TweakPC



WLAN-Störerhaftung wird teilweise abgeschafft

Montag, 03. Jul. 2017 13:57 - [ar] - Quelle: crn.de

Die bislang in Deutschland gängige Störerhaftung für offene WLAN-Netz wird in ihrer jetzigen Form abgeschafft.

Künftig können offenen WLANs auch in Deutschland, ohne Gefahr für eine Urheberrechtsverletzung der Nutzer belangt zu werden, angeboten werden. Damit können auch kleinere Cafés oder Geschäfte ihre Kunden einen einfachen WLAN-Zugang ermöglichen. Die Betreiber der offenen WLANs können aber bei wiederholten Urheberrechtsverstößen dazu verpflichtet werden spezielle Dienste, Ports oder Websites zu sperren. Damit eine Sperrung durchgeführt werden kann, muss aber eine richterliche Sperranordnung vorliegen.

Diese Einschränkung wird sowohl von der Musik- und Filmindustrie als auch den Gegnern der Störerhaftung kritisiert. Während die Musik- und Filmindustrie Probleme bei der Durchführung von Sperren und dessen Beantragung sehen, kritisieren die Gegen der Störerhaftung, dass das Prozedere der Sperrung viele WLAN-Betreiber überfordern könnte.

Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder, der die Abschaffung der WLAN-Störerhaftung begrüßt, empfiehlt illegale Inhalte löschen zu lassen und diese an der Wurzel zu bekämpfen anstatt die Hotspot-Betreiber mit Sperranfragen zu belasten.

WLAN-Störerhaftung wird teilweise abgeschafft
(Bild: Free-Wifi-Zone)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.