TweakPC



MSI B450 Gaming Carbon Pro AC im Test - neuer Mittelklasse Chipsatz für Ryzen 2 (4/8)

Hochwertige Kühlkörper

In den letzten Generationen so ziemlich aller Mainboardhersteller zeigte sich ein Trend, die Kühler zwar optisch durch Cover immer weiter aufzuwerten, dafür aber den eigentlichen Kühlkörper immer weiter "abzubauen"  Die komplette ATX-Blende wurde durch ein Plastikcover abgedeckt um dort eine schönere Optik zu erzeugen, der eigentliche Kühlkörper dahinter schrumpfte aber immer weiter zusammen. Das ging soweit, das sogar bei einigen Mainboards unter dem Cover wieder ein kleiner Lüfter versteckt wurde, der den kleinen Kühlkörper im Notfall auf Temperatur halten sollte.

Seit kurzem geht MSI wieder einen anderen weg und rüstet in Sachen Kühlkapazität deutlich auf. Beim neuen B450 Gaming Carbon Pro ist die ATX-Abdeckung verschwunden und stattdessen ragt ein großer Monoblock-Kühlkörper von den Spannungswandlern hoch über die ATX Anschlüsse herüber.  Die Anschlüsse sind damit ebenfalls weitgehend optisch versteckt, aber der Kühlkörper hat deutlich an Oberfläche hinzugewonnen. Man kann gut sagen, dass sich die Oberfläche des Kühlkörpers im Gegensatz zum X470, dass noch mit einem Kunststoff-Cover versehen ist, verdoppelt hat.

Um die Leistung des Kühlers einmal genauer zu testen, haben wir wieder einmal eine Wärmebildkamera hinzugezogen und die CPU mit einer Wasserkühlung (Corsair H115i) unter Prime 95 maximal belastet. Auf eine Belüftung des Mainboards wurde dabei komplett verzichtet. Die Kühler der Spannungswandler arbeiten hier in unserem Beispiel außerhalb eines Gehäuses damit komplett passiv.

An dem größeren Kühlkörper, der die Hauptlast zu tragen hat, entstehen dabei Temperaturen von Maximal 67 Grad an der Oberseite des Kühlers. Um den Kühler herum lassen sich einzelne Hotspots ungekühlter Bauteile erkennen, die bis etwa 90 Grad reichen. Die VRMs werden ausgelesen mit HWInfo komplett ohne Kühlung im Maximum in unserem Test 81 Grad,

Die Kühlung funktioniert hier also seht gut, selbst unter ungünstigen Umständen. Es ist gut zu sehen, dass das Thema effiziente und gute Kühler wieder gegenüber der Optik in den Vordergrund gestellt wird und man darf hoffen, das MSI bei den nächsten High-End-Mainboards auch diesen Weg gehen wird.

Audio Boost 4 mit Nahimic 3

Beim B450 setzt MSI wie beim X470 auf die Audio-Boost-4-Technologie. Die vierte Version der Soundlösung konnte durch die Verwendung des ALC-1220-Audiochips von Realtek noch einmal verbessert werden. Ein speziell abgetrennten PCB-Abschnitt für die Soundkomponenten sorgt dafür, dass die Soundausgabe vor elektromagnetischen Einflüssen geschützt ist. Mit dem zusätzlichen Kopfhörer-Verstärker können an dem B450 Gaming Pro Carbon auch Studiokopfhörer mit 600 Ohm Impedanz betrieben werden. Für den richtigen Sound sorgen die Nippon-Chemi-Con Audio-Kondensatoren die für ristallklarem High-Fidelity-Klang bekannt sind. Die Audioanschlüsse auf dem I/O-Panel sind zudem vergoldet um weitere Störquellen bei der Soundausgabe zu reduzieren.

Die Audioqualität des B450 Gaming Carbon Pro ist für ein Mittelklasse-Mainboard überdurchschnittlich gut gelungen. Im RMAA Audiotest erreicht das Mainboard in allen außer THD + Noise ein Rating von excellent. Damit ist nur ein Wert auf "very good" zurückgefallen.


(Resultate des RMAA Tests zum MSI B450 Gaming Pro Carbon AC)

Mystic Light und Mystic-Light-Sync

Die Mystic-Light-Belechtung von MSI kommt bei vielen Mainboards für Enthusiasten und Gamer zum Einsatz, so auch beim B450 Gaming Carbon Pro. Neben den verschiedenen Farbeinstellungen erlaubt das Mainboard auch verschiedene Modi für die Beleuchtung. Mit Effekten Effekte wie "Breathing" oder "Gaming/Music-Mode", wo die Beleuchtung nach der Soundausgabe gesteuert wird, kann die Beleuchtung aufwarten. Mit den zusätzlichen LED-Ports an der Unterseite des Mainboards, können auch weitere LED-Streifen an das Mainboard angeschlossen werden und so die komplette Beleuchtung des Gehäuses über die Mystic-Light-Software gesteuert werden. MSI bietet die Mystic-Light-Software dabei auch als App für das Smartphone an, damit kann die Beleuchtung des Mainboards sogar Remote gesteuert werden. Da das Mainboard allerdings keinen Bluetooth-Adapter mitbringt steht dieses Feature nur optional zur Verfügung.

Wer keinerlei Beleuchtung für sein Mainboard wünscht kann die Funktion auch gänzlich deaktivieren.

I/O-Panel und Boardanschlüsse

Das Back-Panel des B450 Gaming Pro Carbon  besitzt die mittlerweile üblichen Anschlüsse. Selbst ein ein PS/2-Port für ältere Mäuse und Tastaturen is verbaut. Direkt darunter befinden sich zwei USB-2.0-Ports. Für die Ausgabe des Bildes der internen Grafikeinheit (Wenn eine AM4-APU verbaut wird) stehen ein DisplayPort und ein HDMI-Port zur Verfügung. Zusätzlich finden sich auf dem I/O-Panel noch vier weitere USB-Ports, wovon zwei mit dem USB-3.1-Gen2-Standard angebunden sind und einer den Typ-C-Anschluss besitzt. Komplettiert wird das Panel mit dem Ethernet-Anschluss sowie den fünf Audiojacks und einem SPDIF-Ausgang für die Soundkarte. Als Besonderheit findet man auf dem Board noch einen BIOS-Flashback-Button. Damit lässt sich das Bios des Systems auch ohne eine CPU aktualisieren, was besonders wichtig ist, wenn man eine brandneue CPU auf einem etwas älteren Mainboard einsetzen will, was gerade beim Sockel AMD durchaus öfter passieren kann, da AMD den Sockel extrem lange auch für künftige CPU-Generationen nutzen will.

  •  PS/2 Combo Port
  • DisplayPort
  • Wi-Fi / Bluetooth
  • LAN Port
  • HD Audio Connectors
  • BIOS Flashback Button
  • USB 2.0 Port
  • HDMI Port
  • USB 3.1 Gen1
  • USB 3.1 Gen2 Type-A + C
  • Optical S/PDIF OUT

  • 1 x 24-pin ATX main power connector
  • 1 x 8-pin ATX 12V power connector
  • 1 x 4-pin ATX 12V power connector
  • 6 x SATA 6Gb/s connectors
  • 2 x USB 2.0 connectors (support additional 4 USB 2.0 ports)
  • 1 x USB 3.1 Gen1 connectors (support additional 2 USB 3.1 Gen1 ports)
  • 1 x 4-pin CPU fan connector
  • 1 x 4-pin water-pump-fan connector
  • 4 x 4-pin system fan connectors
  • 1 x TPM module connector
  • 1 x Front panel audio connector
  • 2 x System panel connectors
  • 1 x Chassis Intrusion connector
  • 1 x Serial Port connector
  • 1 x Clear CMOS jumper
  • 1 x 2pin LED Power connector
  • 2 x 5050 RGB LED strip 12V connectors (JRGB1~2)
  • 1 x WS2812B Individually Addressable RGB LED strip 5V connector (JRAINBOW1)
  • 1 x CORSAIR connector (JCORSAIR1)

 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.