TweakPC



WhatsApp auf dem PC mit Windows nutzen - So gehts (3/6)

Schritt 2: BlueStacks konfigurieren und WhatsApp installieren

Nach dem ersten Start von BlueStacks erscheint über den ganzen Bildschirm hinweg eine Art von Shop-Seite, in der bereits einige Apps nach Kategorien geordnet sind. Es empfiehlt sich an dieser Stelle - und somit vor der Installation von WhatsApp, die BlueStacks-Konfiguration vorzunehmen.

Um in das Einstellungsmenü von BlueStaks zu gelangen, muss die Maus an den rechten Rand des Bildschirms bewegt werden, woraufhin das entsprechende Fenster eingeblendet wird. Wir raten an dieser Stelle dazu, zunächst BlueStacks zu minimieren. Die meisten Apps sind ohnehin nicht darauf ausgelegt, einen kompletten Desktop-Bildschirm zu füllen, so dass man den Emulator gut im Fenstermodus betreiben kann. Weiterer Vorteil: Die Konfigurations-Buttons werden dauerhaft am unteren Ende des Fensters angezeigt.

BlueStacks Android-Emulator

Im Konfigurationsmenü sollte man daraufhin das deutsche Tastatur-Layout wählen. Damit die Einstellungen übernommen werden, muss BlueStacks neu gestartet werden. Die Internetverbindung funktionierte bei uns sowohl via LAN, als auch via WLAN aus dem Stand heraus.

BlueStacks Android-Emulator

Hat man BlueStacks so weit konfiguriert, sind alle Vorbereitungen getroffen, um WhatsApp über den angezeigten BlueStacks-Home-Schirm zu installieren. Im Versuch scheiterte bei uns zunächst die Installation mit dem Hinweis, dass man die Netzwerkverbindung überprüfen solle. Nachdem wir aber einmal die App '1Mobile Market' gestartet hatten, konnten wir die ausprobierten Apps problemlos installieren und starten.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.