TweakPC


Intel: Alle Systeme mit Skylake-, Kaby-Lake- und Coffee-Lake-CPUs mit enormen Sicherheitslücken

Dienstag, 21. Nov. 2017 12:58 - [ar] - Quelle: intel.com

Intel hat in der eigenen Management Engine (ME), der Trusted Execution Engine (TXE) und den Server Platform Services (SPS) sicherheitsrelevante Fehler entdeckt, welche das Einschleusen von beliebigen Programmcode ermöglicht.

Alle aktuellen Systeme mit Intel-Prozessoren sind derzeit von einer Sicherheitslücke betroffen, welche das Laden und Ausführen von beliebigen Programmcode ohne die Sichtbarkeit für das Betriebssystem ermöglicht. Damit können selbst Systeme mit aktivierten und aktuellen Virenscannern unterwandert werden, ohne dass das Betriebssystem oder der Anwender von dem Eingriff überhaupt etwas registriert. Das gefährliche an dieser Sicherheitslücke ist, dass dieses Problem sogar die Server mit Intel-Prozessoren betrifft.

Konkret sollen alle Prozessoren der sechsten, siebten und achten Core-i-Generation, die Prozessoren der E3-1200-Familie in der v5- und v6- Version, die Scalable-Familie alle Prozessoren der Xeon-W-Serie, die Atom-C3000-Prozessoren, die neuesten Apollo-Lake-Modell und die Celerons der N- und J-Serie betroffen sein.

Wann und wie Intel dieses Sicherheitsproblem beheben wird, kann bislang noch nicht abgesehen werden. Für die Behebung des Problems, dürfte aber mindestens ein UEFI/BIOS/Firmware-Update für jeden PC mit Intel-CPU nötig sein.

Bild
(Bild: Ankündigung zu sicherheitsrelevanten Informationen von Intel)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved