TweakPC



Google präsentiert API zum Malware-Schutz für Android

Freitag, 15. Sep. 2017 11:32 - [ar] - Quelle: heise.de

Künftig können Apps von Android per API abfragen ob ein Gerät Google Play Protect verwendet und sogar auf die Scan-Funktion von Googles neuem Schutzmechanismus zugreifen.

Mit Google Play Protect sollen Smartphones mit Android und Google-Apps künftig sicherer werden und besser vor Malware und anderen Schädlingen geschützt sein. Mit der SafetyNet Verify Apps API kann der Status des Schutzes abgefragt werden, was vor allem bei Enterprise-Apps und Programmen mit sensiblen Daten eine größere Rolle spielen dürfte. Wenn Google Play Protect deaktiviert ist, kann eine App beispielsweise die Installation verweigern oder in einem eingeschränkten Modus agieren.

Entwicklern wird geraten die Programmierschnittstelle nicht als Ersatz für die SaftetyNet Attestation API zu sehen, welche die Integrität eines Smartphones abschätzt und zu jedem Modell ein eigenes Profil erstellt. Nur in Kombination der Abfrage beider Schnittstellen soll in zuverlässiger Schutz gewährleistet werden.

Google Play Protect sollte bei jedem Android-Smartphone mit aktualisierten Play-Store-Dateien bereits zur Verfügung stehen.


(Video: Google Play Protect: Keeping your Android device and data secure)
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.