TweakPC


NVIDIA nForce2

/Hardware/Mainboards

Der nForce2 und Athlon XP 2700+

Gerüstet für die Zukunft?

Der AMD Athlon XP 2700+ (und natürlich auch der 2800+) ist derzeit das Thema Nummer Eins. Was zum einen daran liegt, dass er der erste Prozessor mit einem FrontSideBus (FSB) von 166 MHz ist und AMD damit eine neue Ära einläutet. Zum anderen ist da die Verfügbarkeit, denn es gibt diese CPUs noch nicht zu kaufen.

Allerdings hatten wir uns vorgenommen, den nForce2 auch bezüglich seiner Zukunftstauglichkeit zu untersuchen. Untersuchen ist etwas zu hoch gegriffen, denn wir wollten einfach nur schauen, ob der Athlon XP 2700+ auf dem nForce2 läuft und entsprechende Benchmarks präsentieren. Einfach wäre es auch gewesen, wenn AMD in der Lage gewesen wäre, uns ein Testmuster zur Verfügung zu stellen. Dies war und ist bis heute leider nicht der Fall. Es wird im Netz auch schon fleißig spekuliert, ob AMD Produktionsprobleme bei den neuen Prozessoren hat. Dies entzieht sich unserer Kenntnis. Fakt ist aber, das AMD selbst für die Presse nicht ausreichend Testmuster zur Verfügung hat.

Entsprechend wäre Teil 3 unseres nForce2 Tests fast ins Wasser gefallen. Ist er aber nicht, sonst würden Sie diese Zeilen jetzt nicht lesen. ASUS war so freundlich, uns mit einem Exemplar des 2700+ auszuhelfen und hat uns den seltenen Prozessor für ein paar Tage überlassen. Wir möchten uns deshalb an dieser Stelle für das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken, denn ohne die Leihgabe seitens ASUS wäre dieser Teil 3 nicht möglich gewesen.

Der Athlon XP 2700+

Was ist neu?

Der Athlon XP 2700+ verdient eine etwas genauere Betrachtung, bevor wir ihn in die Benchmarktests schicken. Sicherlich interessiert auch Sie, was an dem neuen Prozessor denn nun wirklich neu ist, oder?

Der Athlon XP 2700+ setzt auf den Thoroughbred Kern (mitunter auch einfach T-Bred genannt). Dieser wurde allerdings bereits überarbeitet, so dass momentan zwei Varianten existieren, das Stepping A und das Stepping B. Vergleichen wir die beiden am besten erst einmal tabellarisch mit dem älteren Palomino Kern (wobei wir nur die Unterschiede aufführen):

  T-Bred B T-Bred A Palomino
Bezeichnung Model 8 Model 8 Model 6
Fertigungstechnik 0,13µm 0,13µm 0,18µm
DIE-Layer (Schichten) 9 8 7
DIE-Größe 84mm2 80mm2 128mm2
Transistoren 37,6 Millionen 37,2 Millionen 37,5 Millionen
FrontSideBus (FSB) 133 / 166 MHz 133 MHz 133 MHz

Wie man der Tabelle entnehmen kann, ist die für Endanwender relevante Änderung der FrontSideBus, welcher nur auch 166 MHz bietet. Die restlichen Änderungen werden hauptsächlich diejenigen interessieren, die sich tiefergehend mit ihrer CPU befassen. Ebenfalls interessant, aber nicht direkt aus der Tabelle ersichtlich, ist, dass der T-Bred B weniger Verlustleistung mit sich bringt. So verbraucht der XP 2700+ maximal 68,3 Watt. Zum Vergleich: Ein XP 2200+ (T-Bred A Kern) verbraucht maximal 67,9 Watt, also trotz deutlich niedrigerer Taktung (2.166 MHz zu 1.800 MHz) nicht wesentlich weniger!

Allerdings war es das auch schon mit der näheren Betrachtung, denn alles wichtige ist hiermit gesagt.

Nächste Seite: Testsystem und Erläuterungen
 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved