich der deutsche duden-verlag bei der schreibweisenwahl rau/rauh einst nach dem politiker johannes rau gerichtet, der nun wahrlich nichts mit dem adjektiv zu tun hat... zur kenntnis genommen. nächstes mal nehm ich ein beispiel mit kant oder bach
und deine aussage:"ich kaufe, was mir mal gefallen hat" ist nicht der kern der dargelegten "rob und waldvogel"-theorie dieser studie...
das kann mana uch haben, in dem man im junden einfachd en konsumwusch weckt, dann kauft er auch was. obs ihm so gefällt, als wenn er sich frei durchwühlen kann ist im ertsen moment egal, weil er so mehr umsatz generiert. erst auf lange sicht sieht das anders aus und darauf geht wieder die crativcommen-idee näher ein...

Geändert von poloniumium (28.03.2010 um 10:30 Uhr)
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 09:43   #13 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.058

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Man kann ja über viele Fehler hinwegsehen, aber in einem Atemzug mit "lingualen cowboys" tut
Zitat:
göthe
richtig weh.
Im Land der Dichter und Denker wollen wir es doch bei Goethe (und Schiller) belassen!

Im Übrigen: Ich gehöre zu den "Verrückten" die sich bei Gefallen eine CD auch dann kaufen, wenn die Kopie schon auf dem Rechner schlummert. Bin einfach kein Freund von mp3 und Co.
Komprimierte Musik gibts bei mir nur für unterwegs. Musik kommt von CD oder Platte aus einer richtigen Anlage- da bin ich altmodisch.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 10:34   #14 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Zitat:
Zitat von poloniumium Beitrag anzeigen
das ist ein teilaspekt für linguale cowboys, unmoralisch und verwerflich bleibt es!
was nützt es dem künstler immer noch sein werk zu haben, wenn er für seine leistung nicht entlohnt wird, weil alle es von deiner gestohlenen kopie entgeldfrei beziehen? das bleibt die diskrepanz zwischen theorie (er hat ja noch das werk, niemand ist ärmer...) und praxis (niemand will sein werk mehr von ihm...).
Dafür gibt es ja das Urheberrecht.
Was aber nichts mit Diebstahl oder gar Raub zu tun hat.

Es ist nun mal ein unterschied ob jemand im Laden eine CD klaut (=Diebstahl) oder sich das ganze herunterlädt (=Urherberrechtsverltzung).
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 10:40   #15 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.277

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

für den urheber nicht, außer der laden hat den einkaufspreis schon im voraus gezahlt
aber in beiden fällen ist das ein schlechtes beispiel, da hier jemandem ein konkretter schaden entsteht.

urheberrechtsverstöße im eigentlichen sinne umschreiben ja, dass du ein lied singst und sagst, du hättest es geschrieben oder ne zeitung nimmst, nen artikel ausschneidest und dann deinen namen drunter setzt um ih neu zu veröffentlichen... wenn die urhebende zeitung sich dann nicht mehr verkauft, weil alle dein käseblatt mit den "wiederrechtlich angeeigneten" artikeln hernehmen, würde ich dich als redakteur auch des raubes bezichtigen, denn du machst meine geldbörse leer.

siehst du das grundlegend anders oder möchtest du nur die wortklauberei um den ausschluß des wesentlich negativer konjugierten wortes "raub/diebstahl" fortführen?
der begriff ist jetzt einmal in den köpfen drinnen, da kann man wenig machen... guck mal zum beispiel das tolle wissensmagazin galileo, da bekommst du auch das kotzen als naturwissenschaftler, wenn die dauernd ein "30euro-laserthermometer" hernehmen um temperaturen auf verschiedenen oberflächen zu messen... trotzdem ist der begriff laserthermometer weithin akzeptiert obwohl unrichtig...
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 10:51   #16 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

Das Schaden entsteht steht ja außer frage, ich will das nur richtig stellen.

Nur schlussendlich wird vor Gericht kein Diebstahl/ Raub vorgeworfen sondern Urheberrechtsverletzung.

Vor allem Gedanklich macht das einen unterschied, da wohl jeder mit Diebstahl etwas wegnehmen verbindet und mit einem Download nimmt man Materiell ja nichts weg. So rechtfertigen sich das leider viele, darum sollte das endlich mal klargestellt werden.
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2010, 11:10   #17 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.277

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Raubkopien als Mittel der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung

vor Gericht wird dir ja auch nur das (technisch bedingte) Wiederhochladen bei Tauschbörsen vorgeworfen...
es ist ähnlich zum Konsum von illegalen Drogen... die Ausnutzung der Wirkung oder der Besitz an sich solcher Mittel kann man nicht bestrafen, also geht man gegen den Besitz im sinne eines Vorwurfs des illegalen Handels dagegen vor. bei Urheberrechtsdelikten an kulturellem Content kann man auch nicht die Nutzung/Konsum oder den Besitz der Informationen bestrafen, also geht man gegen die Verbreitung vor (weshalb ja auch erst ein Urheberrechtsverstoß und nicht Diebstahl abgeurteilt werden soll...).
dieser Unterschied erwächst ja erst aus praktischen gründen, das vorgehen richtet sich aber weiterhin unterschwellig gegen die unrechtmäßige Aneignung.

Aber das sind Feinheiten die nicht in den Vordergrund gehören, du sagst ja selbst ein schaden entsteht und der soll abgewehrt werden. Urheberrechtsverstöße sind einfach die legislative Umschreibung aus den genannten Gründen und nicht negativ genug im Geiste besetzt. Die Leute freuen sich ja noch, wenn du es als Bruch geistiger Monopole deklarierst, aber da entgeht jemandem ein rechtmäßiger Gewinn und das ist Raub. Wenn man nicht an die Folgen für den Besitzer des Monopols denkt wäre es ja auch was tolles, aber so fair muss man sein, finde ich, auch ohne ein Monopol zu besitzen.

Beim Raub selbst bestraft man ja nicht, dass du etwas dazu bekommst, sondern dass du jemandem etwas weg nimmst, was derjenige besitzt. Kopierst du nun immaterielle Güter würdest du straffrei aus der Geschichte gehen. Deshalb geh ich hier über den abstrakten begriff des Bruchs eines Monopols.
Den Namen einer Urheberrechtsverletzung verdient die Sache nur, wenn du das Nutzungsrecht über den kauf erwirbst und es dann trotzdem verbreitest. Vergleiche dafür das Problem beim Reselling von Spielen nach Meinung der Publizisten. Man erwirbt keine Spiele mehr, sondern eindeutig Nutzungslizenzen und das blüht allen auch für andere kulturelle Güter bald. Bei Musik gibt es auch erste Ansätze dafür, was Steam für CS ist, will jeder Appstore für Content werden. DRM ist ein Versuch dich an eine Zertifizierung zu binden, wie du sie vom Spielen auf Onlineservern (und zunehmen auch abseits) kennst, die nicht dediziert sind. Apple hat kürzlich n neues Musikformat patentiert, das darauf aufbaut Content übers Netz (Diskographien und so Zeugs) nachzuladen um dich dann auch wieder an die kette der Echtheitsprüfung zu legen... alles um diese juristischen Probleme zu umgehen...

//Das war jetzt keine finale Aussage, sondern nur meine momentane Ansicht. Überzeug mich ruhig vom Gegenteil, dass es fair ist, bei jemandem einzubrechen oder besser noch durchs Fenster zu schauen, seine Ideen abzuschreiben und zu verschwinden. Solange er alles behält entstünde ihm ja kein direkter Schaden, nur ein minimaler Nachteil...

Hier noch ein frischer Link zur Preiskalkulation eines Künstlers: http://wirres.net/article/articleview/5533/1/6/
Anders kann man den Wert und damit die Schäden eigentlich gar nicht beziffern...

Geändert von poloniumium (28.03.2010 um 23:28 Uhr) Grund: korrigiert und Link auf wirres.net ergänzt
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Intel Compute Stick: Ab Mittel April aber deutlich teurer als erwartet TweakPC Newsbot News 0 23.03.2015 15:52
[News] Microsofts neues Mittel gegen Lovesan-Virus TweakPC Newsbot News Archiv 0 20.11.2008 19:19
Mittel zum Mädchenvergessen GrandMasterSeksay Off Topic 17 10.08.2004 02:28
"Billig CD´s" Wirksames Mittel gegen Raubkopierer? xtrm2k Off Topic 25 06.08.2004 12:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:59 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved