TweakPC



MSI B450 Gaming Carbon Pro AC im Test - neuer Mittelklasse Chipsatz für Ryzen 2 (7/8)

M.2 Performance

Die zur Verfügung stehenden M.2-Ports werden einmal mit vier PCI-Express-3.0-Lanes und einmal mit vier PCI-Express-2.0-Lanes angebunden, so dass der zweite M-2 Slot nur etwa die Hälfte der Performance des ersten liefert. Mit einer Samsung 960 EVO erreichen wir im ersten Slot dementsprechend etwa 3200 MB/Sek und im zweiten nur 1600 MB/Sek. Bei schnellen SSDs mit NVMe-Standard sollte also der erste Slot immer vorrangig verwendet werden.

Ester M.2-Slot

Zweiter M.2-Slot

SATA Performance

Unser Test der SATA Performance mit einer SSD zeigt das bekannte Bild für die SATA-6-Gb/s-Ports. Die Ports werden alle direkt über den Chipsatz realisiert und arbeiten mit einer guten Performance. Bei den SATA-6-Gbps-Anschlüssen 5 und 6 muss bei der Verwendung von M.2-SSDs auf die Belegung geachtet werden, diese stehen nicht immer zur Verfügung.

Intel SATA 6 Gb/s Anschlüsse

USB Performance

Bei den Tests der USB-3.0-Performance zeigt sich, dass der integrierte USB-3.0-Standard (oder auch USB 3.1 Gen1) des Chipsatzes von AMD eine sehr gute Performance besitzt. Alle USB-3.0-Ports des Mainboards werden über den Chipsatz oder der CPU zur Verfügung gestellt. Die USB-3.1-Anschlüsse werden ebenfalls über den Chipsatz realisiert. Die von MSI als Lightning-USB-Ports betitelten USB-3.1-Anschlüsse zeigen ein sehr gutes Bild bei der Performance. Demnach lohnt es sich selbst USB-3.0-Geräte an dem USB-3.1-Port zu verwenden, wenn die optimale Performance erreicht werden soll.

USB 3.0

USB 3.1

USB 2.0



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.