TweakPC



Streacom FC8 Fanless Chassis im Test (3/6)

Streacom FC8 Fanless Chassis: Innenleben

Zur Öffnung des Streacom FC8 müssen vier Schräubchen gelöst werden, um den Aluminiumdeckel, der Oberseite und linke Gehäusewand umfasst, abzunehmen. Damit das Mainboard eingebaut werden kann, muss dann nochmals die Zwischenebene herausgenommen werden, an deren Ober- und Unterseite die drei möglichen Laufwerke montiert werden. Dies erfordert abermals das Lösen von vier kleinen Schräubchen.

Streacom FC8 Montage

Trotz grundsätzlich kluger Raumaufteilung von streacom geht es im Inneren des FC8 äußert eng zu. In unserem Fall möglicherweise noch enger, als bei anderen Anwendern. Der Grund dafür liegt einerseits in dem Umstand begründet, dass unser Testmodell mit dem IR-Empfänger für die Fernbedienung ausgestattet ist, wodurch zusätzliche Kabel verlegt werden müssen.

Andererseits mussten wir das Streacom FC8 mit einem internen USB-Hub erweitern, da an das Asus F1A75I-Deluxe intern nur zwei USB 2.0-Geräte angeschlossen werden können. Durch die beien USB 2.0 Ports an der Gehäusefront werden diese bereits belegt, da wir auch den Card-Reader und die Fernbedienung (ebenfalls jeweils intern über USB 2.0 anzuschließen) betreiben wollen, ist es nötig, auf den Hub zurückzugreifen.

Streacom FC8 Cables + USB Hub

Diese Problematik ist jedoch keine spezielle des Asus-Mainboards, auch die Mini-ITX Mainboards für den Sockel FM1 von Gigabyte und Zotac (laut Streacom ebenfalls mit dem FC8 kompatibel [http://www.streacom.com/motherboard-compatibility-list/]) bieten nicht mehr interne USB 2.0 Anschlüsse auf. Interessenten des FC8, die darin eine AMD Lynx Plattform betreiben und dabei nicht auf Funktionalität verzichten wollen, sollten den Kauf eines internen USB-Hubs also in Betracht ziehen.

Bereits an dieser Stelle deutet sich an, dass das Streacom FC8 erhöhte Anforderungen an die handwerklichen Fähigkeiten des Anwenders stellt, wenn es um die Nutzbarkeit von Features und Kabelmanagement geht.

Zum richtig fordernden Quiz wird dann allerdings die Verkabelung von Einschaltknopf und HDD-LED, wenn man das Fernbedienungsset dazu bestellt hat. Das Problem: Sämtliche Kabel und Stecker sehen gleich aus, sind weder farblich noch sonstwie deutlich gekennzeichnet.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.