TweakPC



Intel-Modems im iPhone Xs: Qualcomm wirft Apple Diebstahl von geistigem Eigentum vor

Donnerstag, 27. Sep. 2018 12:59 - [tj] - Quelle: reuters.com

Die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Qualcomm und Apple nimmt an Schärfe zu. Apple soll geistiges Eigentum von Qualcomm gestohlen haben.

Bereits im November 2017 hatte Qualcomm vor dem California Superior Court von San Diego eine Klage gegen Apple eingereicht. Bei der Klage geht es vor allem um die Frage, ob sich Apple an die Lizenzvereinbarungen gehalten hat. Unter anderem wirft Qualcomm dem iPhone-Bauer vor, die vertraglich zugesicherte Einsicht in die Nutzung von Software für Qualcomm-Modems nicht in vollem Umfang erhalten zu haben. Auch habe Apple nicht deutlich machen können, welche Mitarbeiter Zugriff auf die Qualcomm-Software haben. Auch dies sei zuvor vertraglich festgehalten worden.

Nun verschärft sich der Rechtsstreit. Nachdem Apple in der neuen iPhone-Generation auf Modems von Intel setzt, wirft Qualcomm dem Unternehmen aus Cupertino vor, dass die Software genutzt worden sei, um die bis dahin nicht gleichwertigen Intel-Modems zu verbessern. Entsprechnd sei der Wechsel zu Intel für Apple nur möglich gewesen, indem man Firmengeheimnisse von Qualcomm genutzt habe.

Der neue Vorwurf soll nach dem Willen Qualcomms der zuvor eingereichten Klage hinzugefügt werden.

Apple hat eine jahrelange Kampagne mit falschen Versprechungen, Tarnung und Täuschung gestartet, um vertrauliche Informationen und Geschäftsgeheimnisse von Qualcomm zu stehlen, um die Leistung und die Markteinführungszeit von qualitativ minderwertigen Modem-Chipsätzen zu verbessern, einschließlich derjenigen, die von Intel Corporation ("Intel"), einem Wettbewerber von Qualcomm, entwickelt wurden, um solche Chipsätze in Apple iPhones und anderen Geräten verwendbar zu machen, mit dem Ziel, das Apple-Geschäft mit Qualcomm von Qualcomm auf Intel umzustellen. Apple hat die vertraulichen Informationen und Geschäftsgeheimnisse von Qualcomm zu Unrecht erworben, nicht geschützt, falsch verwendet, falsch offengelegt und vollständig gestohlen. Und Apple hat diese gestohlene Technologie verwendet, um das Apple-basierte Geschäft von Qualcomm an Intel weiterzuleiten.

Apple betonte gegenüber ArsTechnica, dass Qualcomm wiederholt Anschuldigungen ohne Beweise vorgetragen habe. Auch in den neu eingereichten Unterlagen ließen sich keine Bewiese für die Vorwürfe finden.

Die iPhone-Modelle iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr setzen erstmals allesamt und ausschließlich auf Modems von Intel. Bei den Vorgängermodellen setzte Apple sowohl Modems von Intel als auch Modems von Qualcomm ein. Damit Anwender dies nicht durch unterschiedliche Leistungsdaten merken, mussten die Qualcomm-Modems künstlich eingeschränkt werden, um die Nachteile der Intel-Modems bei der maximalen LTE-Geschwindigkeit zu kaschieren.

Intel-Modems im iPhone Xs: Qualcomm wirft Apple Diebstahl von geistigem Eigentum vor

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.