TweakPC



NVIDIA GeForce GTX 560 Ti im Test (2/18)

GeForce GTX 560 Ti - Technisches

GeForce 5 - Noch eine Nummer kleiner

Mit der GeForce GTX 570 und GTX 580 hat NVIDIA die High End Linie auf Satte 512 und 480 Shader/Cuda Cores aufgepumpt. Dafür geht es bei den Taktraten mit 700 und 770 MHz etwas moderater zur Sache. Mit der GeForce GTX 560 Ti geht es nun wieder anders herum, wie im Midrange Bereich und darunter üblich - Anzahl der Shader/Cuda Cores runter, dafür aber rauf mit dem Takt.

Die GeForce GTX 560 Ti ist immerhin noch mit 384 Shader Einheiten ausgestattet. Das sind deutlich mehr als die 336 Shader der GeForce GTX 460, aber immer noch deutlich weniger als die 448 Shader der GTX 470. Dieses Manko gleicht die GTX 560 Ti aber durch Takterhöhung wieder aus. Mit stolzen 822 MHz wird sie betrieben. Gegenüber der GTX 470 sind das 35% mehr. Aber auch im Vergleich zur GTX 460 legt der Takt bei der GTX 560 deutlich zu. Hier geht es von 675 auf 822 hoch.

Schon anhand der technischen Daten sieht man, dass die GTX 560 Ti der GTX 460 deutlich überlegen ist. Sie hat eine wesentlich höhere Core-Taktrate, mehr Shader und auch der Speichertakt ist noch einmal deutlich gestiegen.

Im wesentlich hat NVIDIA bei der GTX 560 Ti die Architektur der GTX 570 und 580 übernommen. Es wurden aber noch einmal folgende Punkte verbessert.

  • Verbessertes Timing für höhere GPU-Taktraten und ebenso höhere Speichertaktraten
  • Wie bei der GTX 570/580 wurden die Transistoreinheiten der GPU regeneriert, um die Performance per Watt zu verbessern.
  • Erhöhte Anzahl an Einheiten für Tessellation, Shading und Texturen.

Im Vergleich zum Konkurrenz Modell von AMD herrscht bei den Taktraten von GPU und Speicher kein besonders hoher Unterschied. Die Radeon HD 6870 ist etwa 10% schneller getaktet als die GeForce GTX 560 Ti. Der größte Unterschied zwischen den Karten liegt bei den 224 (5D) Shadern der Radeon zu den 384 (1D) Shadern der GeForce. Wie sich dies auf die Performance auswirkt ist schwer zu beurteilen und wird sich in den Benchmarks zeigen.

Die GeForce GTX 560 Ti ist mit 1 GB Speicher ausgestattet, es wird aber sicherlich wie auch bei der GTX 460 Versionen mit mehr Speicher geben.

Zur Übersicht hier noch einmal die technischen Daten in der Vergleichstabelle.

Radeon
HD 6870
Radeon
HD 6950
GeForce
GTX 460
(1 GB)
GeForce
GTX 560 TI
GeForce
GTX 470
GeForce
GTX 570
GeForce
GTX 480
GeForce
GTX 580
  Barts
Cayman GF104 GF114 GF100 GF110 GF100 GF110
GPU
Transistoren (Mrd) 1,7 2,64  1,95 1,95  3  3  3  3
Fertigung (nm) 40 40 40 40 40 40 40 40
Chiptakt (MHz) 900 800 675 822 607 732 700 772
Shadertakt (MHz) 900 800 1.350 1644 1.214 1.464 1.404 1.544
Shader-Einheiten
224 (5D) 352 (4D) 336 (1D) 384 (1D) 448 (1D) 480 (1D) 480 (1D) 512 (1D)
ROPs 32 32 32 32 40 40 48 48
TMUs 56 88 56 64 56 60 60 64
Shader-Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Speicher
Speichertakt (MHz) 2100 2500 1800 2004 1676 1900 1848 2004
Speichermenge (MB) 1024 2048 1024 1024 1280 1280 1536 1536
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 320 Bit 320 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite (GB/S) 134.4 160 115.2 128.3 132 152 177.4 192.4
Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.