TweakPC



Alpenföhn Black Ridge im Test (5/5)

Fazit

Alpenföhn hat mit dem Black Ridge einem sehr Interessanten Kühler ins Angebot aufgenommen. Der Kühler weiß dabei mit seiner mattschwarzen Oberfläche auch in PCs mit einem kleinen Sichtfenster zu gefallen. Zudem standardmäßig der 92-mm-Lüfter nicht einmal ersichtlich ist. Bei Bedarf kann einfach ein weiterer Lüfter mit 120-mm-Bohrungen auf den Black Ridge gepackt werden um so die Kühlleistung oder auch wahlweise die Optik mit einem beleuchteten Lüfter  anzupassen. Zudem kann außerdem auch zwischen Bodenplatte und Kühler,  ein 15 mm breiter Lüfter optional montiert werden.

Die Kühlleistung ist dabei auf einem sehr guten Niveau angesiedelt, wenn man die kompakte Bauweise sowie den kleinen Lüfter im Hinterkopf behält. Für OC ist der Kühler natürlich mit der Standardlüfterbestückung nicht gerüstet. Mit maximaler Lüfterdrehzahl ist der kleine 92-mm-Lüfter dann jedoch aus dem System hörbar wahrzunehmen. Erst wenn die Drehzahl etwas runtergeregelt wird, vernimmt man den Kühler zu keiner Zeit mehr. Wer es etwas Leiser mag, tauscht entweder nur den kleinen Lüfter aus oder spendiert dem Kühler einen Größeren, wenn Platz in der Höhe vorhanden ist.

Weiterhin mehr als positiv hervorgehoben, hat sich die Arbeitsspeicherkompatibilität, Module mit einer Höhe von bis zu 33 mm passen problemlos unter den kompakten Kühlkörper. Auf größeren Boards im mATX oder ATX-Format kann es sein, dass der erste PCIe-Slot vom Kühler etwas überragt wird. Hier hilft dann nur eine Riser-Card.

Die Montage geht beim Black Ridge einfach von der Hand und eine Anleitung wird eigentlich auch nicht benötigt.

Der Black Ridge bietet vereint für seine Zwergen-Ambitionen und einem Preis von ca. 43 Euro ein großes Feature-Paket in einer kompakten Bauweise mit einer für die Größe sehr guten Kühlleistung sowie eine schicke Optik.

Vorteile:

  • Gute Kühlleistung für die Größe
  • Geringe Bauhöhe (ITX/SFX tauglich)
  • Mattschwarze edle Optik
  • Einfache Montage
  • RAM-Kompatibilität bis 33 mm hervorragend
  • PCI-Kompatibilität
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Austauschbare Lüfter
  • Zusätzlicher Lüfter mit 120 Bohrungen möglich

Nachteile:

  • Hörbar bei voller Drehzahl
  •  Aufgrund der Größe Beschränkungen bei OC und großen CPUs.

28.10.18 / rj

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.