TweakPC



Marvell: 1,54 Milliarden US-Dollar Strafe wegen Patentverletzung

Dienstag, 01. Apr. 2014 20:29 - [ar] - Quelle: techweekeurope.co.uk

Der Chiphersteller Marvell muss eine Strafe in Höhe von 1,54 Milliarden US-Dollar an die Carnegie Mellon University wegen Patentverletzungen zahlen.

Bereits 2013 war Marvell wegen Patentverletzungen zu einer Strafe von 1,17 Milliarden US-Dollar verurteilt worden. Nachdem nun die offiziellen Finanzdaten von Marvell veröffentlicht worden sind, wurde die Strafe von dem Gericht auf 1,54 Milliarden US-Dollar erhöht.

Bei der Patentverletzung handelt es sich um Speicherpatente, welche 2001 und 2002 an der Universität entwickelt wurden. Während des Prozesses gelang es darzulegen, dass Marvell wissentlich und bewusst gegen diese Patente verstoßen hat. In den Chipreihen Marvell’s Media Noise Processor (MNP) und Non-Linear Viterbi Detector (NLD) verwendete Marvell demnach unerlaubt diese Patente. Verkauft wurden die Chips mehrere Milliarden Mal.

Bei der Strafe ging es darum das Verhalten Marvells zu bestrafen und für die Zukunft solchen Patentverstößen vorzubeugen, womit die Richter die Höhe der Summe begründeten. Die von der Universität geforderte Verdreifachung der Strafzahlung lehnte das Gericht ab um das Überleben des Unternehmens nicht zu gefährden. 

Marvell: 1,54 Milliarden US-Dollar Strafe wegen Patentverletzung
(Bild: Marvell 88W8897-Chip)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.