TweakPC



Corsair Dominator Platinum RGB White im Test

Dominator Platinum RGB jetzt auch in weiß

Dominator, das steht bei PC-Komponenten für RAM. Und zwar ganz genau für den Highend-RAM von Corsair. Die Dominator Module sind unter Enthusiasten schon immer eine Hausnummer gewesen, gerade zu Zeiten von DDR3 konnte man damit zum Teil extrem niedrige Latenzen erreichen, so das gerade auch die Dominator GT legendär waren.

Als letzte Modelle aus der Dominator Serie hat Corsair den PC-Markt mit den Dominator Platinum Special Edition Torque und den danach folgenden Dominator Platinum RGB versorgt. Gerade bei letzteren gab es wieder einmal einige Besonderheiten, die man bei anderen Modulen nicht findet, nämlich die besonders hellen CAPELLIX RGB LEDs.

Bislang gab es die Dominator RGB Module nur in einem schönen seidenmatt schwarz und nun kommt für die Fans weißer PC-Builds die „edelweiß“ variante dazu. Und weil die weiße hochglanzfarbe nicht reicht, müssen auch noch goldene Verzierungen herhalten und die Module zu kleinen „Designerstücken“ machen.

Wir üblich liefert Corsair auch die neuen Dominator Platinum RGB White in vielen verschiedenen Konfigurationen aus. Es werden wie bei den schwarzen Versionen Kits von 16 GB (2x8) bis hin zu 128 GB (8x16) Kapazität angeboten. Die Taktraten reichen dabei von 3200 bis 4000 MHz bei Latenzen von 16 bis 19. Die aktuell verfügbaren Kits werden je nach nachfrage sicherlich erweitert werden, denn am Ende ist bei den neuen Modulen nur der Heatspreader anders. Die Modelle könnten also bald auch mit höheren Taktraten erscheinen. Welche Versionen aktuell angeboten werden findet man bereits auf der Webseite von Corsair

Das Design der Module ist zu den schwarzen Versionen gleich geblieben, allerdings hat man die Farbkombination und Beschriftungen doch schon deutlich geändert. Aus seidenmatt wurde glänzend, aus großen Schriftzügen kleine und aus einfarbig und beleuchtet wurden nun weiß/gold und beleuchtet.

Geblieben sind alle Merkmale die Dominator Modul leicht erkennbar machen, dass zeitlose Design, dessen Markenzeichen der umlaufende Bügel in Verbindung mit großen Aluminium-Heatspredern sind. Edele Materialien wie geschmiedetes Aluminium mit Eloxierung oder eine Zinkdruckgusslegierung mit Mikroarc-Oxidation, zeigen schon dass die Dominator Module nicht nur Speicher, sondern auch Designobjekt sind.

Geblieben ist auch die patentierte DHX-Kühltechnologie oder die perfekte Verarbeitung. Corsair setzt bei den Modulen auf eine Multi-Zone-RGB-Beleuchtung mit 12 CAPELLIX RGB LEDs, die eine bessere Leuchtkraft und Farbwiedergabe bei geringerem Stromverbauch versprechen.

Die Beleuchtung wird per Software über CORSAIRs iCUE-Software gesteuert. Der Speicher kann so unabhängig vom Layout des Mainboards und Anordnung der DIMM-Steckplätze optimal eingestellt werden. Und natürlich kann die Beleuchtung der RAMs mit allen anderen Corsair RGB-Produkten synchronisiert werden. Details dazu haben wir ausführlich im Artikel zum Domiantor Platinum RGB in schwarz  besprochen.

Für unseren Test der neuen weißen Dominator Platinum setzen wir auf ein Dual-Kit aus 2x8 GB mit 3600 MHz Takt. Die Modellnummer des Sets ist wie immer kryptisch CMT16GX4M2C3600C18W (2x8).

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.