TweakPC



Intel Cascade-Lake: Mit Neuerungen und Bug-Fixes

Freitag, 24. Aug. 2018 06:36 - [ar] - Quelle: anandtech.com

Auf der Hot Chips hat Intel die neue Cascade-Lake-Generation vorgestellt und die Xeon-Prozessoren noch für dieses Jahr angekündigt.

Die CPUs auf Basis der Cascade-Lake-Generation von Intel sind kompatibel mit der bereits bestehenden Purley-Plattform. Als eine der wichtigsten Neuerungen werden die verschiedene Bug-Fixes auf Hardware-Ebene genannt. Alle Spectre-Sicherheitslücken kann Intel Architektur bedingt allerdings auch nicht beheben, weshalb diese Aufgabe noch immer von aktuellen Firmware und Betriebssystem-Updates abhängt. Cascade Lake wird aber Hardware-Fixes für die Variante 3 (Rogue Data Cache Load) und Variante 5 (L1 Terminal Fault) besitzen.

Intel Cascade-Lake: Mit Neuerungen und Bug-Fixes
(Bild: Schutz der Casecade-Lake-Generation von Side-Channel-Angriffen)

Darüber hinaus werden die Xeon-Prozessoren der Cascade-Lake-Generation in der 14 Nanometer Strukturbreite gefertigt. Intel selbst nennt das Fertigungsverfahren 14nm+++ und wird wohl erst 2020 mit der Ice-Lake-Generation auf den 10-nm-Prozess umstellen. Zu erwarten sind die von Intel gewohnten Taktsteigerungen von zehn oder etwas mehr Prozent bei der Leistungssteigerung der neuen Generation im direkten Vergleich zum Vorgänger.

Neu bei den Cascade-Lake-CPUs sind die INT8- und INT16-Befehle, welche verwendet werden können um Vector Neural Network Instructions (VNNI) zu beschleunigen. In dem Bereich des Machine Learning und Deep Learning sollen die CPUs die Leistung um den Faktor zwei bis drei im Vergleich zu den Vorgängern erhöhen.

Intel Cascade-Lake: Mit Neuerungen und Bug-Fixes
(Bild: Vector Neural Network Instructions (VNNI))

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.