TweakPC



Apple iOS und MacOS: Hacker sperren Geräte und verlangen Lösegeld

Dienstag, 27. Mai. 2014 13:46 - [ar] - Quelle: apple.com

Mehrere Apple-Kunden berichten aus Australien und Neuseeland, dass der Zugriff auf das Gerät gesperrt wurde und 100 Dollar auf ein PayPal-Konto überwiesen werden soll um das Gerät wieder zu entsperren.

In einem bereits 15 Seiten langen Foreneintrag berichten mehrere iOS- und MacOS-Nutzer, dass die eigenen Apple-Geräte gesperrt wurden und die Nachricht erscheint, dass das Gerät von "Oleg Pliss" gehackt wurde. Um wieder vollen Zugriff auf alle Daten zu erlangen sollen 100 Dollar auf ein PayPal-Konto überweisen werden.

Möglich dürfte eine solche Fernsperre eigentlich nur über die Entwendung der Apple-ID sein. Über den iCloud-Service "Find My iPhone" kann dann eine Passwortabfrage auf den Geräten eingerichtet werden, so dass Betroffene nicht mehr die Möglichkeit habe auf das Gerät zuzugreifen oder es zurückzusetzen. Wenn das Gerät bereits zuvor mit einem Passwort geschützt wurde, lässt sich das Gerät mittels Backup-Funktion von iTunes wieder herstellen.

Wie bei jedem Betrug sollte man auf die Forderung nicht eingehen und die zuständigen Behörden kontaktieren.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved